Frage von kapopflaster, 99

Es fühlt sich so richtig an und doch so falsch?

Guten Abend,

ich muss einfach mal wieder was loswerden. Es ist erneut ein melancholischer Sonntagabend, der wie jeder andere zum Nachdenken anregt und so sitz ich hier mit verstimmter Miene.

Seit nun fast 4 Monaten bin ich wieder in einer Beziehung und es fühlt sich so gut an, wenn wir zusammen sind. Wenn wir Zeit zu Zweit haben, dann ist es so, als wäre ich in einer anderen Welt. Frei vom Alltagsstress und von allen Sorgen. Ich bin ein Mensch, der neben dem Training im Fitnessstudio, der Arbeit als Sozialpädagoge und den arbeitsbedingten Aufgaben Zuhause schon sehr eingespannt ist, daher übersteh ich die Woche recht entspannt, ohne mir große Gedanken zu machen. Leider regen gerade die Wochenenden, an denen ich alleine bin zum Nachdenken an.

Um nicht in das typische Romanschema zu verfallen kürze ich's nun ab, auf Dinge, die mich beschäftigen:

  • wir sehen uns teilweise nur einmal die Woche
  • Wortwörtlich sagte sie: Ich verbringe lieber Zeit mit Freunden, als Zeit zu Zweit
  • Sie erzählt immer nur von sich und Fragt nie bis selten nach, was bei mir los war
  • Ihre Hobbies stehen für sie an erster Stelle, dass schließt Animes, Spiele usw. ein
  • Sie sucht nie Lösungen, aber auf die Frage ,,Kriegen wir das hin?" entgegnet sie mit der Antwort "Wir schaffen das"
  • auch bei Plänen werde ich Gefühlt zum Schluss gefragt / Feiern usw.
  • auf die Frage an andere, ob wir Klammern würden entgegneten diese immer "ganz im Gegenteil"
  • Gemeinsame Aktivitäten werden, wenn sie mal stattfinden von mir Vorgeschlagen
  • In ein Gespräch, in dem es um sozialpädagogische Aspekte ging mischte sie sich ein und fiel mir in den Rücken (sie ist in der IT beschäftigt), während eine andere Pädagogin, die das mitbekam zu ihr sagte, dass sie was falsch verstanden habe

Wie schätzt Ihr diese Situation ein? Ich weiß das ich es in dem Fall selber wissen sollte, aber ihr wisst ja wie das ist mit der Liebe. Es ist ein Chaos und es hatte drei Jahre gebraucht, bevor ich überhaupt sowas wie Nähe wieder zulassen konnte, abgesehen von der Arbeit und dann gibt es erneut dieses innere Chaos. Meine Partnerin hat weder Empathiefähigkeit, noch weiß sie was Wertschätzung ist und ich häng wieder an diesem Punkt.

Herz, oder Kopf...?

Antwort
von G1uecksfee, 27

Naja wie du schon sagtest: Das musst du wohl selbst wissen und entscheiden.

Sie wird jetzt wohl nicht ihren kompletten Charakter umkehren, aber du könntest mal bzw. nochmal (falls dus schonmal gemacht hast) mit ihr offen reden. Also dass ihr unaufmerksames Verhalten dich stört etc.

Sie wird eure Beziehung ja auch nicht einfach aufgeben wollen und wenn sie merkt, dass es dich so belastet, dass du überlegst es zu beenden, dann wird sie sicher auch einsehen, dass sie sich etwas rücksichtsvoller dir gegenüber benehmen sollte.

Aber so reflektiert wie du schreibst und du bist ja auch Pädagoge und hast deshalb wahrscheinlich nochmal extra n bisschen Ahnung von Menschen, wirst du schon rausfinden was das richtige ist.
In Sachen Liebe ist das zwar immer sehr schwierig, aber ihr werdet bestimmt eine Lösung finden.
Viel Glück :)

Kommentar von kapopflaster ,

Dankeschön :) Du hast vollkommen Recht. Wenn ihr an der Beziehung etwas liegt, dann werde ich es spätestens in dem Gespräch erfahren.

Antwort
von 2AlexH2, 22

Ich wuerde der Beziehung Zeit lassen und vor allem solltest du mit so einer aktiven, und vermutlich zu lange allein gelebten Partnerin, nicht zuhause depressiv rumhocken und dir zu viele Gedanken machen. Nimm sie wie sie ist, wenn das fuer dich stimmt, oder sonst mach Schluss.

Wobei dass sie lieber mit Freunden ist wie zu zweit, ist schon happig. Frag doch da mal genau nach was los ist. Ev hast du ja etwas Missverstanden? Mir scheint ihr solltet mehr oder einmal richtig über eure Beziehung reden. Aber weniger über Ansprüche und Forderungen, sondern mehr im Stil was jeder so für Vorstellungen hat und was ihm gefällt.

Kommentar von kapopflaster ,

Immer mehr gute Gründe nochmal das Gespräch zu suchen.

Antwort
von Gimpelchen, 35

Ich denke mal fast, dass du leider die falsche Partnerin erwischt hast. So wie es ausschaut, seid ihr schlichtweg gute Freunde. 

Zu viele Punkte, die du angesprochen hast, finden nur statt, weil du diese Dinge anschubst oder mal nachfragst. 

Eine Partnerschaft kann, in meinen Augen ,nur dann gut laufen, wenn der andere auf den Partner eingehen kann. Und auch mitfühlen kann, was der andere denn meint. 

Das scheint bei euch leider nicht der Fall zu sein. Beziehungsweise bei deiner Partnerin scheint das nicht der Fall zu sein. Und so  bleibst du ewig am Rand stehen, und findest in deiner Partnerin einfach keine Bestätigung. Das kann auf Dauer sehr einsam machen.

Ich bin seit vielen Jahren verheiratet, und mein Mann schafft es bis heute nicht Einfühlungsvermögen zu zeigen. Er ist außerordentlich nüchtern gestrickt. Mir fehlt an allen Ecken und Enden Bestätigung für mich selbst. Aber vor allem fehlt mir ein Partner, der meine Zeichen, meinen Gesichtsausdruck meine Worte und meine Tonfall richtig deuten kann. Und ich habe fast das Gefühl das deine Partnerin ebenfalls nicht in der Lage ist, auf dich und auf deine Persönlichkeit einzugehen. Einer von euch bleibt auf der Strecke und das wirst leider du sein. 

Also: KOPF! 

Kommentar von kapopflaster ,

Ich werde beim nächsten Treffen das Gespräch suchen... Es ist so Offensichtlich, aber doch so schwer...

Kommentar von Gimpelchen ,

Ich kann dir sehr gut nachfühlen.....🙁....Und bei mir fehlt einfach der Mut etwas "Neues zu wagen" .Der Grund ist, dass ich nicht verletzten möchte. Auch verdammt schwer... aber ewig in meinem Kopf! 

Kommentar von kapopflaster ,

Dein Päckchen würde ich auch nicht tragen wollen :/  Eine schwere Situation in der man sich selbst nicht verlieren darf. Dir würde ich zu Hobbies raten. Schau dich mal um was so in Frage käme. Ihr seht euch ja sicher auch täglich. Wenn du öfter außer Haus bist, dann wird sich dein Mann eventuell auch Wundern und mehr Konakt suchen. Ich kenn deine Situation ja auch nicht genau.

Kommentar von Gimpelchen ,

Ich "dümpel" so dahin.Jede Schritt ist vorhersehbar, jeder Weg ausgetreten. Für meinen Mann scheint alles bestens zu sein.Diese Situaion gibt es bei vielen: Die Männer sind vollauf zufrieden, die Frauen haben jahrelang das Kopfkarussell.Entweder schaffen sie den Schritt aus dem Kreis heraus oder sie arrangieren sich. 😑

Zu deinem Ratschlag: Ab Januar bin ich arbeitsmäßig mehr eingespannt...vielleicht hilft das.

Doch Dir erstmal viel Kraft für Euer nächstes Treffen. Vielleicht kommt dein Anliegen für sie gar nicht überraschend. Aber als eine Beziehung im klassischen Sinne würde ich ,nach deinen Beschreibungen, es leider nicht sehen.

Viel Glück! 🌻🌼🌻

Antwort
von Satiharu, 18

Du denkst zuviel nach, gönn dir das Buch Alices Adventures in Wonderland oder den Anime Bobobo

Geniesse einfach (;

Antwort
von Nube4618, 27

Wenn zwei sich lieben, sind sie auf derselben Augenhöhe. Das ist bei euch nicht der Fall. In deiner guten Beschreibung der Situation beantwortest du deine Frage eigentlich bereits selbst. 

Antwort
von Alias21, 2

Die Frage Herz oder Kopf habe ich mir auch schon öfter gestellt. Aber letztendlich ist es immer das Herz, das siegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community