Frage von Psymoon, 67

Gartenteich mit Sand zuschütten. Ca 15m3 Füllsand. Möchte Rasen drauf pflanzen. Wie hoch muss die Mutterbodenschicht sein um Rasen sähen zu können?

Antwort
von Norina1603, 55

Hallo Psymoon,

ergänzend zu der Antwort von @Flintsch, solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Dichtschicht (Folie o.Ä.) wasserdurchlässig gemacht wird, da sonst das Loch vollläuft und der Rasen "absäuft"!

Auch würde ich den Mutterboden nicht von einer Kompostieranlage holen, sondern eher von einer Baustelle, bzw. von einem Erdbauer oder Gartenlandschaftsbau, dort bekommst Du auch den Auffüllkies!

Material aus der Kompostieranlage, würde ich nicht nehmen, denn sonst kannst Du Dir schnell "Unkräuter" einfangen!

Wenn es sehr schnell gehen soll, kannst Du auch einen Rollrasen aufbringen!

MfG

Norina


Antwort
von Flintsch, 66

Sand würde ich an deiner Stelle nicht verwenden, da Sand teilweise mit der Zeit im Untergrund versickert und du dann Absenkungen in der Rasenfläche hast. Besser wäre Frostschutzkies, den du beim Verfüllen schichtweise (alle 30-40cm) mit einer Rüttelplatte oder einem Stampfer verdichtest.

Auf die Kiesschicht kommen dann 20-25cm Humus mit der Körnung 0/25. Diese Schicht möglichst eben aufbereiten und mit einer Walze "plätten". Als Feinschicht empfehle ich dir eine ca. 5 cm starke Schicht aus Rasensubstrat. Diese Schicht ebenfalls mit einem Rechen abziehen, mit Rasendünger - nicht zu stark - versehen und Rasensamen verstreuen. Dann alles abwalzen und gut bewässern.

Beim Rasensamen spielt es eine Rolle, ob sich der Rasen hauptsächlich im Schatten oder in der Sonne befindet. Für Sonne ist ein Samen für Sport- und Spielrasen am besten geeignet, für schattige Zonen ein Samen für Schattenrasen.

Besorg dir den Humus und das Substrat aber nicht im Baumarkt - außer dir macht es nichts aus. unnötig Geld auszugeben - sondern bei einer Kompostierungsanlage. Dort werden i.d.R. selbst hergestellter Humus und Substrate wesentlich günstiger verkauft.


Kommentar von Psymoon ,

WOW! Vielen lieben Dank!!! Das nenne ich eine super Antwort!!!

Kommentar von derBertel ,

Grundsätzlich ist deine Beschreibung ja nicht falsch, aber der Einsatz von Frostschutzmaterial ist völlig daneben. Und sinnfrei obendrein. Er will eine Grube verfüllen und keine Strasse bauen.

Kommentar von Flintsch ,

Mir scheint, du kennst dich mit dem von mir erwähnten Material nicht aus. Frostschutzkies ist i.d.R. gesiebter Kies mit einer bestimmten Korngröße. i.A. 0/32. So ein Kies lässt sich gerade von Laien wesentlich leichter planieren, als ungesiebter (wird normalerweise als Wand- oder Auffüllkies bezeichnet) Kies mit der Korngrößenbezeichnung 0/X. Und da ich aus dem Fach komme, weiss ich sehr wohl, was ich nach über 26 Jahren Berufserfahrung empfehlen kann.

Antwort
von derBertel, 46

Moin.

Lass dir Füllboden (gesiebten Oberboden) anfahren, verfülle damit deinen Teich und verdichte das Ganze lagenweise alle 30 cm.

Die letzten 20-30 cm füllst du mit Mutterboden auf. Ebenfalls verdichten, Rasen drüber und fertig.

Alles Andere ist rausgeschmissenes Geld und völlig unnötig.

Kommentar von Norina1603 ,

Lass dir Füllboden (gesiebten Oberboden) anfahren,

Zum verfüllen ist ganz normaler, aber wasserdurchlässiger Wandkies (Aushub, keine Rotlage) geeignet und wenn es noch günstiger werden soll, geht sogar Betonbruch (Recyclingmaterial)!

Ein Lkw mit 5 Achsen (Sattel oder Hängerzug) kann ca. 15 m³ Kies anliefern!

Auch würde ich den Mutterboden nicht verdichten, was oft unbeabsichtigt durch Fahrzeuge geschieht, um Staunässe zu verhindern!

Kommentar von derBertel ,

Ich rutsch hier gleich vom Sessel. Aber vor lachen.

Ich sag`s nochmal: Der Fragesteller verfüllt einen alten Teich. Er baut weder eine Straße, noch eine Stellfläche und schon gar keine Drainage o.ä..

Was zum Kuckuck soll er da mit Waschkies oder, was fast noch besser ist, mit Recycling? Ich behaupte einfach mal, du hast nicht die geringste Ahnung von der Materie.

Allein schon der Hinweis in deinem Kommentar, die Dichtschicht wasserdurchlässig zu machen sagt mir Einiges. Jeder halbwegs handwerklich Veranlagte baut den Teich aus. Aus welchen Material der auch immer bestehen mag. So, Thema durch.

Kommentar von Norina1603 ,

@derBertel,

Ich sag`s nochmal: Der Fragesteller verfüllt einen alten Teich.

Im Gegensatz zu Dir habe ich die Frage aufmerksam gelesen und auch verstanden, ein Gartenteich mit 15 m³ ist kein Riesending und nicht mit einem Naturteich zu verwechseln!

Außerdem, wo Du vor Lachen hin rutschst, ist mir ziemlich egal, doch Dein Kommentar zeigt, dass Du nicht einmal in der Lage bist, einen Text richtig zu lesen, aber überhebliche Kommentare schreibst!

Was zum Kuckuck soll er da mit Waschkies oder,

ich habe geschrieben "Wandkies", hierbei handelt es sich um ganz normalen Kies, auch kein Frostschutzkies, doch wasserdurchlässig sollte er sein, damit später keine Staunässe entsteht!

was fast noch besser ist, mit Recycling?

Da Betonbruch billiger ist wie Kies, nannte ich das als Alternative!

Allein schon der Hinweis in deinem Kommentar, die Dichtschicht wasserdurchlässig zu machen sagt mir Einiges.

Daran erkenne ich, dass Du keine Ahnung hast, bzw. die Frage nicht richtig gelesen hast!

Jeder halbwegs handwerklich Veranlagte baut den Teich aus.

Liest Du das irgendwo in der Frage?

Gartenteich mit Sand zuschütten.

So lautete die Frage, woran machst Du fest, dass es sich bei dem Fragesteller um einen "Fachmann" handelt?

Mein Mann war über 40 Jahre im Erdbau tätig, darum weiß ich im Gegensatz zu Dir, wovon ich schreibe!

So, jetzt ist das Thema durch, der Fragesteller wird sich sein eigenes Bild machen und Du kannst Dich vom Lachen erholen!

Es ist schade, dass manche Menschen keine andere Meinung vertragen, oder der Ansicht sind, eine Rentnerin hat sowieso keine Ahnung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten