Frage von hdkka, 47

Ich 21 möchte von zuhause in eine WG ziehen, bkomme ich unterstützung vom Amt?

Hallo,

Ich bin 21 und möchte von zuhause ausziehen und mit ein paar freunden eine WG gründen.

Hab ich so anspruch auf hilfe vom Amt?

Antwort
von HaraldSchD, 7

Die Kassen sind schon geplündert. Pech gehabt.
Mein Motto war schon von klein auf Arbeiten.
Hört sich stressig an, ist auch so.
Ich habe mir aber immer das kaufen können, was ich mir auch auf realistisch überlegten Vorraussetzungen erdacht habe.
Probier's mal.

Antwort
von DerSchopenhauer, 16

Hilfe vom Amt:

Kein ALG-II für unter 25-jährige, die von zu Hause ausziehen (nur in begründeten und vorher genehmigten Ausnahmefällen) aber Wohngeld könnte es ggf. geben (allerdings sind hier die Einkünfte aller Mitglieder der WG zu berücksichtigen).

Wenn Du in der Berufsausbildung bist, kann es ggf. Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) geben oder als Student kann es BAföG geben (Vermögensüberprüfung bei den Eltern).

Du kannst das Kindergeld abzweigen lassen (Dir selbst auszahlen lassen).

Ansonsten sind Deine Eltern erst einmal solange unterhaltspflichtig, bis eine Ausbildung/ein Studium abgeschlossen wird.

Man kann seinen Lebensunterhalt übrigens auch mit Arbeit (auch als Nebentätigkeit zum Studium) sichern.

Antwort
von Wiesel1978, 26

Wenn Deine Eltern zu wenig verdienen und Du Dich in Ausbildung befindest, ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten