Häsin schwängern lassen ohne Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, 

ihr solltet unbedingt davon absehen! Ihr kennt euch nicht mit Zucht, Aufzucht, Genetik, Handaufzucht etc. aus. Seriöse Züchter besuchen dafür Seminare und sind in einem Verein. Das setzt viel Erfahrung voraus. Alles andere wäre sehr verantwortungslos. Ihr habt keine Stammbücher der Tiere und somit keinerlei Informationen über Mögliche Inzucht und Erbkrankheiten. 

Die Zibbe müsste gründlich untersucht und während der Trächtigkeit müsste der genaue Geburtstermin festgelegt werden. Wenn was schief geht, dann muss ein Kaiserschnitt gemacht werden - bei Mischlingen gar nicht mal so selten. Ist also sehr kostenspielig. 

Kommt das Muttertier um´s Leben oder nimmt die Welpen nicht an, dann müsst ihr sie mit der Hand aufziehen - in den ersten Wochen alle 4h. Die Zeit muss man erstmal haben. Bis du einen größeren Wurf durch hast kannst du direkt nochmal von vorn anfangen. 

Ab der 10ten Lebenswoche müssten die kleinen Rammler frühkastriert und gegen RHD und Myxomatose geimpft werden. Kostet dann auch wieder.

Ich hoffe das bringt euch mal ins Grübeln. Ich rate euch von ab! Es sitzen so viele Kaninchen im Tierheim und suchen ein neues zu Hause. Warum holen sich die evtl. Interessenten nicht einfach von dort zwei Kaninchen? Da gibt´s auch Jungtiere, wenn es unbedingt sein muss - bleiben eh nur wenige Monate groß. 

Ich kann euch nur nochmal bitten es zu lassen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du taggst mit "Tierschutz" und planst etwas dermaßen tierschutzwidriges?!

Die angeblichen Interessenten für Eure Kaninchen hätten längst welche wenn das Interesse tatsächlich so groß wäre, in Tierheimen und bei Kleintierhilfen sitzen ohne Ende Kaninchen aller Rassen und Altersstufen.

Wer so absolut ohne Ahnung Kaninchen verpaart, riskiert tote oder behinderte Jungtiere und das Leben des Muttertieres.

Abgesehen davon braucht sowohl das Kaninchen Deiner Schwester als auch das Deiner Eltern zwingend einen geeigneten Artgenossen, die Einzelhaltung von sozialen Tieren ist Tierquälerei.

Informiert Euch über die Wahl eines geeigneten Partnerkaninchens und über die korrekte Vergesellschaftung auf diebrain.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

lasst das bitte. Es kann viel schief gehen und in Tierheimen warten noch dutzende Kaninchen auf ein neues Zuhause. Da muss man nicht noch mehr in die Welt setzen. Bedenke, wie viele Junge Kaninchen auf einen Schlag kriegen können... wo sollen die alle hin? Gerade eine noch unerfahrene Kaninchenmutter versorgt die Tiere u.U. nicht richtig. Ihr habt keine Ahnung, was dann zu tun ist.

Eine gute Infoseite zu Kaninchen ist http://www.diebrain.de/k-index.html. Aber von eigenen Vermehrungsversuchen seht bitte ab - zu eurem Wohl und vor allem dem eurer Kaninchen.

Die Häsin lebt aber nicht alleine, oder??


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es einfach wenn du keine Ahnung hast. Das ist nur Stress für das Weibchen und das Männchen gehört kastriert. Es gibt so viele Kaninchen die in Tierheimen auf ein Zuhause warten und wenn man keine Ahnung von Genetik hat, dann kann es ganz schnell passieren, dass die Babys oder auch die Mutter stirbt.. Wenn der Rammler kastriert ist kannst du ihn mit dem Weibchen nach 6 Wochen Vergesellschaften (wie steht z.B. auf diebrain.de ) da Einzelhaltung bei Kaninchen Tierquälerei ist. Übrigens brauchen Kaninchen pro Tier Tag und Nacht 2 Quadratmeter auf einer Ebene, ich hoffe das haben sie wenigstens ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von nix Ahnung aber mal so fröhlich drauf los irgendwelche Kaninchen verpaaren  ,  man man ...... Muss das denn wirklich sein ? Gibt wohl noch nicht genug von den armen Geschöpfen in den Tierheimen die niemand haben will...... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hälst deine Kaninchen jetzt schon genug falsch. Wenn sie beide Einzel sind, ist das Tierquälerei. Und wenn der Rammler nicht kastriert ist genauso!
Als aller, aller aller erstes macht ihr sofort einen Termin zum kastrieren aus. Dann nach 6 Wochen vergesellschaftet ihr sie. Und weil das Gehege wahrscheinlich auch noch nicht super ist: mindestens 4m2( wobei ich das schon sehr klein finde also besser größer) ,Häuschen mit zwei Ausgängen, Tunnel,Budelkiste usw.
Ernährung wird wohl auch nur aus Fertigfutter bestehen also: Heu ist das wichtigste, wasser in Näpfen, pflück Wiese, ganz viele Arten von Gemüse, ein bisschen Obst äste usw.

Zu allen findest du hier noch was genaueres: diebrain.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaninchenloves
17.05.2016, 21:41

ach und lass das auf jeden Fall mit den Babys!

7

Jetzt frage ich mich ernsthaft was das mit Tierschutz zutun hat
„Wir würden sie gerne schwängern lassen weil sie noch nie geschwängert wurde “
Willst du auch einfach mal so geschwängert werden???
Mal ganz weg von der Tierquälerei wie wäre es mit sich darüber informieren??? Aber naja Tierquäler erkennt man immer schnell...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iggy23
17.05.2016, 20:43

deswegen möchte ich mich ja informieren,gerade weil ich dem Tier nicht schaden möchte und deswegen habe ich Tierschutz bei den Themen angegeben !! Und wenn du mich als Tierquäler bezeichnen möchtest dann tue dies nicht auf eine anonyme Art und Weise,zeig mir wer du bist und leg dich wenigstens richtig mit mir an ! Manche Leute suchen sich hier einfach so Fragen raus wo sie unnötig die Leute beschimpfen können. 

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
17.05.2016, 20:50

Im gutefragenet??? Nicht lieber auf speziellen Seiten??? Würde ich dir auch so ins Gesicht sagen ...!!! Nein manche Tierschützer haben Tierschutz als Thema und bekommen die fragen dazu angezeigt damit sie diese fachlich richtig beantworten können

4
Kommentar von SJ7IFVQ5
17.05.2016, 21:01

Aber um es mal mit Argumenten zu bekräftigen... habt ihr abnehmer?? (vielleicht findet ihr ja einen Schlangen Halter ^^) Wart ihr schon mal im Tierheim und habt euch angeschaut wie viele arme Tiere dort warten? Habt ihr mal am die Gesundheit der Häsin gedacht? Sind Vorerkrankungen bekannt? Ist Geld für Tierarzt da und vor allem für zB eine not op die schnell mal 500 kostet? Habt ihr Platz dafür? Habt ihr Zeit dazu? und und und das könnte ich stundenlang weiter machen...

6

Tut es einfach nicht... Bitte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wie die Kaninchen aussehen ist ganz egal. Das wirkt sich eben genetisch auf das Aussehen der Jungen aus, aber wie genau wird euch auch keiner sagen können, der nicht zufällig Zuchtexperte oder Biologe oder dergleichen ist. Wichtig ist es, die beiden gegebenenfalls vom Tierarzt auf vererbbare Gesundheitsfehler untersuchen zu lassen (bei uns war ein Faktor, dass das Böckchen zu schnell wachsende Zähne hatte und man regelmäßig abschleifen musste. Das hat sich auf die Jungen zum Glück nicht übertragen, aber sowas weiß man vorher nie). Wenn der Arzt tatsächlich ein potenzielles Problem entdeckt, heißt das nicht, dass ihr die beiden nicht zusammenbringen könnt! Ihr müsstet nur eben die zukünftigen Häschenhalter darauf hinweisen, dass die Jungen dieses oder jenes Merkmal haben könnten, auf das medizinisch besonderes Augenmerk gelegt werden muss. Ansonsten ist höchstens wichtig, den Tierarzt entscheiden zu lassen, ob die Häsin noch jung genug ist. Wenn sie zu alt ist, könnte es sein, dass eine Schwangerschaft und Geburt ein erhöhtes Gesundheitsrisiko für sie darstellen könnte. Fragt doch am besten mal beim TA an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
17.05.2016, 22:06

Weder Biologe noch Tierarzt können die Verpaarung zwei verschiedener Rassen (die evtl selbst Mischlinge sind) einschätzen. Mischlinge sind immer Überrraschungspakete von Optik und Gesundheit. 

Die Kaninchen sind schon mal nicht zuchttauglich, wenn kein Stammbuch von jedem Elterntier vorhanden ist. Das Unwissen der Halter setzt noch einen drauf. Es wäre nix als sinnlose Vermehrerei wovon es leider schon genug gibt. 

4
Kommentar von Ostereierhase
17.05.2016, 22:18

Zwerggen: Bei homozygoter Paarung letal. Verpaarung zweier Träger über das Tierschutzgesetz verboten! Das kann ein Tierarzt von außen maximal mutmaßen, aber sicher nicht diagnostizieren, dafür braucht es Stammbäume.

High-White-Tiere: Semiletalfaktor der oft mit Problemen an der Ausbildung des Darms einher geht, teilweise sogar in tödlichem Ausmaß. Das gleiche gilt für das Gen für Punktscheckung, welches deswegen auch nicht von beiden Elterntieren getragen werden soll (Tierschutzgesetz).

Max-Faktor (und nein ich meine nicht das Make-Up), ist ein rezessiver Gendefekt. Wenn man nicht penibelste Stammbaumanalyse betreibt, ist es manchmal nicht einmal für Züchter auffindbar. Semiletalfaktor von Blindheit bis Tod ist alles dabei.

Wie soll ein Tierarzt so was heraus filtern? Das geht nicht!

Außerdem find ich den Vorschlag kranke Tiere zu verkreuzen und damit bewusst ihr Leiden in Kauf zu nehmen, schon nicht mehr normal. Da draußen gibt es hunderte ungewollte Kaninchen, da muss man doch nicht noch mehr mit Schäden produzieren, die irgendwann u.U. abgeschoben werden oder nicht mehr finanziert werden können, wenn irgendwas im Leben der Besitzer schief läuft.

Wenn auf solche Weise Kaninchen produziert werden, muss man sich nicht darüber wundern, wenn weiterhin die Gesamtgesundheit der Bestände leidet und sich nichts an den Kieferfehlstellungen ändert.

7

passt auf dass sie sich nicht gegenseitig angreifen beim ersten Aufeinandertreffen. fellfarbe etc ist irrelevant. Auf euch kommen viele Kaninchenbabys zu die ihr unterbringen und versorgen müsst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem gesunden nicht zu alten Tier ist das eigentlich kein Problem und Färbung spiegelt sich dann halt nur in der Färbung der Jungen wieder.
Wenn es euch nur um gesunde kleine Kanickel geht und nicht um eine Spezialfärbungszüchtung braucht man da also nicht drauf achten.

Wir hatten früher bei unseren Kaninchen viel Nachwuchs und die Schwangerschaften und Geburten liefen immer reibungslos ab, aber man darf nicht vergessen, diese Tiere werden schnell geschlechtsreif, also am besten die Jungen nach Geschlecht trennen und von Mami weg, sobald die Jungen nicht mehr auf sie angewiesen sind, sonst riskiert man eine ungewollte Inzuchtschwangerschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
17.05.2016, 22:08

Nicht darauf achten? Darauf achtet man sehr wohl! Es gelten die selben Voraussetzung wie wenn man Hund und Pferd züchtet. Nur weil Kaninchen klein und weniger "Wert" haben heißt es nicht das man sie mal eben zusammen setzt und rammeln lässt. Das ist keine seriöse Zucht. 

4