Frage von Sabrina4500, 127

Ich kann nicht mehr Soll ich meinen Bruder melden?

Also es ist so. Ich gehe davon aus, das viele mir sagen wieso kann ich überhaupt an sowas denken. Also ich bin 30 Jahre alt mein Bruder ist 28.Und er hat 3 Kinder bzw ist seine Freundin die keine Ausbildung hat nie gearbeitet hat und nie arbeiten wollte jetzt wieder schwanger. Mein Bruder arbeitet seit 3 Jahren schwarz bekommt ca 1500 Euro Schwarz und dazu er und seine Freundin das Geld vom Amt. Ich arbeite Vollzeit habe einen Partner aber noch kein Kind. Meine Seele geht immer mehr kaputt und nachdem ich gehört hatte das die Freundin meines Bruder jetzt wieder schwanger ist kann ich nicht mehr unsere Eltern hatten uns was anderes beigebracht und ich musste um alles kämpfen. Ist es jetzt Neid da meine Eltern immer sagen schön ein Kind usw aber das er immer wegen Geld an kommt usw. Ich denke langsam ob ich seine Schwarzarbeit anzeigen soll ich kann es nicht aber mein Partner möchte es, da wir in der Beziehung dadurch nur Ärger haben wir arbeiten für alles usw und ist es Neid von mir/uns? Aber was kann man machen ist es verboten so zu denken.

Antwort
von Tasha, 127

Also wenn ich das richtig verstanden habe ist das Problem, dass er eigentlich genug Geld hat, aber noch von der Familie unterstützt wird.

Ich würde mit der Familie reden und das Geld für die monatliche Unterstützung begrenzen. So dass keiner darunter leidet. Dann würde ich ggf. mit dem Bruder oder seiner Frau reden und versuchen, einen Sparplan und ein Budget aufzustellen, so dass sie langfristig mit ihrem Geld hinkommen und noch etwas sparen können. Gerade bei mehreren Kindern werden sie das irgendwann brauchen (Spielzeug, Klassenfahrten etc.).

Anschwärzen in der Familie würde ich nicht machen, insbesondere nicht, wenn darunter dann die Kinder leiden. Lieber den Leuten helfen, ihr eigenes Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Langfristig müsste es für den Bruder auch vorteilhafter sein, die Schwarzarbeit zu legalisieren, also anzumelden. Er will ja irgendwann auch mal eine gute Rente bekommen, oder nicht?

An Deiner Stelle würde ich mich komplett raushalten, also nicht gegen ihn sticheln, ihm aber auch kein Geld mehr geben. Falls Du das Gefühl hast, dass er Familienmitglieder ausnimmt und diese dann darunter leiden - einige geben ja auch freiwillig mit offenen Armen - dann könntest Du lieber diesen Leuten helfen, ihr Geld so weit es nötig ist zusammenzuhalten und ihm seine Bitte um Geld abzuschlagen.

Antwort
von hertajess, 113

Ob es Neid ist oder nicht können wir hier nicht beurteilen. Wenn ich aber wüsste dass mein Bruder Steuerhinderziehung und Sozialversicherungsbetrug der jeweiligen Arbeitgeber unterstützt würde ich eine Anzeige erstatten. Sofort. 

Das Menschen Kinder bekommen ist eine Sache und vor allen Dingen auch eine gegen die absolut Nichts spricht. Wir wären nicht auf der Welt wenn unsere Eltern tote Gegenstände vor unsere Existenz gesetzt hätten. Jedenfalls meine Generation. Die Ansprüche welche ein Großteil der heutigen deutschen Bevölkerung als Grundvoraussetzung für das Recht auf ein eigenes Kind an den Tag legt sind für mich eh dem Affentanz ums Goldene Kalb geschuldet. 

ABER Eltern sind ihren Kindern das erste Vorbild. Ob ein Mensch eine Ausbildung hat oder nicht ist dabei relativ nebensächlich. Wesentlich ist aber durchaus regelmäßigen Sozialbetrug vorzuleben. 

Die Kinder Deines Bruders werden auch mal Deine Rente finanzieren. Das können sie nur wenn sie entsprechend aufwachsen können. 

Antwort
von blumenkanne, 93

ob es neid ist oder neid und frust oder neid und ohnmacht oder alles zusammen, das kann dir keiner sagen.

die frage ist, warum du schon so lange duldest das dein bruder rechtswidrig leistungen bezieht und schwarz arbeitet. natürlich sind 1500 euro für einen erwachsenen und drei kinder garnicht genug u. natürlich liegt sein bedarf viel höher als 1500 euro. ich kann mir also nicht wirklich vorstellen das er diese summe geld schwarz verdient.

wenn dem so ist, dann mlede das dem finanzamt, dem zoll und dem jobcenter. auch mitwissen macht strafbar.

Antwort
von Silvie11700, 110

Was meinst Du mit "Deine Seele geht immer mehr kaputt?".  Du hast einen Fulltimejob und einen Partner, der sicher auch arbeitet. Das heisst, dass es Euch finanziell doch sehr gut gehen muss!!! Hast Du schon überlegt, wie das Leben Deines Bruders aussieht, der vermutlich keine Stunde Freizeit hat, weil er nur noch arbeiten muss, um diese vielen Kinder zu versorgen? Also wieviel es Dir eigentlich besser geht, als ihm? Ich weiss natürlich nicht, wie Eure Beziehung überhaupt ist bzw. war als ihr Kinder ward. Doch was immer irgendwann auch geschehen sein mag, bitte schieb das beiseite. Konzentriere Dich ausschliesslich auf Dein Leben, anstatt Dich mit seinem und das seiner Freundin zu befassen. Überleg Dir, was Du für Dich alles Gutes tun kannst, und tu das auch. Wenn Deine Seele zur Ruhe kommt, und Du Freude empfinden kannst, dann wird sicher auch bald einmal ein Baby kommen. Du musst Distanz schaffen zwischen Euer beider Leben, sonst wirst Du niemals Dein Glück finden. Ich drück Dich im Gedanken und schick Dir liebe Grüsse aus Wien. Silvie

Kommentar von blumenkanne ,

der bruder kann sich doch krumm und kaputt arbeiten ohne freizeit. aber nur dan wenn er auch vernünftig steuern und abgaben leistet und sich nicht noch irgendwelche leistungen erschleicht. sowas gehört gemeldet und angezeigt. auch mittwissen ist strafbar, wenn man nichts macht.

Antwort
von ponyfliege, 97

du bist NICHT verpflichtet. weil du nah verwandt bist.

aber dein partner könnte es. er ist sogar dazu verpflichtet.

allerdings ist die intention "neid* eine ziemlich niedrige. ich könnte nicht mit jemand zusammensein, der rein aus neid einen verwandten von mir anzeigt.

Kommentar von ponyfliege ,

der partner sofern nicht verheiratet mit der fragestellerin ist VERPFLICHTET. zu unrecht bezogene sozialleistungen in verbindung mit schwarzarbeit sind eine straftat. jeder der von einer straftat kenntnis hat, ist verpflichtet, diese zur anzeige zu bringen. ausser eben nahe verwandte.

ist schon klar... eigene meinung mit etwas niveau kassiert direkt downvote. ich bin diamant, bei mir wird angezeigt, wer runtervotet... ;-))

Kommentar von vomfeinsten111 ,

der partner sofern nicht verheiratet mit der fragestellerin ist VERPFLICHTET. zu unrecht bezogene sozialleistungen in verbindung mit schwarzarbeit sind eine straftat. jeder der von einer straftat kenntnis hat, ist verpflichtet, diese zur anzeige zu bringen. ausser eben nahe verwandte.

Das ist eine korrekte Aussage.

Kommentar von ponyfliege ,

danke schön. noch einer, der um diese uhrzeit eins vom andern zu trennen weiss.

Kommentar von vomfeinsten111 ,

selten hier, ich weiß. DANKE, liebe Fliege.

Von Emotionen sind wir ALLE nicht frei.

Wer frei ist von Fehlern, werfe den ersten Stein...

Kommentar von ponyfliege ,

und wer den zweiten stein in der tasche hat, soll gefälligst mörtel mitbringen.

Kommentar von MunichsFinestt ,

Ihr zwei habt euch wohl gefunden Menschen wie ihr seid einfach nur armselig

Kommentar von MunichsFinestt ,

Kannste auch gleich beanstanden hoffentlich schläfst du Vogel dann besser :)

Kommentar von ponyfliege ,

@munich... wem die argumente ausgehen, dann muss man wohl zwangsläufig persönlich werden.

ICH hab noch argumente. ;-)

Antwort
von vomfeinsten111, 105

Du denkst schon zu Recht so - das ist unfair.

Wenn er wenigstens nicht ein Kind nach dem anderen auf Steuerzahlerkosten erzeugen würde und sparsam leben würde, wäre ja alles OK.

Du solltest klar eine Ansage machen, dass das so nicht weiter gehen darf.

Das Geld vom Amt ist MEIN / unser Steuergeld - da solltest du ihn vor die Wahl stellen "Entweder die Schwarzgelder selbst anmelden und auf die Leistung des Amtes verzichten oder eine Anzeige kassieren".

Das kann ja auch ein anonymes Schreiben an ihn sein - sonst gibt es nur Stress.

Wenn er nicht reagiert:

Das Amt bzw. der Zoll freut sich über jeden fundierten Hinweis (Arbeitgeber oder Arbeitsorte / Details nennen ! ).

So jedenfalls geht es nicht.

Kommentar von Silvie11700 ,

Deine Seele ist allerdings nicht vom Feinsten

Kommentar von vomfeinsten111 ,

Ich selbst habe zunächst - rein emotional - ohne großes Nachdenken gemeint, dass man in der Familie zusammen halten soll - was ja grundsätzlich auch richtig ist.

Wenn sich aber jemand nachhaltig so asozial verhält, sind die Grenzen überschritten. Solche Betrüger machen den Ruf aller Hartz4 - Empfänger nachhaltig kaputt und nähren Stammtischparolen wie "die kriegen alle zu viel Geld".

Ich kenne ehrliche, allein stehende Hartz4 - Empfänger, die müssen im Monat von weniger als 80 Euro leben weil sie krank sind oder ihre Wohnung zu teuer ist, weil sie teure Medikamente brauchen oder einfach nikotin- oder medikamentensüchtig sind, weil sie teure Arztfahrten bezahlen müssen oder weil sie einfach psychische Schwierigkeiten haben.

Die betrügen nicht, leiden aber still vor sich hin.

Gerade Familien mit vielen Personen bekommen überproportional viel Geld vom Staat - gemessen am Einkommen einfacher Beschäftigter.

Dazu kommt Kindergeld, Elterngeld, Förderungen noch und noch - im Ergebnis fährt Ali dann den ganzen Tag mit dem 5-er BMW in der Stadt hin und her.

Du hast schon Recht - wenn jemand am Existenzminimum ein paar Stunden fleißig ist, um sich nicht in der Warteschlange vor der örtlichen Tafel zu blamieren oder zu outen, ist das sicher verzeihbar - und gemessen an den Betrügereien der Wirtschaft auch vertretbar.

Was Dein Bruder da macht, ist aber der typische Fall von Sozialschmarotzertum - da sollte eingeschritten werden - im Interesse aller ehrlicher Leistungsempfänger.

Kommentar von Sabrina4500 ,

Danke, das war die erste fundierte Antwort. Und so werde ich es auch machen. Also Fakt ist nu mal mein Bruder, hat immer viel Mist gebaut was ich auch ausbaden musste und jetzt ist es so, das mein Partner und ich auch oft Ärger haben und seine Partnerin und Er eben alles bekommen und meinen Er wolle nie mehr auf Lst Karte arbeiten. Also werde es mit einem netten Gespräch machen und sonst anders machen.Ich ich muss dazu sagen das es meinem Bruder sehr gut geht unsere Eltern helfen ja dann das Schwarzgeld und das Geld vom Amt. 

Kommentar von vomfeinsten111 ,

NUR, liebe Sabrina - da gebe ich "ponyfliege" Recht - Neid ist ein schlechter Motivationsgrund.

Die "fetten" betrügen den Staat viel mehr als alle Sozialhilfeempfänger zusammen - so viel ist sicher.

Im Interesse des Prinzips "Gleiches Recht für alle" muss aber diesem Vorhaben Deines Bruders auf nachhaltigen Betrug Einhalt geboten werden - im Interesse des Rechtsfriedens und auch der Kinder.

Eure privaten Belange solltest Du von dieser Sache schon trennen.

Ich habe im Gegensatz zu meiner verwöhnten Schwester auch alles selbst erarbeiten müssen und sie hat alles geschenkt bekommen - ich würde sie aber NIE anzeigen.

Das hat auch mit persönlicher Größe und Selbstachtung zu tun.

Kommentar von ponyfliege ,

einem andern was nicht gönnen, nur weil man selber weniger hat... nee... geht gar nicht. 

es gibt ein paar dinge im bekanntenkreis, die WILL ich gar nicht wissen. kein bock auf zwickmühle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten