Frage von DaimCookie, 80

Fächerwahl Bayern Oberstufe?

Bei uns steht jetzt die Fächerwahl an und ich kann mich nicht zwischen Biologie und Chemie entscheiden. Deshalb wollte ich fragen was ihr in der Oberstufe hattet und ob ihr es schwer fandet. Des weiteren wollte ich fragen ob einer eines der beiden Fächer als mündliches Abiturprüfungsfach hatte und ob es schwer war. Was macht man ungefähr im mündlichen Abitur in Chemie und war es eurer Meinung nach schwer.

Antwort
von Shaquida, 30

Eine Frage nach der Anderen =)

Ich hatte Chemie sowie Biologie beides in der 11. und 12. Klasse - mir lag Chemie deutlich besser, da wie schon einige geschrieben haben Bio einfach deutlich mehr zu lernen ist, meiner Meinung nach, und ich Chemie logischer fand, da man dort sehr viel kombinieren kann! In Biologie konnte ich mich dementsprechend grade so auf 8 Punkte in den Halbjahren retten, in Chemie immer im zweistelligen Bereich =) 

Natürlich hatte ich dementsprechend Chemie als mündliches Abiturfach ;) also man legt sich für sein Kurzreferat, welches 10 min lang sein sollte, vorher ein Schwerpunkt fest ( kann in alle 4 Halbjahre gesetzt werden - also auch in ein Halbjahr der 12. Klasse!! ) und wird zu diesem Thema danach noch 5 min abgefragt - Ich hatte aus 12/1 Puffersysteme =D Ein Halbjahr aus der 11. Klasse kann gestrichen werden - Ich hatte 11/2 gestrichen. Die restlichen 15 Minuten in der Prüfung werden dann die restlichen zwei Halbjahre abgefragt. Man darf seine Formelsammlung sowie einen Taschenrechner als Hilfsmittel in der Prüfung verwenden ( keine Formel auswendig lernen =D )

Ich hatte mega Angst davor, welche aber unberechtigt war =) Also wenn man sich einigermaßen darauf vorbereitet hat - Ich habe wirklich nur eine Woche vorher mit lernen begonnen - und man schon während den Schuljahren mitgelernt hat ist es kein Problem! Ich musste in dem Referat an einem Beispiel Puffersystem erklären und danach noch ein paar Fragen zu Farbstoffen ( 11/1 ), Titration ( 12/1 - 5min Zusatzfragen nach dem Referat ) und galvanische Zelle ( 12/2 )  beantworten, welche aber wirklich nur bei den Grundlagen blieb und daher nicht schwer oder kompliziert waren!

Am Ende waren es dann für mich 14 Punkte in der Prüfung, welche wirklich leicht verdient sind =D muss dazu jedoch sagen, dass ein paar meiner Freunde in Biologie Kolloquium gemacht haben und auch sehr gut abgeschnitten haben, aber mit deutlich mehr Lernaufwand!

Ich hoffe ich konnte dir helfen und ich kann sagen, dass es aktuelle Erfahrungswerte sind, da ich erst dieses Jahr Abitur gemacht habe!! =)

Antwort
von elenano, 51

Ich habe Biologie gewählt und es ist teilweise sehr viel Chemie mit dabei (Zellatmung und Fotosynthese). Ansonsten behandelt man wieder Zellorganelle, den Aufbau einer Zellmembran und ziemlich umfangreich Enzyme.

In 11/2 macht man fast ausschließlich Genetik und noch etwas Ökologie.

Schwierig ist es nicht, wenn man bereit ist etwas dafür zu lernen.

Unsere Lehrerin meinte, dass Kolloquium in Bio geschenkt ist. Man hält erst (ich glaube 15 min) ein ,,Referat'' zu einem Thema aus 11/1 oder 11/2 (eines der Halbjahre kann man ausschließen) und dann werden einem noch jeweils drei Fragen zu den Halbjahren der 12. Klasse gestellt. Anscheinend gab es noch nie jemanden, der nichts sagen konnte.

Antwort
von masteranswer007, 56

wenn du chemie verstehst und bisher gut gelernt hast nimm unbedingt chemie! bio is um siniges mehr zu lernen wo hingegen chemie alles herzuleiten ist...

Antwort
von Doneofficial, 52

Wenn du davor den Naturwissenschaftlichen Zweig hattest, in dem du viel Chemie hattest und auch gut darin warst nimm Chemie. Falls dem nicht so ist und di dir nicht sicher bist was du von Chemie halten sollst, nimm Bio. Zwar sagen die meißten, dass Bio so viel Stoff ist und man alles immer lernen muss, dem kann ich allerdings nicht ganz zustimmen, denn wenn du im Unterricht einigermaßen aufpasst und auch das verstehst, was dir erzählt wird, hast du keine Probleme auch dabei zu bleiben ohne viel zu lernen.

Kommentar von DaimCookie ,

Danke 

Antwort
von Juzil, 56

Also ich stehe auch vor der Wahl und unser Lehrer hat gesagt, dass in Biologie sehr viel Stoff kommen wird, was man eher auswendiglernen muss, wobei Chemie keinen so großen Stoffumfang hat, man es aber verstehen sollte.

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Chemie, Gymnasium, Schule, 42

Hi :D

Einfache Antworten auf einfache Fragen:

was ihr in der Oberstufe hattet 

Chemie als Leistungskurs mit Zusatzkurs Lebensmittelcheie

und ob ihr es schwer fandet. 

Nein, im Gegenteil. Ich finde es einfach, da mich die Chemie schon immer fasziniert hat

Des weiteren wollte ich fragen ob einer eines der beiden Fächer als mündliches Abiturprüfungsfach hatte und ob es schwer war. 

Nope, da ich es durch den LK als schriftliches Prüfungsfach habe. Allerdings sind die mündlichen Prüfungen nicht schwer.

Bio ist eben Lernerei, Chemie eher mathematisches Verständnis.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community