Gibt es im Islam nicht das Gebot das man den Namen Gottes nicht missbrauchen darf?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

unschuldige menschen töten ist unverzeiluch egal für wem du es tust wenn du einen unschuldigen menschen tötest ist es so als hättest du die ganze menschheit getötet somit ist das was die tun einfach sowas von falsch .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen zu töten, aus welchem Grund auch immer, ist keineswegs gut. Das hat nichts mit Allah/Gott zu tun; man kann das Töten damit also nicht rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
22.01.2016, 18:46

Der Koran verbietet nur das töten der unschuldigen ..leider gelten im Islam sehr viele als schuldige : Ehebrecher ,Apostaten ,Homosexuelle ,Götzendiener ,Polytheisten ..ect ..

1
Kommentar von saidJ
23.01.2016, 03:14

könnt ihr islamexperten euch angewöhnen eure vorwürfe mit beweisen zu versehen ? wäre echt toll ein tipp als beweise nehmen wir den koran und die sunnah

0
  • Laut Koran / Islam... ist das töten nicht grundsätzlich geächtet wie das etwa im Christlichen Glauben der Fall ist . Wo Gott auch den Sünder liebt.
  • Vielmehr ist es dort sogar nötig die Schuldigen zu töten .Dann tötet nicht der Muslim sondern Gott selbst .
  • Um das zu verstehen muss man schon etwas mehr wissen über den Koran und vor allen auch über die Scharia : 

So steht in Sure 8,17 

________17Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend._______

http://islam.de/13827.php?sura=8

Das ist zwar unangenehm  für uns zu erkennen ,aber nun mal eine Tatsche ,Daher missbrauchen IS und co den Namen Gottes nicht,wie du meinst , sondern ganz im Gegenteil sie nehmen  den Islam und Koran sehr ernst .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmmm verzeiht mir wenn ich müll laber :D
Aber sie töten ja menschen, die nicht an ihren gott glauben... Somit töten sie ja für ihren Gott...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FehlerFrage
22.01.2016, 12:29

Was laut dem Quran verboten ist.
Man darf nie Zivilisten Töten oder angreifen und allgemein auch nicht der Aggressor sein im Krieg.
Verteidigen ist jedoch Pflicht.
Man darf also nicht nach Europa fliegen und sich in die Luft jagen, denn das ist genau das was Verboten ist.

1
Kommentar von jenu63
22.01.2016, 12:34

ok. jz bin ich aufgeklärt ^^. alles idioten

0

Nein, das Verbot gibt es expressis verbis nicht im Koran. Wer es vermag, kann das 2. Gebot ("Du sollst den Namen Deines Herrn nicht missbrauchen") aus Sure 11,18 herleiten:

Wer ist denn ungerechter, als wer gegen Allah lügt
und die Wahrheit, wenn sie zu ihm kommt, für Lüge erklärt? Ist nicht in
der Hölle ein Aufenthaltsort für die Ungläubigen?

Dieser Vers besagt, so denke ich, dass a) von Allah keine Lügen kommen. Wer also die Wahrheit (Allahs Wort) zur Lüge erklärt, der lästert Allah, weil er ihn zum Lügner macht. Denn bei Allah sind keine Lügen.

Das alles ist aber nicht das, was gemeint ist, wenn Christen sagen, man dürfe den Namen Gottes nicht missbrauchen. Der Fall bei den Islamisten ist ja genau anders: sie sagen ja nicht, dass Allahs Wort Lüge ist, sondern sie sagen, dass Ungläubige getötet werden müssen, weil das im Koran so steht. Allenfalls haben sie aus ihrer Sicht etwas missverstanden, aber missbraucht haben sie den Namen Allahs nicht aus ihrer Sicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In manchen Rechtsschulen darf ein Muslim sogar gegenüber einem Nichtmuslim falsch auf Allah schwören.

Verabschiede dich doch davon, dass es 'den Islam' gibt. Es gibt mindestens acht verschiedene Rechtsschulen, die sich teilweise diametral widersprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt im Islam auch die Behauptung, dass der Koran die absolute und uneingeschränkte Wahrheit ist. Dadurch kann jede halbwegs zusammenhängende Interpretation des Korans legitimiert werden und dadurch können sich auch Terroristen und Verbrecher auf den Islam berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja kein Missbrauch von seinem Namen sie tun ja das was er will wenn sie andere umbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung