Frage von pl4gue, 79

Wie Lange braucht eine Leiche, bis sie anfängt zu Verwesen und/oder zu stinken?

(Es geht um mein Buch, keine tatsächliche Leiche) Es ist ein Mädchen, noch Jugendlich. Ihr Körper ist hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen ausgesetzt. Falls ihr mir helfen könntet, wäre das sehr nett! (Falls ihr noch ungefähr sagen könnt, wie sich das Aussehen verändert, wäre das perfekt :))

-LG!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Indivia, 28

Erswtmal vorweg, iwie beruhigend das du keine echte Leiche meinst.

Nun zu deiner Frage:

"

Leichenstarre

Leichenstarre (Rigor mortis).
Während ein soeben gestorbener Körper noch eine Weile biegsam bleibt und
vor der Bestattung relativ mühelos in einen Sarg gelegt werden kann,
versteifen sich infolge chemischer Reaktionen die Gliedmaßen etwa vier
Stunden nach Eintritt des Todes. Die Leichenstarre beginnt mit der
Augenmuskulatur und breitet sich über Kiefer, Hals und Rumpf über die
Gliedmaßen aus und hat nach etwa sechs Stunden den gesamten Körper
erfasst. Indem die Muskelfasern jedoch schnell zerfallen, lässt auch die
Leichenstarre nach etwa 36 Stunden wieder nach. Der Rigor mortis
besteht zwei bis drei Tage – danach setzt die Autolyse massiv ein

Verwesung

Der
weitere Zerfall des Körpers ist einen von Enzymen maßgeblich bestimmter
Vorgang, der von den jedem Menschen innewohnenden Darmbakterien ausgeht
und den gesamten Körper erfasst. Weil totgeborene oder in den ersten
Lebenstagen verstorbene Säuglinge noch keine Darmbakterien ausbilden
konnten, ist bei diesen Körpern der Eintritt einer Art Mumifizierung zu
beobachten.
Die äußerlich sichtbare Verwesung setzt im unteren
Bauchbereich ein, wenn die Bakterien das Hämoglobin im Blut zu zersetzen
beginnen, was eine grünliche Färbung der Haut nach sich zieht. Durch
die explosionsartige Vermehrung der Bakterien verfärben sich die
äußerlich sichtbaren Verläufe der Venen und Adern ebenfalls grünlich, so
dass der tote Körper nach etwa sieben Tagen marmoriert erscheint.

Gasbildung und Verflüssigung

Die
Stoffwechselfunktionen der Bakterien lassen in den Körperhöhlen Gase
entstehen, die auf der Haut Blasen bilden und Zunge sowie andere Weich-
und Schwellkörper aufquellen lassen. Aus dem Mund und aus der Nase
treten Körperflüssigkeiten aus. Nach wenigen Wochen verflüssigt sich das
gesamte Gewebe bis auf bestimmte innere Organe, die relativ lange
unverändert erhalten bleiben.

Verwesungsgeschwindigkeit

Ein
an der Luft liegender toter Körper verwest etwa doppelt so schnell wie
ein im Wasser liegender und achtmal so schnell wie ein begrabener. Eine
Wasserleiche bildet nach einiger Zeit durch chemische Reaktionen eine
seifenartige Substanz aus, die die Körperform erhält und den Körper
langsamer verwesen lässt.
Dieses Phänomen der sogenannten
Wachsleichen ist auf einigen in feuchten Gebieten angesiedelten
Friedhöfen zu einem echten Problem geworden, da die Verwesungszeit die
vorgesehene Ruhezeit von ca. 30 Jahren zum Teil deutlich überschreitet.

Skelettierung

Über
die Zeit – in gemäßigten Zonen unseres Planeten etwa nach ein bis zwei
Jahren – zersetzt sich das Körpergewebe vollständig, wobei Haare,
Fingernägel und Sehnen länger erhalten bleiben, und nur noch das
Knochengerüst der Körpers bleibt übrig. In vergangenen Jahrhunderten war
es üblich, nach einer gewissen Ruhezeit Schädel und Oberschenkelknochen
zu bergen, zu säubern, teilweise sogar zu beschriften und zu bemalen
und in sogenannten Beinhäusern auf den Friedhöfen
aufzubewahren."  (quelle: http://bestatterweblog.de/stadien-der-verwesung/)

Ich hoffe das hilft ein wneig weiter.

Kommentar von pl4gue ,

Ja, das hilft mir sehr :)

Antwort
von Schnueffler00, 37

Sobald ein Körper verstirbt setzt eigentlich unmittelbar die Verwesung ein. Die Bakterien legen gleich los.

Da das Blut nicht mehr durch den Körper gepumpt wird, sammelt es sich an den Stellen auf denen der Körper liegt. Sieht aus wie sehr große blaue Flecken. Die Leichenflecken. Etwa vier Stunden nach dem Tod tritt dann die Leichenstarre ein.

Nach einigen Tagen wird es dann schon unschöner. Gerade bei hohen Temperaturen. Der Geruch ist auch nicht sehr angenehm.

Kommentar von pl4gue ,

Danke :)

Antwort
von MrBurner107, 19

Das hängt stark von den natürlichen Umständen ab. In einer heißen feuchten Umgebung verwesen Körper am schnellsten, denke ich. Schnee, Sand und oder auch Lehm verlangsamen den Prozess enorm.

Antwort
von Herb3472, 28

Kauf Dir ein Stück Fleisch und miss die Zeit, wie lange es dauert, bis es zu stinken anfängt. Ich würde vermuten, 1 bis 2 Tage, das hängt vor allem von der Raumtemperatur ab.


Kommentar von Schnueffler00 ,

Das lässt sich nicht vergleichen.

Kommentar von Herb3472 ,

Naja, Leichen zum Verwesen lassen sind halt schwer beschaffbar ;-)

Antwort
von pl4gue, 40

Außerdem liegt sie teilweise im Wasser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community