Frage von askpiper, 201

Im Traum umgekippt?

Hallo
Also mir war am Abend etwas schwummrig ;) und bin dann ins Bett.
Ich bin dann im Traum umgekippt, anfangs war ich sozusagen noch "anwesend (im Traum)" während ich umgekippt bin - dann war ich aber weg - ( also habe nichts mehr mitbekommen) dann bin ich im Traum von meiner Ohnmacht aufgewacht mir war aber noch schwarz vor Augen !?
Iwann bin ich dann in echt aufgewacht aber erst eine Stunde später oder so glaube ich.

Kann es jetzt sein, dass ich in echt auch ohnmächtig war ? Oder war das nur ein total komplexer, komischer Traum ?

Danke :)

Antwort
von Taimanka, 191

schau bitte mal hier, was ich zu "Grundsätzliches zu Träumen" geschrieben habe: 

http://www.fragender.com/frage/islam---traumdeutung---eigenes-baby

Ohnmacht / ohnmächtig werden

Allgemein:

Etwas geschieht ohne unser Dazutun: Wird man selbst im Traum ohnmächtig, kann man sich möglicherweise auf ein Geschenk, vielleicht sogar auf eine Erbschaft oder eine unerwartete Liebeserklärung freuen. Fallen andere in Ohnmacht, macht uns das Unbewußte auf Leute in unserer Umwelt aufmerksam, die sich auf eine etwas plumpvertrauliche Weise bei uns anbiedern wollen.

Psychologisch:

Ohnmacht kann bei Durchblutungsstörungen körperbedingt im Traum auftauchen. Oft symbolisiert sie aber Hilflosigkeit oder mangelnde Eigenverantwortung. Das muß anhand der individuellen Lebensumstände gedeutet werden. Wenn man öfter von Ohnmachtsanfällen träumt, fühlt man sich psychisch total überfordert und spielt auch in Wirklichkeit (manchmal) mit dem Gedanken, 'in eine Krankheit zu flüchten', um endlich einmal in Ruhe gelassen zu werden.

.traumdeuter.ch/texte/5543.htm

Kommentar von askpiper ,

Danke für die Antwort

Kommentar von Taimanka ,

💐🙋

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten