Frage von NadiiNiizaki, 145

Haare über längere Zeit nicht waschen ohne Schuppen zu kriegen?

Hallo :) Ich höre von einigen Mädchen, die ihre Haare über längere Zeit wie z.B 2 Wochen gar nicht gewaschen haben. Und das soll gut für die Haare sein. Ich bin gerade dabei, das auszuprobieren. Ich habe meine Haare länger als 5 Tage nicht mehr gewaschen und natürlich sind sie mittlerweile ganz schön fettig. Ich wasche meine Haare sonst alle 3-4 Tage. Nur habe ich jetzt Schuppen bekommen? Kann es sein dass ich durch zu langes nicht Waschen trockene Kopfhaut bekommen habe und ich deswegen jetzt Schuppen habe? Ich habe nur Schuppen wenn ich zu trockene Haare habe. Andere Mädchen die das ausprobiert haben, hatten nur positive Schlussfolgerungen aus diesem Versuch. Also warum bei mir? :'D Ich hoffe auf eine rasche Antwort von euch, danke schon im Voraus. (:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FlyingCarpet, 106

Ich wasche auch nur alle 10 bis 14 Tage. Du musst das Haar täglich mindestens 100 x mit einer Naturhaarborstenbürste (Rossmann/DM) durchbürsten, damit das Fett in die Spitzen kommt. Ausserdem regt das die Kopfhaut an und Staub kommt raus. Schön sanft schrittweise erst von unten nach oben, dann ordentlich von oben nach unten. Solche großen Abständen beim Waschen funktionieren auch nur, wenn das Haar völlig silikonunbehandelt ist.

Kommentar von NadiiNiizaki ,

Geht das nicht auch mit einer beliebigen Bürste?
Bringen dir diese langen Waschabstände denn etwas? Merkst du ein Ergebnis, dass die Haare irgendwie schöner sind? Und warum ist das gut für die Haare bzw. Kopfhaut?
Ich verwende keine Shampoos oder Spülungen mit Silikonen. 
Danke für deine Antwort. :)

Kommentar von FlyingCarpet ,

Dazu benötigst Du unbedingt eine Naturhaarbürste, die ist erstmal schonender und an den Borsten bleiben die kleinen Schuppen hängen und der Talg auch. Die Durchblutung der Kopfhaut wird durch das Bürsten angeregt, das Haar glänzt super. Die langen Waschzeiten ergeben sich bei allen mit klassischer Haarlänge (über 1 Meter/meine ca. so 1,10 Meter), da wird nur noch luftgetrocknet und das dauert mind. 1/2 Tag bis die trocken sind. Richtig schmutzig werden sie meist eh nicht, weil nach ca. 3 bis 4 Tagen geduttet und gezopft wird. Viele machen auch täglich ein duftendes Leave-In rein.

Schau auch mal dazu in das Forum "Langhaarnetzwerk", eine kompakte Pflegeanleitung zum Langhaarzüchten findest Du auf der Website "Kupferzopf".

Diese Bürste ist gut geeignet, besonders wenn das Haar recht lang ist. http://www.pinkmelon.de/test/hair/hair-tools/haarburste-kamm/for-your-beauty-nat...

Kommentar von NadiiNiizaki ,

Vielen Dank :)

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 49

Hallo NadiiNiizaki,

da wir uns täglich mit der Haar- und Kopfhautpflege beschäftigen, möchte ich dir gerne versuchen zu helfen.

Deine plötzlichen Schuppen kommen daher, dass sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet. Dies kann verschiedene Ursachen haben.

Am häufigsten ist der schuppenverursachende Hefepilz Malassezia globosa Schuld. Diesen Pilz trägt jeder Mensch auf seiner Kopfhaut und er ist ganz natürlich. Er ernährt sich vom Talg auf der Kopfhaut. Daraufhin wird ein Nebenprodukt produziert, die sogenannte „Ölsaure“. Manche Menschen reagieren auf diese allerdings sensibler als andere. In diesem Fall gerät die Kopfhaut aus ihrer natürlichen Balance: Es kommt zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden, wo sie zu sichtbaren Schuppen verklumpen.

Aber auch falsche und einseitige Ernährung, falsche Haarpflege, Hormonumstellungen (z.B. Pubertät) oder auch Temperaturschwankungen können negativen Einfluss auf die Kopfhaut und auf die Haut haben und es kann zu Kopfhautproblemen kommen. Ebenso können Schmutz und Schweiß deine Kopfhaut nach einiger Zeit irritieren. Dein Schuppenproblem kann also damit zusammenhängen, dass du dir einige Zeit nicht die Haare gewaschen hast – muss aber nicht unbedingt. Jeder Mensch reagiert ja anders und aus der Ferne ist es immer schwierig individuelle Diagnosen zu geben.

Das Problem kannst du aber mit einem zinkhaltigen Anti-Schuppen-Shampoo in den Griff bekommen. Zink bekämpft nämlich den Pilz und hilft deiner Kopfhaut, sich wieder zu beruhigen. Bei einem Anti-Schuppen-Shampoo ist es wichtig, dass du es regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendest, denn sonst kann das Schuppenproblem wiederkommen. Den Pilz auf deiner Kopfhaut an sich kannst du nämlich leider nicht entfernen. Zudem benötigt die Kopfhaut immer eine Weile, um sich an ein Shampoo zu gewöhnen. In der Regel solltest du nach ca. zwei Wochen erste Verbesserungen bemerken.

In den H&S Produkten ist der spezielle Wirkstoff Zinkpyrithion enthalten. Dieser wird seit ca. 50 Jahren im Kampf gegen Schuppen eingesetzt und hat sich sehr bewährt. Wichtig ist, dass du ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo verwendest, damit deine Kopfhaut sich wieder beruhigen kann.
Wenn du einmal ein Shampoo von H&S ausprobieren möchtest, empfehle ich dir das Citrus Fresh Shampoo. Es ist mild, pH-hautneutral und wurde speziell auf die Bedürfnisse von fettigem Haar abgestimmt. Es reinigt deine Kopfhaut sanft aber gründlich von überschüssigen Talgrückständen. Zudem hinterlässt es einen frischen Duft nach Zitrone in deinem Haar. Wenn du magst, kannst du es ja einmal ausprobieren. :)

Bei der Haarwäsche und beim Haarstyling kannst du auf ebenfalls auf einige Grundregeln achten, um deine Kopfhaut zusätzlich zu schonen: Benutze immer nur einen kleinen Klecks Shampoo (z.B. in der Größe einer Euromünze) und achte darauf, dass du deine Haare gründlich stets mit reichlich lauwarmem Wasser auswäschst. Stelle den Föhn maximal auf die mittlere Temperaturstufe ein und vermeide häufiges Styling mit dem Lockenstab oder dem Glätteisen. Die Hitze kann deine Kopfhaut und dein Haar ansonsten strapazieren.

Du kannst deine Kopfhaut zudem auch von innen heraus stärken: Wenn du darauf achtest, viele Lebensmittel mit Zink zu dir zu nehmen, hilfst du deiner Kopfhaut, sich wieder zu beruhigen. Lebensmittel, wie z.B. Hartkäse, Dosenfisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel oder Biofleisch sind dabei ideal. Gönne dir außerdem öfter mal eine Entspannungspause, das entspannt auch deine Kopfhaut. :)

Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen und du bist dein Problem bald los.
Viele Grüße
Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort
von LOLCOCKIE, 64
      DU solltest dir  einmal in der woche dein Kopf mit olivenöl ( ich benutz ne creme ) 

       Dann mit einem milden Shampoo ( BABYSHAMPOO) auswaschen

      1 mal im monat wascht du deine haare mit einem anti shampoo


    TIPP: Du könntest auch eucerin kaufe ist zwar teuer aber hilft ( gibt
    es in der apotheke. aber die oben hilfen auch sehr gut wenn du nicht
    viel ausgeben willst )



    PS: WENN DU TROCKENE SCHUPPEN HAST BENUTZ KEIN ANTI SCHUPPEN SCHAMPOO

LG :) HOFFE ES HAT DIR GEFALLEN

Antwort
von Pangaea, 67

Waschen ist nicht schlecht für die Haare, ungewaschen lassen ist nicht gut für die Haare. Wasch einfach, so oft es nötig ist, mit einem milden Shampoo. Alles andere ist einfach nur ekelhaft.

Antwort
von CocoKiki2, 85

wasch deine hare! das ist blödsinn. es bringt deinem haar nichts. die talgproduktion ist genetisch bedingt, wenn dein haar schnell fettig wird, mußt du es nunmal waschen damit du nicht eklig aussiehst oder stinkst.

Antwort
von thejuliaa, 67

2 Wochen sind viel zu lang um sie nicht zu waschen!

Kommentar von LOLCOCKIE ,

Ja genau

Antwort
von IchSpiel, 66

Nicht gewaschene Haare sind einfach, sorry aber ich sags mal so: ekalhaft. Wasch sie einfach! Ich wette du fühlst dich dann besser (obwohl das ja jetzt anscheinend nicht dein Problem war :D).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community