Frage von Brieftasche1982, 49

Ich drucke jede Woche 50 Seiten, lohnt sich ein Laserdrucker?

Ich muss ab und an auch mal in Farbe drucken. Mir sind vor allen Dingen die Folgekosten wichtig. Oder tut es da auch ein Tintenstrahl-modell?

Antwort
von viennaconcept, 24

Laserdrucker sind am besten wenn man nur sehr selten oder nie Texte druckt.

Pro: Trocknen nicht aus,
Sehr schöner Text Druck

Kontra: teurer in Anschaffung
Teure Toner
Schlechter Bild druck

Tintenstrahldrucker kommen (wenn nachfüller von Drittanbietern verwendet werden) günstiger wenn oft gedruckt wird.

Pro: Schöner Bild druck
Günstige nachfüller(von Drittanbietern)

Kontra: Können eintrocknen
Schlechter Text Druck

Antwort
von Linuxaffiner, 12

Ich kann Dir nur zu einem Laserdrucker raten - Du kannst den Druckverbrauch genau steuern. Selbst wenn der Drucker mal 8 Wochen nicht benutzt wird - da trocknet nichts ein, das Schriftbild ist immer sauber..

Vor allem Du größere Seitenzahlen am Stück ausdrucken willst - es gibt nichts besseres. Das Papiermanagment von Laserdruckern ist sehr viel besser als bei den meisten Billig-Strahlern.

LA

Antwort
von Gurkeneinhorn, 33

Ich habe einen Laserdrucker seit ca. 6 Monaten und Druck so die 10-20 Seiten die Woche. Einmal sind die Bilder und Texte schärfer und den Toner habe ich noch nie ausgetauscht, also für mich hat es sich gelohnt, nur das meiner eben Monocolor ist.

Antwort
von manso84, 28

In Bezug dass ein Toner sehr teuer ist wenn du denn austauschen musst, denke ich bist du mit 50 Seiten pro Woche besser dran mit einem Tintenstrahldrucker, es gibt schon sehr gute All in One für um die 60E mit Wlan,Fax usw. echt praktisch und geringe Kosten in der Anschaffung und im Unterhalt. Das sind 7 Seiten pro Tag, also sehr wenig...


Antwort
von BleibMensch, 26

Ab mindestens 100 Seiten täglich.

Du brauchst neben den Toner-Kassetten ja auch noch eine Bild-Trommel und bei manchen Modellen dazu noch eine Entwickler-Trommel!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community