Frage von K123456789, 45

Groß- oder Kleinschreibung bei Länderadjektiven?

Sie arbeitet beim französischen Außenministerium. Es geht um einen Englischen Streit, ob Masttierhaltung Tierquälerei sei.

Wann schreibt man Länderadjektive groß und wann klein? Ist es in meinen zwei Beispielen richtig?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 21

Ich habe die Erklärung jetzt gefunden. "Schweizer" ist ja gar nicht das Adjektiv zu "Schweiz" sondern ist einfach nur vom Ländernamen "Schweiz" abgeleitet. Das ist wie "Münchner Weißwürste", "die Londoner U-Bahn", etc.
Deshalb heißt es auch "die Schweizer Skigebiete".
Das Adjektiv wäre "schweizerisch" und das wird immer klein geschrieben.

Weiter Erklärungen hier:

https://www.korrekturen.de/forum.pl/md/read/id/13647/sbj/schweizer-gross-nein/

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 30

Im Deutschen schreibst du Länderadjektive normalerweise immer klein, außer sie sind Teil eines Eigennamens.

Sie arbeitet beim französischen Außenministerium. (richtig)

Es geht um einen Englischen Streit, ob Masttierhaltung Tierquälerei sei.
(Hier ist die Großschreibung falsch.)

Im Gegensatz dazu werden in der englischen Sprache die Nationalitäten-Adjektive immer groß geschrieben. > Do you speak English? / That's a German novel from the 19th century.

Kommentar von K123456789 ,

Ich habe gerade ein Beispiel gesehen: "Streit um Schweizer Tradition". Dort war es groß geschrieben.

Kommentar von adabei ,

Das ist meines Erachtens falsch. Es geht um die schweizer Tradition.

Kommentar von K123456789 ,

Aber wenn man das googlet, findet man mehrere Hinweise, dass das auch stimmen kann. Z.B. bei Zeitungen.

Kommentar von adabei ,

Ich finde das hier auch überall groß geschrieben, kann es mir aber nicht erklären. Vielleicht empfindet man die "Schweizer Tradition" als eigene Marke und sieht es deshalb als Eigennamen an.

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=%22+schweizer+Traditionen+und+*%22

Wenn man von "deutschen Traditionen" spricht, würde man das nie groß schreiben.

Kommentar von adabei ,

Inzwischen weiß ich, wo mein Denkfehler lag:

https://www.korrekturen.de/forum.pl/md/read/id/13647/sbj/schweizer-gross-nein/

(Trotzdem ist meine erste Antwort immer noch richtig.)

Antwort
von woops00, 19

Adjektive schreibt man immer klein. Nur Eigennamen und Substantive nicht. Also wenn es sich bei deinen Beispielen nicht um Eigennamen bzw historische Großereignisse (wie zb. beim Zweiten Weiltkrieg, bei dem es oft groß geschrieben wird) handelt, schreibt man beides klein.

Kommentar von K123456789 ,

Ich habe gerade ein Beispiel gesehen: "Streit um Schweizer Tradition". Dort war es groß geschrieben.

Kommentar von woops00 ,

wenn es sich im dem Beispiel nicht um den Genitiv handelt ist das meiner Meinung nach auch falsch

Kommentar von K123456789 ,

Wenn man das googlet, findet man mehrere Beispiele

Kommentar von adabei ,
Kommentar von woops00 ,

ok, hab gerade im Duden nachgeschlagen. Geografische Adjektive auf -er werden groß geschrieben, auf -isch klein.

Antwort
von brido, 24

Sie arbeitet beim französischen Außenministerium. Es geht um einen englischen (?) Streit, ob Masttierhaltung Tierquälerei ist.
Englisch als Sprache schreibt man Groß weil Substantiv. 

Kommentar von K123456789 ,

Ich habe gerade ein Beispiel gesehen: "Streit um Schweizer Tradition". Dort war es groß geschrieben.

Antwort
von Bswss, 7

Siehe adabei!

Kleinschreiben ! (wie meines Wissens im Französischen auch).

Im Englischen aber werden alle Länderadjektive großgeschrieben: an English garden, the awful German language, the American dream

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community