Frage von Janinaisabel, 71

Halb Jeside, halb Moslem - Standing?

Hallo liebe Leute,

beschäftige mich gerade etwas mit dem Jesidentum und habe gelesen, dass man jeside nur von Geburt an sein kann. Mich würde interessieren, wie das bei den Jesiden ist, wenn beispielsweise die Mutter eines Kindes Jesidin ist, der Vater aber Moslem. Wie wäre das Standing des Kindes in einer jesidischen Gemeinschaft? Wäre das Kind dann vielleicht "weniger Wert", dürfte nicht an die heiligen Stätten, oder dürfte bestimmte Dinge nicht tun/Sakramente empfangen etc.?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Antwort
von 1988Ritter, 40

Jesiden heiraten nur unter sich. Eine Verbindung mit einem Muslim kann es also nicht geben.

Was es geben kann, dass eine Jesidin wie bei IS-Taten vergewaltigt wird, und daraus ein Kind entsteht.

In einem solchen Fall wird das Kind automatisch Jeside, aber nur wenn die Mutter das Kind auch behalten will. Es wäre nicht ungewöhnlich, wenn ein solches Vergewaltigungskind nach der Geburt in "andere" Hände übergeben wird.

Antwort
von Sinarasweet, 7

Also wenn ein Yezide einen Moslem heiratet, dann wäre es wirklich ein Problem, weil viele Leute über die Familie der Yeziden reden würden und ja so gesagt Schande über die Familie bringt. Und wenn die noch ein Kind haben sollten, dann gehört das Kind nicht mehr zur Yeziden soweit ich weiß. Das Kind ist dann automatisch ein Moslem oder halt eine Moslime.:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community