Frage von mausileinx3, 77

Ich vertraue der pille nicht wirklich. Wie steht ihr zur Pille?

Hallo, ich nehme seit ca. 3 Jahren die Pille, aber irgendwie vertrau ich dem kleinen Ding nicht. Wie steht ihr denn zur Pille und geht es irgendwie mehr Vertrauen in die Pille zu kriegen?

Noch eine andere Frage: Merkt man den Eisprung? Weil das Datum wäre heute und ich habe für ca. 10 Minuten immer Unterleibsschmerzen.. Ist das normal?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kajjo, Community-Experte für Frauenarzt, Gesundheit, Gynäkologie, ..., 31
  • Die Pille ist ein sehr zuverlässiges Verhütungsmittel, wenn man sie gewissenhaft einnimmt. Fast ausnahmslos ist Versagen der Pille auf Einnahmefehler zurückzuführen. Lernt bitte, der Pille zu vertrauen. Es ist nicht nötig, zusätzlich Kondome zu verwenden, wenn man die Pille gewissenhaft einnimmt. Wenn die Frau die Pille gewissenhaft nimmst, dann besteht keine Gefahr einer ungewollten Schwangerschaft.
  • Wenn du mit der Pille verhütest, dann hast du niemals einen Eisprung -- das Wirkprinzip der Pille besteht darin, den Eisprung sicher zu verhindern! Wenn man die Pille nimmt, ist jeder Tag gleich sicher, es kommt nie zu einem Eisprung.
Kommentar von mausileinx3 ,

An dem Tag an dem ich GV hatte, habe ich die Pille 5 Stunden später genommen als sonst. Das stellt doch eigentlich keine Gefahr dar oder??

Kommentar von Kajjo ,

Nein, das ist kein Problem. Alles in Ordnung!

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Pille, Schwangerschaft, ..., 15

Guten Morgen,

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Da hilft auch kein Pillenwechsel oder "abwarten".

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. 

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit & Pille, 34

Erstens: Ich habe in meinem Leben viele Jahre die Pille genommen, sie immer bestens vertragen und ihr immer (erfolgreich) vertraut. Die Pille ist eines der zuverlässigsten Verhütungsmittel überhaupt.

Zweitens: Wenn du die Pille nimmst, hast du keinen Eisprung. Genau das ist doch das Wirkprinzip der Pille. Keine reife Eizelle, kein Eisprung, keine Befruchtung, keine Schwangerschaft.

Hier findest du gute Informationen zur Pille: www.pillen-fragen.de

Antwort
von meisab, 25

Was man ja so alles hört, soll die Pille eines der wichtigsten bzw. sichersten Verhütungsmittel sein. Klar ist die Vorstellung komisch, dass so eine kleine ''Tablette'' so viel anstellt in deinem Körper, aber ich denke auch, dass die Ärzte wissen, was sie verschreiben.
Außerdem kann man ja auch zusätzlich verhüten, was die Sicherheit nur verstärkt :)

Antwort
von paolita, 7

Es wäre vielleicht hilfreich, wenn du dich noch mal intensiv mit der Wirkweise der Pille auseinandersetzt: Wie wirkt sie, wie wird eine Schwangerschaft verhindert und wie ist die korrekte Einnahme - denn bei all diesen grundlegenden Fragen scheinst du selbst nach 3 Jahre Einnahme noch viele Fragezeichen zu haben.

Das führt natürlich auch dazu, dass du der Methode nicht vertraust. Vertrauen kommt durch Wissen, also nimm dir die Zeit, dich gründlich zu informieren.

Wenn du danach der Pille immer noch nicht traust oder dich damit unwohl fühlst (was ja auch völlig legitimi ist - nicht jede Frau MUSS die Pille nehmen), gibt es eine Vielzahl von Verhütungsmethoden ohne Hormone, die genau so oder noch sicherer sind als die Pille. Dazu gehören Kondome, Diaphragma, Kupferkette Gynefix, Kupferspirale sowie die symptothermale Methode (auch in Form eines symptothermalen Computers wie z.B. dem cyclotest myway möglich).

Mein Tipp wäre: Schau dir auch diese Alternativen an und entscheide dann, womit du weiter verhüten möchtst.

Antwort
von Russpelzx3, 25

Wieso nimmst du ein Medikament seit drei Jahren, wenn du ihm nicht traust. Das ist absoluter Blödsinn. Besorg dir ein anderes Verhütungsmittel, dem du vertraust

Kommentar von mausileinx3 ,

Für was gibt es diese Seite? Genau um sich Rat zu holen! Wenn man hier nichts fragen darf wo dann.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Was hab ich gegen die Frage gesagt? Ich stelle bloß das Verhalten in Frage.

Antwort
von shaniqua111, 37

Ging mir genauso. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein kleines Teil so viel im Körper machen kann. Ich nehm sie seit zwei Jahren und bis jetzt ist noch alles gut.^^

Antwort
von mad5678, 24

Die Pille ist sehr sicher, du kannst voll auf sie vertrauen. es kursieren viele Storys im Internet dass die nicht soooo sicher ist und hier und da frauen doch schwanger werden, aber soetwas passiert nur wenn man die Pille unregelmässig einnimmt / mal eine vergisst etc. 

Kommentar von mausileinx3 ,

Auf die Minute genau nehm ich sie eigentlich nicht. Es ist immer ein Spielraum von 2-3 Stunden aber das ist doch nicht tragisch, da es innerhalb den 12 Stunden liegt.. Oder??

Kommentar von mad5678 ,

ja kein problem. was ich mittlerweile aber so von vielen frauen gehört habe dass sie selbst diese 12 stunden nicht einhalten, ja und wenn das passiert dann sinkt der schutz halt.. oder was auch dazukommt, wechselwirkungen mit anderen medikamenten, irgendwelche Tee-Sorten, Übelkeit, übergeben, alles faktoren die den schutz halt senken/ aufheben....aber wenn man das alles beachtet dann kein problem

Antwort
von Dummie42, 22

Naja, die gewisse Urangst einer ungewollten Schwangerschaft wird frau immer mit sich rumtragen. So weit ich weiß, gibt es kein sichereres Verhütungsmittel als die Pille, aber 100% Sicherheit garantiert wohl nur völlige Enthaltsamkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community