Frage von Bonobert55, 81

Gibt es einen Autor oder ein literarisches Werk (Roman, Gedicht,...) bei dem auf Groß-/Kleinschreibung und auf Satzzeichen bewusst weggelassen worden sind?

Also ich suche ein möglichst bekanntes deutsches Werk bei dem die Groß-/Kleinschreibung und Satzzeichen weggelassen wurden. Ihr könnt mir auch einen Autor sagen, der dieses Verhalten pflegt.

Antwort
von Girschdien, 66

Stefan Anton George. Nach dem wurde sogar ein Font benannt, in dem seine Bücher gedruckt wurden.

https://cdn.myfonts.net/s/aw/720x360/250/0/128086.png

Antwort
von TheoHase, 56

In "Gedichte für Zeitgenossen" findest du solche Werke zum Beispiel:

https://www.dtv.de/buch/gedichte-fuer-zeitgenossen-14006/

Unter anderem von H.C. Artmann:

http://archiv.sfd.at/archiv/klasse97/artmannfakten.html#werkbeispiele

("MANIFEST" oder "mein herz" dürften das gut treffen?)

Meinst du sowas? :-)

Antwort
von lillian92, 51

Elfriede Jelineks Bücher sind klein geschrieben. Sie haben zwar Satzzeichen, aber eben keine Groß-/Kleinschreibung. Sie ist Österreicherin und Trägerin des Literaturnobelpreises – also deutschsprachige Literatur und sehr bekannt ;)

Kommentar von Bonobert55 ,

Ich weiß, dass Sie am Schluss doch wieder auf die Groß-/Kleinschreibung zurückgegriffen hat. Weißt vielleicht welche Werke sie in Kleinschreibung verfasst hat.

Kommentar von lillian92 ,

Die Liebhaberinnen sind definitiv ohne Groß-/Kleinschreibung.

Antwort
von Amarantyne, 38

"Frühling" von Thomas Lehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten