Ist anschaffen ein normaler Job?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normal im Sinne eines üblichen Anstellungsverhältnisses,bzw.ohne den üblichen Ludo / Zuhälter auch Selbständig ist es ganz sicher nicht.Im Rahmen der gesellschaftlichen Akzeptanz ist es wohl unterschiedlich.Die Moralvorstellungen auch.Rein rechtlich gesehen,ist Prostution,wenn die Regeln und Gesetze eingehalten werden,einwandfrei.Wäre es anders,würden die Gelüste wohl zu anderen "nicht normalem" verhalten führen.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, was ist schon normal?

Ich bin sehr froh, es nicht tun zu müssen und möchte es keinesfalls. Lieber verzichte ich .... auf was auch immer.....

So Frauen halten halt nicht viel von sich, denken oftmals abwertend....
Die aber gibt es wohl unter Prostituierten und auch anderen......

Sauer ist der doch nur, weil es ihm auch nicht passt, er es halt nicht zugibt und alles schön redet, weil er sich damit eigentlich selbst total mies fühlt, es gerne anders hätte, selbst gerne das Geld hätte, es aber nicht hat und sich somit auch als Versager fühlt.
Aber wer gibt so etwas schon zu.....  ;-))))

Ich glaube er sagt nur, dies sei normal, weil er sich sonst seine eigene Verletztheit eingestehen müsste, und dies will er vermeiden. Da will er gar nicht hinschauen, weil es soooo weh tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie angemeldet ist, brav ihr Abgaben und Steuern bezahlt und sich nicht am illegalen Straßenstrich herumtreibt, dann ist es ein normaler Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich würde sagen, sie hat schon einen " speziellen Job ", wär nix für mich. Allerdings kann ich den Mann auch nicht verstehen, wie er das zulassen kann. Es sei denn, er ist ihr Zuhälter, profitiert entsprechend von ihrem Geld und macht sich damit ein feines Leben. Soll vorkommen :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an was für euch beide normal ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung