Frage von beautyflower97, 54

Haarbruch und Haarausfall, was tun?

Hallo erstmal, wie schon in meiner Frage wollte ich mal wissen, ob jemand auch schon Erfahrung damit gemacht hat, dass die Haare ganz plötzlich vermehrt ausfallen. Und auch die Haare abbrechen, obwohl nichts verändert wurde. Ich bin total verzweifelt vielleicht ist hier ja jemand der mir Tipps geben kann . :)

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 23

Hallo beautyflower97,

da wir uns täglich mit Kopfhautproblemen beschäftigen, würde ich dir gern zu
deiner Frage antworten. :-)

Zuerst würde ich dir gern eine wichtige Grundregel mit auf den Weg geben, die man beachten sollte wenn es um das Thema Haarausfall geht: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Gedanken machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man nämlich von Haarausfall.

Haarausfall oder auch Haarbruch kann durch ganz verschiedene Faktoren entstehen. So können z.B. Schlafmangel, Medikamente oder eine unausgewogene Ernährung Haarverlust begünstigen. Genauso kann eine Hormonumstellung durch z.B. die Pubertät damit zusammenhängen. Vielleicht bist du momentan auch sehr gestresst?
Das alles können Faktoren sein, die Haarausfall bzw. Haarbruch begünstigen
können.  Aber auch übermäßiges Styling, wie regelmäßiges Glätten, kann die Haare strapazieren und zu Haarbruch führen.

Als erstes würde ich dir daher raten ein paar einfache Haarpflege- und Ernährungstipps auszuprobieren und wenn diese dir nicht weiterhelfen, solltest du überlegen ob du mit deinem Problem nicht einmal zu einem Arzt gehst.

Nutze nur einen kleinen Klecks an mildem, pH-neutralen Shampoo in der Größe einer Euromünze und lass das Shampoo gut einwirken. Spüle es anschließend gründlich aus, damit keine Shampoo- oder Stylingreste im Haar zurückbleiben. Am besten verwendest du dafür lauwarmes Wasser und föhnst dein Haar auch nicht auf höchster Temperatur, sondern lieber nur auf der mittleren Stufe, da auch Hitze Haar und Kopfhaut strapazieren können.

Eine zinkreiche Ernährung ist zudem sehr gut für Haare und Kopfhaut. Zink regt nämlich zum einen das Haarwachstum an und sorgt zum anderen dafür, dass deine Kopfhaut in ihrem Gleichgewicht bleibt. Du findest Zink zum Beispiel in Produkten wie Hartkäse, Dosenfisch, Vollkornprodukten, Eiern, Biofleisch, Geflügel und Nüssen. :-)

Ich hoffe trotzdem, dass ich dir weiterhelfen konnte. :-)

Viele Grüße,

Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort
von kosldl, 27

Das kann ein Symptom sein von verschiedenen Krankheiten oder eine Mangel an bestimmten Vitaminen . Bei mir kommt es von der Schilddrüse da ich eine UF habe

Kommentar von kosldl ,

Also am besten zum Arzt gehen dein Problem schildern und er wird prüfen was bei dir die Ursache ist und deine Blutwerte kontrollieren lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten