Frage von Katharina2306, 53

Ich mache mir sorgen um einen Freund, wie kann ich ihm helfen?

Es geht um einen guten freund von mir. Ich mache mir in letzter Zeit ziemliche sorgen um ihn weil ihm einfach alles egal ist. Er hatte einen Unfall und sagte es seie ihm egal und er hätte nichts zu verlieren. Ich sagte ihm dass er damit aufhören soll weil ich mir sorgen um ihn mache, daraufhin schrieb er nur: " ich kann nicht verstehen warum du dir sorgen machst das ist es nicht wert.....

Ich hab echt angst um ihn weil ich auch überhaupt nicht an ihn heran komme....

Habt ihr eine Idee was ich tun könnte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Appelpen, 24

Sag Ihm deutlich, dass dir sehr viel an Ihm liegt und du nicht willst, dass Ihm was passiert......sag Ihm das er was besonderes ist und einfach stärkende Sachen

Er wurde wahrscheinlich sehr oft verletzt und glaubt dadurch jedem egal zu sein...

Und sag Ihm, dass er es wert ist um sich sorgen zu macheb

l.g

Antwort
von ChloeSLaurent, 8

Hey Du.

Grundlegend kommt es erstmal auf die Art des Unfalls an - gibt es aus mehrerlei Hinsicht, ebenso viele Möglichkeiten. Alter ist auch nicht unwichtig.

Wenn ihm alles egal ist und Er "angeblich" nichts mehr zu verlieren hat, kommt das einem gewissen Aufgeben gleich. Das ist nicht gesund. Er blockt alles ab. Führt ganz schnell dann auch mal in zu fallendes Selbstmitleid. Somit wird er wmgl. wütend über sich selbst und wird dann womöglich auch mal ausfällig, obwohl es ihm leid tut hinterher und er sich dann noch mehr über sich selber ärgert. Kreislauf ohne Ende.

Versuch nicht ihm ein Gespräch aufzudrängeln - obwohl Reden ja Silber ist - Wenn Du ihn aber soweit näher kennst, überrasche ihn lieber mal mit etwas, womit Er nicht rechnet und mach keine Worte drum.

Ich spinne spontan jetzt mal  - Lieblings-Burger (BurgerKing/ Subway etc.) oder -Pizza - was ganz Einfaches. Klingeln, warst "eh" in der Gegend auf dem Heimweg oder sowas, "Wollt Dir nur fix was vorbeibringen. Lass Dir schmecken, wir hören uns. Ok?"

So würdest Du ihm versuchsweise stückchenweise näher kommen können - nur melden muß er sich von selber auch mal. Nutznießerfreundschaft wäre für Dich nicht gesund, weil das Dich runterzieht und kaputt macht.

Medizinische Alternative zur Situation, wenn er noch nicht in Behandlung bei einem Psychologen sein sollte:

"www.asklepios.com"  - da unter Auswahl Fachrichtung "Psychosomatik" klicken und die nächste Klinik in der Nähe suchen. Ausdrucken und sowas in der Art drauf schreiben wie: "Neuer Anfang. Neues Leben. Neues Glück." - zumindest regt Dies das Nachdenken drüber an. Entscheiden kannst Du für Ihn leider nichts, auch wenn Dir die Machtlosigkeit schwer fällt und weh tut.

Hoffe, erstmal ok soweit für Dich.

LG und Alles Gute

Antwort
von NotSan2017, 7

Es ist völlig normal, dass du dir Sorgen um ihn machst. Scheinbar muss er das Geschehene erst noch verarbeiten, da es auch für ihn plötzlich kam. Ein Unfall ist für die Betroffenen immer eine Ausnahmesituation. Er braucht vielleicht Zeit, bis er damit abgeschlossen hat und ist deshalb nicht wirklich darauf ansprechbar. Ansonsten kannst du ihn durch Ablenkung (z.B. etwas zusammen unternehmen) auf bessere Gedanken bringen aber nur, wenn er es zulässt. Da du ihn gut kennst, weißt du sicherlich, wie er dir signalisiert, dass er gerade deine Gesellschaft schätzt, bzw. ablehnt. Leiste ihm seelischen Beistand aber übertreibe bitte nicht. Wenn er Zeit für sich braucht, dann akzeptiere dies. Seine Einstellung, dass ihm alles egal sei, da er nichts zu verlieren hätte, ist dennoch etwas besorgniserregend. Ist er vielleicht aus persönlichen Gründen schlecht gelaunt, wie z.B. durch Stress, Mobbing oder andere negative Erfahrungen?

Ich wünsche euch beiden alles Glück der Welt!♥

MfG, Anna 

Antwort
von xasdsaas, 21

Er scheint depressiv zu sein.

Die Lösung dafür ist es, dass du Dinge mit ihm unternimmst, die ihm einfach mal vom allgemeinen ablenken tuen. Du solltes allerdings langsam und Stück für Stück an die Sache herangehen.

Du musst auf jedem Fall mal ein persönliches Gespräch mit ihm führen, und dann die Ursache dieses Problems zu finden, und eine gemeinsame Lösung zu suchen.

Sonst kann sich das ganze zu Selbstmordversuchen ändern.

Antwort
von lieblingsmam, 18

Du könntest Dich mit ihm treffen. Gespräche persönlich führen und vor allem etwas zusammen unternehmen.

Antwort
von BeingBabyVicky, 26

hast du schon versucht mit ihm persönlich zu reden ?

Antwort
von Qochata, 13

sage oder schreibe ihm, wieso er das nicht verstehen kann. ihr seit befreundet. freunde kümmern sich und helfen gegeneinander. dir ist es sehr viel wert, dass es ihm gut ginge.

Antwort
von Brina0610, 20

war er denn vor dem unfall auch so oder erst seidem ??

Kommentar von Katharina2306 ,

davor war er nur leicht schlecht gelaunt manchnmal aber nicht so wie jetzt

Kommentar von Brina0610 ,

Rede mit ihm . Warum er so ist ! Ob er probleme hat oder krank ist. Mehr kann dir niemand raten hier. Dazu wissen wir zu wenig über deinen freund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten