Frage von coentrao5, 136

Auswirkungen auf die Wirtschaft durch Kinderarbeit?

Guten Abend,

Da ich zugegeben mich mit der Wirtschaft nicht so gut auskenne, wollte ich mal hier nach Antworten schauen. Meine Fragen wären, welche Auswirkungen Kinderarbeit auf die Wirtschaft eines Landes hat, in der Kinderarbeit gibt und sollte Kinderarbeit bekämpft werden, damit die Wirtschaft davon profitieren kann oder hat die Wirtschaft eines Landes mehr davon, wenn Kinderarbeit weiterhin stattfindet? Danke im Voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von agrabin, 69

Vordergründig ist die Antwort ganz einfach: Jede Volkswirtschaft profitiert von gut ausgebildeten Arbeitnehmern, die gut bezahlt werden. Das erhöht das BIP, die Steuern, die Sozialbeiträge, die Kaufkraft ...

Der Wirtschaft in Deutschland hat es nicht geschadet, dass Kinderarbeit verboten wurde. Kinderarbeit bewirkt auch den Kreislauf der Armut.

Eigentlich ist die Argumentation ganz einfach: Kinderarbeit verbieten, dann steigt die Nachfrage nach Arbeit und es werden Erwachsene eingestellt.

Warum klappt das nicht, oder klappt nur begrenzt?

Weil die Menschen in vielen Ländern  so arm sind, dass sie keine Wahl haben und eine staatliche Aufsicht oder Regulation nicht erfolgt, bzw. ohne Unterstützung der Armen keinen Sinn machen würde. Es hat sich bislang gezeigt, dass ein einfaches Verbot von Kinderarbeit die Arbeit von Kindern nicht verhindert, sondern sie in die Illegalität treibt und die Ausbeutung noch weiter verschärft.

sollte Kinderarbeit bekämpft werden, damit die Wirtschaft davon profitieren kann oder hat die Wirtschaft eines Landes mehr davon, wenn Kinderarbeit weiterhin stattfindet?

Da bin ich nicht sicher, ob die Fragestellung zur Problemlösung beiträgt.

Die Wirtschaft eines Landes, wie Indien,  profitiert  von Kinderarbeit. Unternehmer machen Gewinne und der Staat kümmert sich nicht um die Armen. Das BIP wächst und die Schere zwischen Arm und Reich wächst weiterhin.

Auch Länder, in denen Kinderarbeit verboten ist, haben einen sogenannten "Billiglohnsektor".

Kommentar von coentrao5 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Warum geht Indien aber nicht stärker gegen Kinderarbeit vor, wenn es doch die Wirtschaft ankurbeln würde, wenn Erwachsene, die arbeiten, mehr Steuern zahlen würden?
Ich weiß zwar, dass Korruption eine große Rolle spielt, aber wenn es für die Wirtschaft doch so besser wäre, hätte Indien doch interesse daran gegen Kinderarbeit vorzugehen. Sie wollen, nach meinem Kenntnis, eine der führenden Wirtschaftsmächte werden.

Kommentar von agrabin ,

Das ist schwer zu verstehen. Es gibt in einer Volkswirtschaft  Interessengruppen: Unternehmer und Arbeitnehmer. Unternehmer möchten billige Arbeitskräfte, Arbeitnehmer möchten gute Löhne. Wie hoch die Löhne sind wird u. a. vom Angebot und Nachfrage des Produktionsfaktors Arbeit  bestimmt.

Ein Staat kann regulierend eingreifen, wenn er das denn kann und möchte. Auch in Deutschland (wir haben die sogenannte soziale Marktwirtschaft) war es nicht einfach einen gesetzlichen Mindestlohn einzuführen, etliche Stimmen meinten, das wäre schädlich für die Wirtschaft, es würde mehr Arbeitslose geben. Warum denn? Anscheinend gibt es Arbeit, die nicht richtig entlohnt werden kann. Du siehst hier schon den gewaltigen Widerspruch. Der Staat in D gibt lieber Arbeitnehmern mit zu geringem Einkommen Hilfe, als dass er dafür sorgt, dass Arbeit vernünftig entlohnt wird. Auch mit 8,50 Euro/ h kann eine Familie nicht ernährt werden.

Hat ein Staat wie Indien überhaupt das Interesse gegen die Armut im Land vorzugehen? Mit welchen  Maßnahmen könnte er dagegen vorgehen?  Das würde Geld kosten. Politiker denken da eher kurzfristig oder überhaupt nicht darüber nach. Und dann geht es auch oft nur darum, sich die eigenen Taschen zu füllen.

Kinderarbeit gibt es auch in reichen Ländern. In den USA soll es ca. 500000 Kinder geben, die auf Farmen arbeiten. Die Farmer können oder wollen sich keine erwachsenen Arbeiter leisten. Staatliche Stellen schauen eher weg. Warum können sich die Farmer keine gut bezahlten einheimischen Arbeiter leisten? Es herrscht ein entsetzlicher Preiskampf. Wie bei anderen Produkten auch wird der Preis für Nahrungsmittel durch Angebot und Nachfrage geregelt.

Unser Wirtschaftssystem nennt sich Kapitalismus, Ideen dazu hat Adam Smith formuliert (Vom Wohlstand der Nationen), danach soll eine "unsichtbare Hand" dazu führen, dass aus individuellem Gewinnstreben Wohlstand für alle erreicht wird. Damit hat er nicht ganz Recht gehabt. Die Verteilung von Vermögen innerhalb eines Landes und weltweit wird immer ungleicher.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-01/oxfam-armutsbericht-ein-prozent-der-weltbe...

So etwas wird festgestellt, aber nichts dagegen getan.

 

Antwort
von barfussjim, 53

Kinder, die arbeiten, können keine Schule besuchen. Der Schulbesuch ist aber Voraussetzung für eine höhere berufliche Qualifikation. Deswegen hemmt Kinderarbeit die Wirtschaftsentwicklung.

Kommentar von coentrao5 ,

Danke für deine Antwort.

Aber inwiefern hemmt es die Wirtschaftsentwicklung? Dass Bildung der Weg aus der Armut ist und somit Kinderarbeit bekämpft werden kann, darüber habe ich mich genug beschäftigt. Die Wirtschaftsenwicklung mit und ohne Kinderarbeit verstehe ich nicht. (Mit der Wirtschaft kenne ich mich wenig aus) 

Antwort
von viomio82, 55

Kinderarbeit muss bekämpft werden!!! Kinder sollen Kinder sein dürfen

Kommentar von coentrao5 ,

Diese Meinung vertrete ich selbstverständlich auch. Meine Frage ist aber auf die Wirtschaft bezogen und zwar welche auswirkungen Kinderarbeit auf die Wirtschaft hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community