Frage von Anime101, 114

Im 3. Jahr HTL abbrechen, doch ein Wechsel auf eine andere Schule=3 verlorene Jahre und keine Berufsausbildung, oder eine Lehre?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt, und besuche momentan die 3.Klasse für Elektrotechnik an einer HTL. Dass die Schule nicht ganz das Richtige für mich ist, hab ich in der 2.Klasse bemerkt, aber gedacht, ich könnte mich durchbeißen, um nicht 2 Jahre zu verschwenden, was offenbar nicht funktioniert, da ich dieses Schuljahr trotz intensiven Lernens einfach nichts beibehalte, und nach der Schulstunde mithilfe weiterer Lektüre und dem Internet erst einigermaßen verstehe, was wir gemacht haben. Trotzdem habe ich mehrere Frühwarnungen (Mathematik, Industrieelektronik, Energiesysteme, Antriebstechnik, Automatisierungstechnik, Naturwissenschaften(=Chemie), also eigentlich in allen theoretischen technischen Fächern. In allgemeinbildenen Fächern wie Geschichte, Geographie, Deutsch oder Englisch bin ich aber recht gut, weshalb ich an einen Wechsel ins Gymnasium denke, aber 3 Jahre sind eben doch eine lange Zeit. Dann müsste ich ja nachlernen., in der Unterstufe hatte ich zwar bereits Französisch, aber um Latein komme ich dadurch nicht mehr drum rum. Oder gäbe es die Möglichkeit mithilfe einer Prüfung in eine höhere Schulstufe zu wechseln?

Was das Thema Lehre betrifft, ist mein Problem, dass ich festgestellt habe, das das Technische nicht so ganz meins ist, und schlichtweg aus einer dummen Idee entstanden ist, ich aber jetzt nicht weiß, in welche Richtung ich in meinem Leben gehen möchte, was die Wahl einer Lehre nicht unbedingt erleichtert. Mit meinen Eltern oder Freunden habe ich noch nicht darüber geredet, meine Familie wäre schlichtweg enttäuscht, und würde mich nicht verstehen, und Freunden kann ich sowas nicht erzählen, da sich das dann wie ein Lauffeuer verbreitet und das will ich nicht, solange ich nicht weiß, was ich tun soll. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand bei meinem Problem helfen könnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von karinili, 79

Heyhey,

ich habe selbst meine HTL abgebrochen, allerdings erst in der 4. Klasse, also noch einmal ein Stück weiter als du jetzt. Bei mir war es so, dass ich Ende der 2. Klasse bzw Mitte der 3. Klasse bereits die Fachrichtung wechseln wollte (Grafik nach Automatisierungstechnik) und mir die andere HTL damals sehr entgegengekommen wäre. Ich hätte direkt in der 3. Klasse weitermachen dürfen, zuerst als außerordentliche Schülerin und wenn ich mitkomme und die Prüfungen schaffe, als ordentliche Schülerin die 3. Klasse beenden können. Das wäre noch einmal ein größerer Sprung als von Automatisierungstechnik in die HTL.

Da ich aber damals in einem gesundheitlich sehr schlechtem Zustand war, habe ich die andere HTL weitergemacht und letzendlich doch abgebrochen. Ich habe mich dann an einem Abendgymnasium für Berufstätige (heißt nur so, weil es ein anders Schulunterrichtsgesetzt ist. Man kann diese Schulen erst mit 17 besuchen.) erkundigt, die mich auch genommen haben – und nichts da von wegen viel Zeit verloren. Ich habe zwar einige der Nebenfächer nachmachen müssen (vor allem Geschichte und Geographie) aber in Deutsch, Englisch und Mathe konnte ich direkt in die hohen Module 7 bzw 8 (also letzte Semester) einsteigen.

Sprache musste ich zwar nachmachen, aber ich hatte die Wahl zwischen Latein (5 Semester voll), Französisch (5 Semester voll, aber nur 2 gemacht, komm ich gleich dazu) oder Italienisch, wobei ich da die ersten 3 Semester hätte nachweisen müssen. Nichts da mit Zwanglatein :D

Was mir die 3 Semester Französisch erspart hat, war dass ich es bereits in der Unterstufe hatte. Es ist mir zwar nicht so einfach mir-nichts-dir-nichts angerechnet worden, aber es gibt am Abendgymnasium bzw in der modularen Oberstufe etwas, das nennt sich Einstufungsprüfungen bzw Modulprüfungen. Wenn du in einem Fach bei einem Gespräch niedriger eingestuft wirst, als du glaubst, dass dein Wissen reicht, kannst du im ersten Semester an der Schule eine Prüfung dafür anmelden und somit Module (1 Modul ist 1 Semester) überspringen, wenn du die Prüfung schaffst. Dadurch erspart man sich viel Zeit und Nerven. Das haber ich nicht nur in Französisch gemacht ;)

Ich bin dann noch nebenbei arbeiten gegangen, weil es mir Spaß gemacht hat und auch zeitlich gut ausging.

Wenn die Abendschulen nichts für dich sind, gibt es auch noch die Maturaschulen, wo du auf die Externistenmatura vorbereitet wirst. Das sind staatliche Examen in denen du beweist, dass du den Stoff kannst, womit du ebenfalls zu einer Matura kommst.

Erkundige dich also mal über solche Angebote. Wenn du für ein Abendgymnasium ein Jahr überbrücken müsstest, überlege dir, ob es das nicht wert wäre, wenn du bis dahin oder bis zum Erhalt deiner Matura irgendeinen Nebenjob annimmst (muss ja nicht technisch sein, kann ja meinetwegen auch als Kellner, Lagerhilfe oder Verkäufer – zB Mediamarkt? – sein).

Du schaffst das :) Wenn du fragen zu dem System hast, oder wie das bei mir gelaufen ist, kannst du mich gerne Löchern ;)

Kommentar von Anime101 ,

Abendgymnasium gibt´s nur ziemlich weit weg, ist also keine Option... Ansonsten wäre das eine wirklich schöne Lösung. Danke ^^

Antwort
von natsmats, 67

Hm.. also da du ja gemerkt hast due HTL ist nichts für dich wäre eine Lehre eher nicht so sinnvoll... denn irgendwie befinden sich die besten Lehren alle im technischen Bereich. Also ich würde auf jeden fall in eine andere Schule wechseln. Dann hast du nacher mit der Matura viel mehr Chancen usw aber das weißt du sicher eh :)
Ich weiß nicht wie genau das geregelt wird undso aber ich denke da du ja schon in der 3. bist musst du sicher nicht in der 5. Oberstufe neu anfangen. Such dir einfach eine Schule mit französisch ab der Oberstufe oder so (weiß nicht wo du wohnst aber in Linz zB das Hammerling Gymnasium) dann geht das schon irgendwie.. also hoffe ich für dich :) oder ins Borg könntest du auch wechseln...

Kommentar von Anime101 ,

Naja, wohn eher am Land, in St. Johann in Tirol, nähe Kitzbühel. Im Ort gibt es ein Gymnasium mit Sprach-, Tanz-, Informatik- und Naturwissenschaftszweig. Eine HAK, eine Tourismusschule, eine Landwirtschaftsschule und ein Poly. In dem Ort, in dem ich momentan zur Schule gehe, gäbe es dann noch eine HBLA. Die HTL, die ich momentan besuche, ist nicht gerade nahe gelegen, weshalb ich auch Montag-Freitag in einem Schülerheim wohne...

Am liebsten davon wäre mir der Sprachzweig, oder sogar die HBLA....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community