Ich möchte mir ein iPhone7 in den USA kaufen. Bin noch für 3 Monate da für ein Auslandssemester. Wenn ich es hier benutze, muss ich trotzdem Zoll bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fürs Übersiedlungsgut erfüllst Du definitiv nicht die notwendigen Vorausetzungen nicht. 

"Eine der Voraussetzungen der Anerkennung von Waren als
Übersiedlungsgut ist, das der gewöhnliche Wohnsitz vor der Übersiedlung mindestens zwölf Monate außerhalb des Zollgebietes der Gemeinschaft bestanden haben muss"

Zudem / Zusätzlich musst Du es mindestens 6 Monate vor der Rückkehr gekauft haben.

Die Waren müssen dem Begünstigten tatsächlich gehören, und von ihm - im Falle nicht verbrauchbarer Waren - seit mindestens sechs Monaten vor der Verlegung des gewöhnlichen Wohnsitzes in die EU benutzt worden sein. 

Du hast 430€.  Anteilig angerechnet odr auf mehere Personen
aufgeteilt werden können Artikel dann, wenn Sie (sinnvoll) teilbar sind.
z.b. Klamotten.

ein Iphone/Tablet/Computer ist nicht teilbar und kann daher ei Überschreitung nicht anteilig angerechnet werden.

Du hast 430€ frei. Zusätzlich kannst Du bis zu weiteren 700€ vereinfach/pauschalisiert verzollen. und zwar mit 17,5%

tinyurl.com/PAUABZO

Überschreiten deine Einfuhrabgabenpflichtigen Waren nicht 700€ darfst Du vereinfacht verzollen.

Überschreiten Sie die 700€ must Du diese normal verzollen.

Bis 1130. (430+700) kann man vereinfach verzollen. Ab zusätzlichen 
701 zur den 430 und aufwärtsmuss man voll verzollen. Ab 1zusätzlichen
-700 vereinfacht

Hebt die Rechnungen auf. Kannst du keinen Wert belegen/nachweisen
Preis nennen recheriert der Zoll ihn oder schätzt ihn. Das kann
ggf./eventuell im Endeffekt teurer sein,als mit den Belegen. Denn der
Zoll bzw. die Zollbeamten wissen sehr gut, ob der anggebene Wert stimmt
oder nicht..

Beim Zoll gilt die umgekehrte Beweislast. Nicht der Zoll muss Dir was
nachweisen/beweisen.. Du musst den Zoll beweisen, was, wieviel, wo Du
für ws gekauft hast.

Meldet man es nicht an und wird man erwischt zahlt man das doppelte als strafe und bekommt ggf. noch eine Anzeige.

Du musst sehr wahrscheinlich alles  verzollen, ws über 430€ geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fallen bei Handys nur die 19 % Einfuhrumsatzsteuer an. Falls du es nicht anmeldest und erwischst wirst bezahlst du die 19 % als Strafe zweimal.
Zusätzlich kommt wohl ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig von der Steuer-/Zoll-Geschichte ...

Es gibt unterschiedliche Modelle in USA, wo eine andere LTE-Frequenz verbaut wird, als in z.B. Europa ... kann also sein, dass du ein USA-Gerät in Deutschland nicht mit LTE nutzen kannst ... das wird oft nicht bedacht ....

http://www.apple.com/iphone/LTE/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte noch nie bemerkt dass jemand kontrolliert hat wo du dass handy her hast, und so lange es nur 1 ist, ist es ja nicht weiter auffällig bei mehreren wäre es schon auffälliger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einfuhrumsatzsteuer musst du zahlen, da bist du nicht lange genug in den USA. Ob auch Zoll anfällt, weiss ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von macqueline
02.10.2016, 11:31

Hab mich gerade informiert,  Zoll fällt nicht an, aber die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 %. Rechne dann mal aus, wieviel das Gerät mit der Sales Tax kostet, informier dich, ob es auch tatsächlich in Europa funktioniert und ob die Apple Garantie weltweit gilt. 

0

Schmuggel es einfach ein. Bei nur einem Handy würde ich es riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kickflip99
02.10.2016, 11:35

Wenn du das Strafverfahren riskieren willst kannst du das natürlich machen.

0

Was möchtest Du wissen?