Frage von magdalena77, 107

Im Restaurant falsche Bestellung aufgenommen, muss der Kunde die falsche Bestellung bezahlen?

Im Restaurant hat mein Mann einen Tee bestellt, die Bedienung fragte Zitrone oder Pfirsich das fand ich eigenartig, aber er hat Zitronentee genommen. Daraufhin kam ein Eistee ein richtig selbstgemachter mit Eiscrash für 4,80€. Da wurde mir klar warum die Bedienung gesagt hat Zitrone oder Pfirsich. Mein Mann hat gesagt er wollte einen einen warmen Tee und die Bedienung meinte sie hat Eistee verstanden, aber es sei kein Problem und hat den Eistee gleich wieder mitgenommen. Zu Hause als ich die Rechnung nochmal durch den Kopf gegangen bin, ist mir aufgefallen, dass der Eistee berechnet wurde. Ich hatte keine schriftliche Rechnung bekommen, sondern es wurde alles auf einem technischen Gerät direkt am Tisch berechnet. Ist es üblich, dass man das bezahlen muss? Wir hatten mit der Bedienung nicht darüber gesprochen, ob wir den trotzdem zahlen müssen und sie hat auch nichts weiter gesagt. Wir hatten so eine Situation noch nicht und mich interessiert es wie so etwas gehandt habt wird.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo magdalena77,

Schau mal bitte hier:
Recht Restaurant

Antwort
von asdundab, 66

Vermutlich wurde der Eistee bei der Bestellung eingebucht, und vergessen zu stornieren, als der Kelner ihn zurücknahm.

Antwort
von Turbomann, 37

@ magdalena77

Meiner Meinung nach hättet ihr den Eistee nicht bezahlen müssen, denn die Bedienung hat es falsch verstanden, sie hat es ja noch erwähnt und euch den richtigen Tee gebracht.

Das hättet ihr gleich mit der Bedienung beim bezahlen klären müssen.

Aber ich würde das jetzt mal wegen dem Preis abhaken und nächstes Mal gleich reagieren. Es passieren immer wieder mal kleine Fehler.

Antwort
von Repwf, 42

Nein, musst du nicht! Schon garnicht wenn er wieder mitgenommen wurde! Hätte er ihn trotzdem getrunken sähe das vielleicht anders aus!

So war das nicht stornieren wohl ein Fehler der Bedienung, vermutlich sogar noch nichtmal mit Absicht sondern aus schusseligkeit würde ich vermuten.

Antwort
von Eisfuchs0, 58

Nein, man muss nur das Bestellte zahlen. Die Berechnung des Eistees war nicht in Ordnung. Rechtlich gesehen könnte man rein theoretisch dagegen vorgehen und die Rückzahlung der 4,80 Euro verlangen. Praktisch gesehen wäre mir da der Aufwand zu gross. Da sollte man besser direkt reklamieren, sonst wird es aufwendig.


Antwort
von TheR3ader, 26

Klingt fasst schon nach Absicht. Ihr musstet den Eistee auf keinen Fall bezahlen!

Lass dir nicht alles gefallen! In Restaurants sind sie in der Regel ohnehin sehr kulant bei Beschwerden (man muss aber auch nicht unhöflich sein, zu den Servicekräften).

Antwort
von BlackDoor12, 29

Nein der Kunde ist König und wenn Ihn was falsches zum Tisch gebracht wurde muss er das nicht bezahlen, vor allem wenn er das Gericht oder Getränk nicht verzehrt hat.

Ein Kunde darf sogar das essen reklamieren wenn das Fleisch nicht durch ist darf er es zurück geben und dafür umsonst ein neues bekommen.

Aber viele genieren sich da was zu sagen, ich geniere mich auch in solchen Sachen.

Nehme es auch immer so hin. Aber für ein Getränk zu bezahlen was man garnicht bestellt und getrunken hat das ist kein guter Kundenservice.

Hättet Ihr die Zahlung abgelehnt hättet ihr richtig gehandelt.

Antwort
von R3lay, 29

Also wenn sie es gleich wieder mitnimmt ist es fpr mich klar das ihr es nicht bezahlen müsst!

Antwort
von FrischVomLachs, 58

Absolut nicht. Ich habe mal einen Döner ohne Zwiebeln bestellt . . dann klatscht er mir unfreundlich einen MIT hin und regte sich auf warum ich denn unbedingt einen ohne wollte . . . da haben schnell nur noch 3-4 Türken gegessen . . sonst niemand. Den Preis zahlst nicht du . . sondern das Kaffee. Wenn das ein lokales Kaffee ist und du 3 Leuten davon erzählst kann das schnell in die Hose gehen. Es ist grundsätzlich so, dass Restaurants (selbst wenn sie im unrecht sind) dem Kunden recht geben sollten, weil im Zweifel der Kunde ja entscheiden muss ob er je wieder kommt.

Der Kellner kann auch einfach nur überfordert oder neu gewesen sein. . oder der Besitzer ist noch unzufrieden damit, dass er mit seinem kaffee noch nicht seine erste Millionen gemacht hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community