Frage von Dolores97, 134

Ersetzt der Bachelorabschluss das Abitur?

Hallo,

ich habe mal gehört, dass das Abitur "verloren geht", sobald man einen Bachelorabschluss hat. Also dass man sich z.B. dann mit der Bachelornote für andere Studiengänge bewirbt anstelle der Abiturnote und somit das Abitur mehr oder weniger keinen Wert mehr hat.

Stimmt das oder bin ich da falsch informiert? :O

Antwort
von Chaosweaver, 107

Ersetzen tut der Bachelorabschluss das Abitur nicht, es ist nur ein aufgebauter Abschluss. Dein Bachelorzeugnis kann als Hochschulzugangsberechtigung dienen, wie es das Abiturzeugnis auch tut. Du bewirbst dich an Unis stets mit deinem höchsten Abschluss. Dies wäre dann der Bachelorabschluss. Bei der Bewerbung zählst du zur Kategorie der Zweitbewerber und bist damit in einem anderen Bewerbungsverfahren, als jene mit Abitur.

Kommentar von Dolores97 ,

Ok danke :)

Wenn ich jetzt z.B. einen Abiturdurchschnitt von 2,0 hätte und dann später irgendwann mal einen Bachelordurchschnitt von 3,0, könnte ich dann Studiengänge mit einem NC von 2,0 nicht mehr studieren bzw. würde ich da nicht mehr reinkommen? :O

Kommentar von Chaosweaver ,

Jein. Dein neuer Notendurchschnitt wäre 3,0. Aber meist bewirbst du dich mit einem Bewerbungsschreiben an der neuen Uni auf einen zweiten Studiengang. Je nachdem, welche Gründe du anführst wirst du danach bewertet.

Ich bin nicht sooo erfahren mit Zweitstudiengängen, aber an der Uni Köln beispielsweise bekommt man einen Wert zwischen 1 und 15 je nachdem welche Gründe man anführt (Wirtschaftliche Gründe, Spezialisierungswünsche etc.). Sind 3 Plätze an Zweitstudienbewerber zu vergeben, so erhalten die 3 die Plätze, welche das aussagekräftigste Schreiben eingereicht haben.

Diese drei können Durchschnitte von 1,0, aber auch 4,0 haben.

Das ganze ist aber sicher von Uni zu Uni verschieden. Viele versuchen auf diesem Weg in z.B. ein Medizinstudium zu kommen.

Kommentar von Dolores97 ,

Danke dir :)

Ich habe aber noch zwei Fragen:
1) Wie sieht es aus, wenn ich nach meinem Bachelor mit dem jetzigen Studium komplett aufhöre und dann ein anderes beginnen möchte? Zählt es dann auch als Zweitstudiengang (also das neue Studium) oder ist das nur der Fall, wenn ich auch noch bei dem anderen Studiengang  immatrikuliert bin?

2) Muss ich bei dem Bewerbungsschreiben für ein Zweitstudium immer Gründe aufführen, weshalb ich mich da bewerbe?

Kommentar von Chaosweaver ,

Zu 1: Ja, es ist ist immer ein Zeitstudium, wenn du bereits einen akademischen Titel besitzt.

Zu 2: Ich weiß nicht ob es bei allen Unis der Fall ist, denke aber in der Regel schon. Du bewirbst dich quasi mit einem Bewerbungsschreiben auf ein Zweitstudium. Man muss immer im Hinterkopf behalten: Du hast einen Bachelorabschluss und bis damit "schon versorgt". Andere, die grad erst aus der Schule kommen haben Vorrang bei den Studienplätzen. Daher musst du begründen, warum gerade du einen Anspruch auf ein 2. Studium haben solltest!

Antwort
von ele777, 88

Nein das stimmt nicht. Es ist nur so, dass du dich mit deiner Bachelor Note für weitere Studiengänge im Master bewirbst. Das heißt, wenn du nach deinem Bachelor noch deinen Master machen möchtest, musst du dich mit deiner Bachelor Note bewerben. Du kannst weiterhin jedoch noch andere Fächer studieren, die nichts mit deinem Fach wo du die Bachelor Arbeit geschrieben hast zu tun haben. Da bewirbst du dich mit deinem Abitur. Der Master baut ja auf deinem Bachelor Studiengang auf. Hoffe es hat dir geholfen.

Kommentar von Dolores97 ,

Danke :)

Also du bist dir sicher, dass wenn ich mich für einen anderen Studiengang nach meinem Bachelorabschluss bewerben möchte, dass ich das dann mit meiner Abiturnote mache?

Antwort
von Chrisgang, 66

Du bewirbst dich (egal wo du dich bewirbst) IMMER mit deinem höchsten Abschluss! Dein höchster Abschluss ist der Bachelor, sobald du ihn hast! Ergo bewirbst du dich auch an der Hochschule mit dem Bachelorzeugnis.

Als Zweitbewerber kommst du da in ein anderes Bewerbungsverfahren rein, als Bewerber mit Abizeugnis, insofern liegst du richtig, ja! - der NC ist in diesem Fall ein komplett anderer und lässt sich nicht mit dem Abi-NC vergleichen!

Antwort
von JoachimF, 39

Wer einen Bachelor hat, darf in den meisten Bundesländern auch dann alles studieren, wenn er kein Abi hat. Mehr kenn ich dazu nicht.

Antwort
von ToniKim, 74

Es geht nichts verloren. Es ist nur so, dass wenn man zweites Mal studiert, ist es dann ein Zweitstudium, und man hat einige Nachteile.

Kommentar von Joshua18 ,

Ein grundständig andersartiges Zweitstudium wird nicht mehr finanziell gefördert, das gilt natürlich nicht für ein aufbauendes Masterstudium.

Kommentar von ToniKim ,

Leider doch((

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community