Frage von notperfect147, 132

Ich bin unzufrieden mit meinem Oberarmtattoo, was soll ich tun?

Guten Abend zusammen,

ich (m) bin 24 Jahre jung und habe mir vor ein paar Wochen mein zweites Tattoo gestochen. Es ziert die komplette Außenseite meines rechten Oberarms.

Nachdem es bereits mein zweites Tattoo ist, habe ich natürlich ganz genau gewusst worauf ich mich einlasse. Ich habe mich auch Monate lang davor Gedanken gemacht, wie es denn Aussehen soll, habe mir ein sehr sehr gutes Tattoo-Studio gesucht und die Zeichen haben für mich natürlich eine Bedeutung. Zum Tattoo das mir zur Zeit so zum schaffen macht: Es ist ein in Black & Grey gehaltenes Segelschiff, das wie gesagt meinen Oberarm ziert. Es ist wirklich super gestochen, da gibt es wirklich rein gar nichts auszusetzen.

Nun gehen mir seit Wochen unzählige Gedanken durch denk Kopf.Die mich nach und nach echt fertig machen. Was stört mich denn nun daran, wenn es doch so gut gelungen ist? Es ist die Tatsache, dass ich mich nicht wiedererkenne, ich fühle mich als würde ich viel zu viele Tattoos an mir tragen und ich schäme mich ein Stück weit dafür. Wobei ich schon immer die Kunstwerke auf der Haut anderer Leute sehr bewundert habe und mir das schon immer gefiel ( vor allem bei Männern ). Meine große Angst ist nun, dass ich so es mehr als schwer haben werde, keine Partnerin fürs Leben zu finden, weil ich selbst bin kein großer Fan von Tattoos bei Frauen. Zu mindestens nicht, wenn diese so groß sind wie bei meinem. Achso zur Erläuterung, ich habe auch noch einen Anker auf meiner Innenarmseite, denn ich bis heute Liebe und nicht bereue!

Ich weiß also zur Zeit einfach nicht, ob mir das Tattoo an sich nicht gefällt oder ob es die Tatsache ist, dass ich mir einen wahnsinnigen Kopf darüber mache, was andere Leute von mir denken. Ich bin einfach nur sehr verwirrt. Ich muss dazu sagen, dass wirklich ein wahnsinniger Kopfmensch bin, es ist nicht ungewöhnlich, dass ich mir mein Hirn zermürbe, wegen Sachen die mich nerven.

Mir ist bewusst, dass ich nun nicht viele Möglichkeiten habe.

  1. Ich gebe dem Tattoo noch eine Chance und versuche es als einen Teil meines Lebens werden zu lassen.

  2. Ich werde mir das Tattoo per Laserbehandlung entfernen lassen ( wobei ich da da gar keine Lust drauf habe, wer hätte das gedacht richtig? :P )

Ich weiß, dass es sich höchstwahrscheinlich nicht vermeiden lässt, das mir die Leute nun sagen werden: "Hättest dir wohl vorher besser Gedanken machen sollen" oder "Deswegen lasse ich mir keine Tattoos stechen" Ihr habt damit ja auch alle recht und ich respektiere das auch, aber ich habe möglicherweise einen Fehler gemacht und ich meine macht das nicht jeder mal?

Vielleicht ging es ja jemandem schon mal ähnlich wie mir. Fühle mich einfach total unsicher und geniere mich vor meinen Freunden, obwohl viele Leute schon gesagt haben, das es wirklich Hammer aussieht.

Naja ich bin mal gespannt, was ihr davon haltet.

Viele Grüße!!

Antwort
von Gingeroni, 74

Ich glaube das ist ne frage der Zeit.. Gib dem tattoo doch einfach .. sagen wir ein halbes oder ein Jahr und dann kannst du es ja immernoch weglasern lassen und in der zwischenzeit kannst du ja Geld für die Behandlung sparen. Falls du es dann nicht machen lassen willst haste dann wenigstens Geld für nen kleinen urlaub :)

Antwort
von faiblesse, 35

Zum einen, tattoos werden während der heilungsphase noch heller.
Also lass es erstmal richtig abheilen ;)
Vorher kannst du eh nicht Lasern lassen.

In meinen Augen wäre das auch eine Verschwendung. Das ist wirklich gut gestochen. Auch wenn ich jetzt kein Fan von Segelschiffen bin, gefällt es mir.

Ich denke eher, du musst dich an die Größe noch gewöhnen.
Ich hab mir letztes Jahr auch ein Tattoo auf den kompletten Oberarm stechen lassen..
Eigentlich wollte ich es nicht so groß, für das detailreiche musste es aber die Größe haben.
Ich liebe dieses tattoo und das Motiv,  aber am Anfang war ich von der Größe auch überrascht, und etwas unsicher ob die Entscheidung richtig war. Aber jetzt hab ich keine Probleme mehr damit.

Ich vermute, kleiner wäre bei dir nicht gegangen, da die Details dann nicht mehr so rausgekommen wären.

Ich habe aktuell 3 große und ein kleines tattoo. Und meine Partner waren immer ohne tattoo.. nur einer hat sich während der Beziehung tätowieren lassen.
Ich glaube du machst dir da zu viele Gedanken. Nimm den Menschen so wie er ist. Egal ob mit oder ohne tattoo.

Antwort
von notperfect147, 25

Also ich hab glaube mein Hauptproblem herauskristallisiert!!

Und zwar hab ich die Vorstellung, da ich nun zwei relativ große Tattos besitze, nur Frauen, die auch sehr stark tätowiert sind mich tolerieren. Ich weiß das klingt mehr als oberflächlich, aber das bin ich normalerweise garnicht! 

Es ist auch nicht so, dass ich Tattoos an Frauen grundsätzlich unattraktiv finde, aber wenn eine Frau so große Tattoos wie ich hätte, wäre mir das glaube ich zu viel. 

Das wäre doch wie wenn ich Raucher wäre und meiner Freundin selbst das Rauchen verbieten würde. Das geht doch nicht!!

Vielleicht kann mich jemand bisschen beruhigen, aber gebt mir ruhig eure ehrliche Meinung. 

Antwort
von notperfect147, 31

Ich habe hier für euch alle mal zwei Bilder hinzugefügt. Bitte seit ehrlich und sagt mir, was ihr davon haltet. 

Ich glaube mir macht einfach die Größe sehr zu schaffen UND vielleicht das es ein bisschen "düster" ist, aber so ist das halt bei schwarzen Tattoos xD

Vielleicht hat ja noch jemand ein paar Tipps wie ich besser damit umgehen kann bzw mich besser daran gewöhnen kann. 

Es ist nicht alles ganz verheilt. 

Ich habe auch noch ein Bild von meinem anderem Tattoo hinzugefügt, damit ihr einen besseren Eindruck bekommt. 

Grüße 

Antwort
von Elektrourlaub, 58

Mir geht es ähnlich. Es übertätowieren zu lassen käme für mich nicht in Frage weil es dann noch größer wird. Akzeptieren lernen kann ich es nicht mehr, dafür werd ich einfach zu oft von anderen darauf angesprochen was das soll. Also mir bleibt nur eine Laserbehandlung oder verdecken. Weiß aber nicht ob man es wirklich restlos weg bekommt oder gar eine Narbe bleibt. Hat da einer Erfahrung? Die Fotos im Inet wirken imner so als wären sie Werbung für Tatooentfernungsfirmen....

Kommentar von notperfect147 ,

Was meinen die Leute damit, wenn sie sagen: "was soll das?". Ist dein Tattoo denn verhunzt worden? Gruß

Kommentar von Elektrourlaub ,

Jaa das auch. Außerdem ist es ein Zeichen durch das ich ständig Diskussionen am Hals habe. (Möchte es nicht öffentlich beschreiben). Ich war damals 17 und besoffen. Habs mir in so'm Hinterhof stechen lassen...ist 20 Jahre her...

Kommentar von conzalesspeedy ,

Warum willst Du es nicht übertätowieren lassen.

Es gibt gute Tätowierer,lass Dich mal beraten

Kommentar von Elektrourlaub ,

Hab ich schon. Ich war auch schon auf ner Messe und hab verschiedene Profis befragt. Alle haben nur mit dem Kopf geschüttelt als sie mein Tatoo gesehen haben und gesagt dass ein Coverup deutlich größer werden wird. Offen gesagt vertrau ich mir nicht, wenn es um solche Entscheidungen geht. Wahrscheinlich finde ich die neue Entscheidung auch irgendwann sch****.

Und ich bin eine Frau. Da will ich als nicht-Tatoofreak nicht son riesen Teil am Oberarm haben.

Aber kommt Zeit kommt Rat und hoffentlich auch gute Lasertechnik. :)

Nun zu Dir, ich schlage vor, Du wartest erstmal ab und beobachtest Dein Empfinden, warum Dich Dein Tattoo stört. Und dann kannst Du immernoch eine Entscheidung treffen.

Glaubst Du denn, dass bei Deinem Tattoo die Meinung anderer eher negativ ist?

Hast Du es denn schon anderen gezeigt?

Lg

Kommentar von notperfect147 ,

Danke für deine Offenheit. Ich habe eigentlich noch keine negativen Reaktionen auf das Motiv bekommen. Weil es echt gut gestochen ist, bei Interesse kann ich auch mal ein Bildchen reinstellen.  Die einzigen "negativen" Kommentare die ich bekommen habe, waren solche wie z.B.: "jetzt hast dir ja nochmal ein tattoo stechen lassen" oder "ohh ist das nicht ein bisschen groß geworden" usw halt 

Kommentar von Elektrourlaub ,

Ich vermute, wenn Du Dich entscheidest dazu zu stehen wird die Meinung anderer Dir nicht viel ausmachen auch wenn sie es doof finden sollten.

Vielleicht sehen sie es aber auch positiv als ein Teil von Dir wenn Du dazu stehst. Ein Versuch ist es doch wert oder? Später kannst Du Dich dann ja immer noch umentscheiden falls das Annehmen nicht klappt oder Du es nicht mehr magst. Es ist ja auch relativ neu.

Vielleicht dauert es etwas bis Du dich daran gewöhnt hast und es als einen Teil von Dir empfindest. Danke für die Aufmerksamkeit. Und alles Gute.

Herzliche Grüße

Kommentar von notperfect147 ,

Vielen Dank. Ich habe mich für diese kurze Zeit wirklich sehr unter Druck gesetzt. Vielleicht sollte ich mal etwas positiver an die Sache rangehen und dem ganzen eine wirkliche Chance geben. 

Es ist nun mal ein wirklich sehr großes tattoo, zumindestens für meine Verhältnisse. Vielleicht hätte ich es doch etwas kleiner gestalten sollen. Das könnte ein Grund sein warum ich noch nicht ganz warm damit geworden bin. Hoffentlich gibt sich das noch :)

Kommentar von Elektrourlaub ,

Ich drück die Daumen!

Kommentar von notperfect147 ,

Vielen Dank 

Kommentar von rocki04 ,

Ich würde gern mal nen Foto sehen, so an sich hört sich das eigentlich nicht so groß an

Kommentar von notperfect147 ,

Hab hier mal zwei Bilder rein gestellt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten