Frage von rrolv, 33

Enttäuscht von Menschen (Freunden, Familie, etc)?

Hallo

Ich habe in letzter Zeit generell etwas das Gefühl, von vielen Menschen enttäuscht zu sein, sei es durch Freunde, Familie oder durch die Menschheit im allgemeinen. Ich habe dabei oft das Gefühl, viele Menschen handeln nur für ihr eigenes Wohl, beispielsweise sehen sie bei einer Freundschaft nur ihren eigenen Vorteil dahinter, wenn sie keinen Nutzen für sich hinter einer Freundschaft mehr sehen (beispielsweise, weil das gegenüber mal Hilfe braucht) beenden sie diese einfach.

Ich selber bin eigentlich jemand, der sozial sehr aktiv ist, ich melde mich gerne bei Leuten und unternehme auch gerne etwas mit diesen. Doch oft kommt es, dass ich dann von diesen Menschen enttäuscht werden, nicht weil ich bei ihnen auf Ablehnung stosse, viele unternehmen gerne etwas mit mir. Mehr muss ich bei vielen eine "Passivität" feststellen, sie melden sich selber selten, sind unzuverlässig und verhalten sich manchmal einfach nicht so, wie es eigentlich angebracht wäre. Oft habe ich auch etwas das Gefühl, sie sehen nur ihren eigenen Vorteil hinter dieser "Beziehung" und wären nur wenig bereit für ihr Gegenüber zu tun.

Klar könnte ich mir einfach ein anderes Umfeld suchen aber ich habe das Gefühl, dies ist ein Problem, welches nicht nur meine Freundeskreis betrifft.

Kennt ihr diese Situation? Was könnte ich daran ändern? Wie sollte ich damit umgehen?

Liebe Grüsse Horst

Antwort
von xMirage95, 18

Kann ich nachvollziehen, ging mir früher auch mal eine Weile so. :)

Aber zwei Sachen darfst du nicht vergessen: Erstens, jeder hat sein eigenes Leben, sein eigenes Umfeld und seine eigenen Prioritäten. Es ist normal, dass man irgendwo mal zu kurz kommt, und das ist meistens nicht böse gemeint. Man selbst vergisst ja auch mal, sich bei jemanden zu melden o.Ä.

Zweitens: Du kannst erstmal nix daran ändern. Wie sich andere Leute ihre Zeit einteilen, wie sie in die Beziehungen zu ihren Mitmenschen investieren ist ihre Sache.

Aus diesen Gründen würde ich dir erstmal raten dich in Akzeptanz zu üben, dich weniger aufzuregen und weniger enttäuscht zu sein, das spart Zeit und Nerven. ;) Und was du dann machen kannst ist A) mit gutem Beispiel vorangehen und B) es vielleicht hier und da mal zur Ansprache bringen.

Und trotzdem würde ich zusätzlich schauen so richtige "Energiesauger" aus deinem Leben zu verbannen (zumindest emotional) und neue Bekanntschaften zu knüpfen, da ergibt sich hier und da doch mal eine neue tolle Freundschaft, wo Dinge auf Gegenseitigkeit beruhen. :)

Kommentar von rrolv ,

Besten Dank für Deine Antwort, hat mir sehr geholfen, leider ist es nicht immer so einfach wie es tönt.

Kommentar von xMirage95 ,

Ja, ich weiß. Gesagt ist immer einfacher als getan. Bei mir hat das auch nicht von heute auf morgen funktioniert, im Gegenteil. Ich glaube ich habe so um die 1-2 Jahre gebraucht, um das alles so in Ordnung zu bringen, wie ich mir das vorgestellt habe.

Hat sicher aber gelohnt ;) Von daher wünsche ich dir da viel Erfolg & viel Mut, es ist manchmal nicht so aussichtlos wie es im ersten Moment scheint!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten