Frage von maddie1, 185

Horrortrip nach Konsum von Cannabis bzw. Anfall?

Hallo.
Vor längerer Zeit habe ich mit meinem Freund einen Joint geraucht & hatte danach einen richtig schlimmen horrortrip. Seit dem Konsumiere ich auch nicht mehr. Zu dem was eigentlich genau passiert ist: An einem Abend saß ich mit meinem Freund gemütlich im Zimmer & wir dachten uns, wir rauchen jetzt einfach mal einen. Bei den ersten Zügen war auch noch alles ganz normal, aber dann hatte ich auf einmal einen ganz schlimmen Trip. Iwie hat sich alles wiederholt & ich hatte das Gefühl, mein Bauch wär taub. Das schlimmste daran war, dass ich wirklich dachte das dieses Gefühl nie wieder weg gehen wird.. Mein Freund bemerkte, dass iwas mit mir nicht stimmte & fragte ob alles okay wär. Ich konnte ihn zwar hören, aber nicht antworten. Dadurch verfiel ich in eine Art Panik & stand auf & schrie. Ich hörte nicht mehr auf zu schreien & auch mein Freund bekam mich nicht beruhigt. Dann fiel ich hin & meine popillen waren weit geöffnet. Nach Ca. 30 Minuten kam ich wieder zu mir. Mein Freund erwähnte etwas von Epilepsie.. Könnte es so was sein?

Antwort
von Negreira, 134

Das wird Dir heute niemand mehr sagen können. Selbst eine Epilepsie kann man nicht ausschließen, ich vermute aber mal, daß das ein Anfall aufgrund des Cannabis (oder was auch immer) war.

Epilepsie ist nur schwer nachweisbar, es gibt eine Reihe von Krampfgeschehen, die nichts mit dieser Erkrankung zu tun haben. Ich hoffe, das war Dein letzter Trip und Du hast gelernt.

Antwort
von swaeswae, 136

Vielleicht waren es ja Kräuter und kein 'normales' Gras? Wie das mit Epilepsie usw aussieht kann ich dir nicht sagen

Antwort
von aXXLJ, 111

Wer sich ein wenig mit Cannabis auskennt, weiß, dass Cannabis gegen Epilepsie eingesetzt wird. Es ist der Inhaltsstoff CBD, der anti-epileptisch wirkt. CBD ist neben THC sozusagen der zweit-wichtigste Inhaltsstoff.

Du hast Dich - als unerfahrene Person - schlichtweg überdosiert mit Cannabis. Die Folge war das, was man auf Beipackzetteln lesen kann: Unerwünschte Nebenwirkungen. Manche nennen es "Horrorotrip", weil es kein angenehmer Zustand ist; manche nennen es "Absturz".

Richtig macht man es als unerfahrener Konsument bei den ersten Rauchversuchen, wenn man zunächst ein, zwei Züge inhaliert und dann 30 Minuten abwartet, weil Cannabis seinen Peak Level (der Grad der höchsten Wirksamkeit) erst nach einer halben Stunde entwickelt. Ist man nach dieser Zeit und den ein, zwei Zügen noch vollkommen "unberauscht", kann man ein, zwei Züge nachlegen.

Google "Rauschzeichen" - tu Dir und Deinem Freund etwas Gutes und lerne ein wenig über Cannabis. Dafür oder dagegen kann man sich künftig immer noch entscheiden...


Antwort
von peepy, 106

wir hatten das Thema gerade in der schule und ja das kann auch mal passieren wenn man cannabis konsumiert also unnormal ist es nicht. kleiner tipp lass es generell mit drogen sein das ist nicht nur strafbar sondern auch für dich sehr ungesund

Kommentar von MrSpaghetti ,

Als ich das letzte mal nachgesehen habe waren die gefährlichsten Drogen noch in jedem Supermarkt zu haben. Oder sind Alkohol und Tabak jetzt verboten?

Ganz davon abgesehen dass Drogenkonsum nie illegal ist.

Antwort
von nathan3, 99

Sowas ähnliches hatte ich auch mal da wurde mir Schwindelig und ich bin dann auf einem Bürgersteig zu mir gekommen :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten