Frage von David2207, 61

Firmenwagen zu privater Fahrt ausleihen. Was ist mit Versicherung?

Hallo,

ich habe für Samstag eine Fahrt nach Hamburg geplant, sind ca. 300 km pro Fahrt. Morgens hin, abends wieder zurück. Habe zwar ein Auto, ist jedoch ein ein Kleinwagen mit wenig PS und hauptsächlich ein Auto für die Stadt.

Ich habe die Möglichkeit, einen Firmenwagen auszuleihen. Der eine Wagen ist ein reiner Firmenwagen, also Versicherung, Steuern etc. laufen alle über die Firma. Dort muss aber auch ein Fahrtenbuch geführt werden.

Der andere Wagen ist offiziell der Privatwagen vom Chef. Dieser ist aber hauptsächlich am Betrieb "stationiert" und wird während der Arbeitszeit auch von Mitarbeitern für Fahrten genutzt. Versicherung usw. läuft über den Chef selbst und nicht über die Firma.

Mir stellt sich nun die Frage, wie das geregelt ist, wenn ich mit dem Firmenwagen bei einer Privatfahrt einen Unfall haben. Muss dann meine Versicherung dafür aufkommen, oder läuft das über die Firma und ich muss finanziell dafür aufkommen? Danke.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 23

Wenn die Fahrt von der Firma genehmigt ist, ist die Versicherung selbstverständlich auch in der Pflicht. Firmenwagen sind von Haus aus nicht mit Sonderrabatten abgeschlossen, wenn mehrere Nutz darauf zurück greifen können/müssen.

es könnte aber sein, dass du für diese Fahrt km-Geld erstatten musst.

Antwort
von Kreativst, 48

Das kann dir nur sagen wer die Versicherung abgeschlossen hat, am besten mal den Chef fragen. Kann so oder so sein.

Antwort
von Rockuser, 38

Das ist allein das Problem von deinem Chef, wenn er dir das Auto leiht.

Antwort
von BenniXYZ, 19

Läuft über die Firma. Dein Privatwagen wird nicht belastet. Schäden die du anderen zufügst, reguliert die Haftpflichtversicherung des Firmenwagens. Kaskoschäden auch, doch frag deinen Chef. Vielleicht mußt du die Selbstbeteiligung übernehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community