Gartenhaus NRW - Nutzung freiberufliche Tätigkeit möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geht es um eine steuerliche Absetzbarkeit oder lediglich um die grundsätzliche Erlaubnis, dort arbeiten zu können? -

Wo befindet sich das Gartenhaus? In einer Kleingartenanlage? Dann wird eine offizielle freiberufliche / gewerbliche Nutzung schwierig, da Zweckentfremdung. Du selbst kannst als Freiberufler aber natürlich auch in Deinem Gartenhaus arbeiten. Da bist Du niemandem Rechenschaft schuldig.

Befindet es sich auf Deinem eigenen mit einem Wohnhaus bebauten Grundstück? Da mag es anders aussehen. Da könntest Du es als Arbeitsraum durchbekommen, aber nur wenn es rein der Arbeit dient.

Ansonsten sehe ich nicht, dass es irgend einer Genehmigung bedarf. Du kannst Deine Vor- und Nachbereitungen machen, wo Du möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kamuenoe
16.08.2016, 09:40

Es geht mir um die grundsätzliche Erlaubnis dort zu arbeiten - steuerrechtlich bekomme ich das durch, das habe ich schon mit meinem Steuerberater geklärt.

Das Haus würde auf eigenem Grund in der Nähe, aber nicht direkt an unserem Wohnhaus stehen.

0

Bei 32m3 umbauten Raum benötigst Du sowohl für den Baukörper wie auch für die Nutzung eine Baugenehmigung gemäß §63 BauONW.

Hat das Haus auch eine Feuerstätte? Ist das Haus auf eigenem Grund in "Zusammenhang" mit einem Wohnhaus oder in einer Kleingartenanlage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von m01051958
16.08.2016, 08:08

........... m²  ...............?

0
Kommentar von kamuenoe
16.08.2016, 09:37

Das das Haus würde auf eigenem Grund stehen - in direkter Nähe, aber nicht angrenzend an unser Wohnhaus.

Feuerstätte ist nicht vorgesehen.

0

Die Errichtung eines Gartenhauses mit (wenn auch nur teilweiser) Nutzung mit gewerblichen Hintergrund ist in jedem Fall Baugenehmigungspflichtig. Das zuständige Bauamt hilft bestimmt weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung