Frage von oreo171, 109

Ist das ausnutzen (Eltern)?

Hallo,
ich lebe seit den Sommerferien bei meinem Vater weil mich meine Mutter verlassen hat. Seit dem verlassen meiner Mutter geht es mir echt beschi****. Mein Vater merkt das auch und tut alles dass es mir gut geht. Er kauft mir alles was ich will ipad, iphone, teurer Handyvertrag, jede woche klamotten, jedes mal geld wenn ich mit freunden ausgehe und vieles mehr... Aber ich fühl mich bei dem ganzen sehr schlecht. Ich komm mir vor als ob ich ihn ausnutze. Ich bringe überhaupt garnix als gegensatz. Er erwartet von mir nur gute Noten (bin auf einem Berufskolleg) was ich kein einziges mal schaffe. Alles nur 5en und 4en. Aber trotzdem sagt er nichts. Wir verstehen uns zwar sehr gut aber wenn wir uns mal streiten bin ich ziemlich respektlos ihm gegenüber. Ich hab jedes mal wenn ich was neues wie klamotten kaufe ein sehr schlechtes gewissen. Als ob ich ihn ausbeute und ausnutze. Ist das ausnutzen was ich mache? Die meiste zeit bin ich ja respektvoll gegenüber ihm und regelmäßig zur schule gehe ich auch (was ihm sehr wichtig ist). Aber iwie sind die schlechten noten ja nachvollziehbar oder nicht? Ich mein jetzt weils mir wegen meiner mutter nicht gut geht. Weil sie mich für einen mann verlassen hat. Ich bin 16 Jahre alt und männlich. In Therapie bin ich auch. Was soll ich tun ? Würdet ihr es als ausnutzen bezeichnen was ich tu? Alles bekommen aber nix im Gegensatz tun (gute noten)

Antwort
von Dailytwo, 45

Deine Situationen zu verarbeiten ist bestimmt nicht leicht, das muss erstmal verdaut werden.Aber wie du schon beschrieben hast wurdest du von deinem Vater aufgefangen und er versucht mit seinen Mitteln das beste trotz den Umständen zu machen und dir es gut gehen zu lassen.Weiss das einfach zu schätzen und zeig ihm das du es Ernst meinst mit deinen Bemühungen damit dein Vater Stolz auf dich sein kann und du dich nicht aufgegeben hast.Damit kannst du ihm zeigen das es dass Wert war was er für dich getan hat

Antwort
von Turbomann, 38

@ oreo171

Na ja, du hast ja bis jetzt alles von deinem Vater bekommen was du wolltest und dafür will er ja auch etwas von dir (Gute Noten) oder siehst du das anders?

Würdet ihr es als ausnutzen bezeichnen was ich tu

Auf eine gewisse Art schon, aber du hast ja nichts anderes gelernt, wenn du alles bekommst was du willst und nichts dafür tun musst. Du hast es ja nicht gelernt, dass man selber auch seinen Beitrag leisten muss. Sorry, aber da hat dein Vater des Guten zu viel gemacht.

Aber iwie sind die schlechten noten ja nachvollziehbar oder nicht

Nein, warum sind schlechte Noten nachvollziehbar? Warum kannst du dich nicht etwas anstrengen, schliesslich sind das DEINE Noten, die dir hilfreich sind, eine gute Bewerbung abzuliefern und eine gute Berufschance zu bekommen.

Dass deine Mutter euch verlassen hat, das geht vielen so, sollte aber kein Grund für dich sein, deshalb deine Noten zu vernachlässigen.

Zeige mal deinem Therapeuten diese Frage und du bist 16 und kannst alles ändern zu einem positiven Ergebnis für dich.

Rede mit deinem Vater respektvoll, wenn er schon alles für dich tut, zumindest das kann er (nicht verlangen), aber als Vater zumindest erwarten.

Ob er dir allerdings einen Gefallen getan hat bis jetzt, dass er dir jeden Wunsch erfüllt, das wird sich dann zeigen, wenn du dein eigenes Geld verdienst und dann damit klarkommst, dass man nicht immer alles haben kann, was man seither gewohnt war, es umsonst zu bekommen.

Du bist 16 und sicher noch lernbereit.

Antwort
von Wonnepoppen, 32

Erst mal denkt dein Vater wahrscheinlich, daß er dir etwas gutes damit tut, was nicht der Fall ist.

Wenn du deswegen ein schlechtes Gewissen hast, dann tu halt auch was für ihn das dürfte doch nicht so schwer sein?

Wegen der schlechten Noten solltest du dir schon Gedanken machen, denn sie können dir viel verbauen u. deine Mutter kommt deswegen nicht zurück, so schwer es auch ist. 

Bringt dir wenigstens die Therapie etwas?

Kommentar von oreo171 ,

Naja bei der therapie kann ich zumindest über die probleme sprechen die ausserhalb meiner familienprobleme sind. Wie meine psychischen probleme (zwänge usw.) Aber was könnte ich denn für ihn was tun ? Im haushalt helfe ich ab und zu mit. Er verlangt eig nur gute noten mehr nicht. Manchmal denke ich mein Vater hätte einen besseren sohn verdient.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Unternehmt etwas zusammen, redet miteinander, wenn ihr könnt?

Das mit den Noten bekommst du doch hin, wenn du es wirklich willst?

Antwort
von amdros, 30

In dir streitet sich alles.

Gut schon zu erkennen, du machst dir Gedanken über dein Verhalten deinem Vater gegenüber, erkennst, daß du dich daneben benimmst, dann ändere es!

Aber iwie sind die schlechten noten ja nachvollziehbar oder nicht

...nein, du suchst nach einer Entschuldigung für deine schlechten Noten oder hast du sie erst jetzt, nachdem dich deine Mutter verlassen hat? Ehrlich!

Du tust weder deinem Vater noch dir einen Gefallen damit indem du jemand anderen..nämlich deine Mutter, dafür verantwortlich machst. Selbstredend, es ist einer Mutter nicht würdig sich so zu verhalten. Sie allerdings für dein Verhalten, sei es über die schulichen Leistungen noch dein Verhalten betreffs deines Vaters als allein Schuldige zu verdammen..das machst du dir zu einfach.

Der Ansatz, daß dein Verhalten nicht ok ist, wäre ja schon mal da und auch gut.

Sprich mit deinem Vater mal sachlich und in aller Ruhe darüber, denn mit 16 Jahren sollte man schon auch ein klein wenig Verantwortung..speziell auch für sein eigenes Leben zeigen..und dementsprechend handeln.

Ich wünsche dir Einsicht und...alles Gute!

Antwort
von YoungLOVE56, 26

Deine Mutter hat dich für einen anderen Mann verlassen?? Also du drückst dich irgendwie sehr komisch aus.

Kommentar von oreo171 ,

Jaa... Meine eltern habe sich seit 2013 getrennt. 2014 hatte meine mutter einen freund. Nähmlich der 'beste freund' meines vaters. Und weil ich ihn selbstverständlicherweise nicht akzeptiert habe und mit meiner mutter und meinem Bruder weiterhin alleine wohnen wollte, hat sie es nicht akzeptiert und ist dann mit meinem bruder ausgezogen und so mit dem Mann zusammengezogen.

Antwort
von pblaw, 10

Jeden Wunsch zu erfüllen ist keine Garantie für Zufriedenheit. Sprich mit deinem Vater, dass Geschenke allein nicht glücklich machen, bitte ihn vielmehr um Führung und Leitung durch dein Leben. Verständnis und gemeinsame Zeit sind wichtiger als Klamotten. Wegen der Schulnoten musst du selber an dir arbeiten, dich zusammen nehmen und anstrengen. Vielleicht ist in deinem "Fall" auch das Einschalten eines Jugendpsychologen sinnvoll, der euch beiden den richtigen Weg zeigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community