Ich bin 14 und muss 200 quadratmeter rasenmähen zählt das als kinderarbeit?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren dürfen sich - mit Einwilligung der Eltern - ein paar Euro dazuverdienen, jedoch nur mit leichter Beschäftigung, die nicht die Gesundheit gefährdet und den Schulbesuch nicht nachteilig beeinflusst (z. B. Austragen von Zeitungen, Werbeprospekten, Kinder-Betreuung, Nachhilfeunterricht, Gassi-Gänge mit Hunden, Einkaufen, z. B. für ältere oder gebrechliche Menschen, sowie Arbeiten auf Bauernhöfen). Maximal zwei Stunden Arbeit pro Tag sind erlaubt, aber erst nach der Schule und nicht zwischen 18 und 8 Uhr.

Quelle: http://www.eltern.de/schulkind/freizeit-und-hobbys/schuelerjobs-1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Mit 14 darf man arbeiten. Und Kinderarbeit ist was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest dich umschauen wenn deine Eltern auf einmal keinen Bock mehr haben dein Leben zu finanzieren
Du undankbare Göre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt stell dich mal nicht so an! Ich habe in meiner Kindheit 1000qm mähen müssen und dann war ich 6 Stunden beschäftigt. Du musst dich halt in deiner Familie einbringen. Ob Dir das gefällt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derpcnerd
29.08.2016, 20:42

Ähhm ich bin irgendwie der einzige in meiner familie der was arbeitet

Ich spalte holz
Ich geh mig meinem bruder in den wald
Ich mähe rasen

Meine eltern machen nix

0

Nein, du darfst dich durchaus in die normalen Arbeiten einbringen, die in einer Familie so anfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derpcnerd
29.08.2016, 20:40

Ja ich muss das ja machen und krieg ja nichts dafür

0

JDie fläche ist erst einmal uninteressant. Wichtig ist

1. Freiwillig, ja oder nein?

2. Wie lange hast du gearbeitet

Je nachdem kommt dann ja oder nein raus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist gemäß Par. 1619 BGB sogar verpflichtet, Deinen Eltern zu helfen: 

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1619 Dienstleistungen in Haus und Geschäft

Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

selten so ein schwachsinn gehört.. ich habe auf den Bauernhof gearbeitet, köperlich hart mit Füttern und Melken, ausmissten, Tracktor fahren und meiner Mutter viel im Geschäft geholfen..  und hat mir auch nicht geschadet ganz im gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, als Gegenleistung für Deine Ernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö das zählt zum Helfen daheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekommst du Lohn dafür?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an ob du gezwogen wirst oder ob du dass freiwillig machst.

C.H.F.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Gras mit der Nagelschere schneiden musst, kannst du deine Eltern anzeigen.

Falls ihr einen Mäher habt und du dafür bezahlt wirst, ist das eine sogenannte leichte Beschäftigung und es ist o.k.

Und wenn du es umsonst machen sollst, weil dich deine Eltern drum bitten und du ja auch von ihrer Fürsorge und ihrem Geld profitierst, dann gib dir einen Ruck und erbringe die Gegenleistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung