Frage von Directionerrrr, 35

Einschlafprobleme vor Klassenarbeit?

Hey, also ich hab folgendes Problem: ich bin in einen Teufelskreis geraten. Angefangen hat das vor ein paar Wochen, 2 Tage vor einer Klassenarbeit. Ich hab nie große Probleme mit dem Einschlafen gehabt und hatte auch nie wirklich große Angst vor Arbeiten. Aber irgendwie konnte ich in dieser Nacht keine Minute schlafen. Ich weiß nicht woran das liegt, da es ja erst 2 Tage vor der Arbeit war und es sowieso nur eine Klassenarbeit war und keine wichtige Prüfung oder so. Als ich dann halt nach einiger Zeit gemerkt hab, dass ich nicht schlafen kann, hab ich angefangen Stress zu schieben. Ich habe mich ANGESTRENGT einzuschlafen. Schlechte Idee, aber ich kam dann auch nicht mehr aus den Gedanken raus, gezwungenermaßen einschlafen zu müssen. Also hab ich keine Minute geschlafen. Dann die Nacht vor der Arbeit. Natürlich kam mir im Bett sofort der Gedanke hoch: "Wenn ich jetzt wieder nicht einschlafen kann, hab ich 2 Nächte nicht geschlafen, dann kann ich die Arbeit vergessen." Ich konnte dann auch Stunden nicht einschlafen, aber hab es dann anscheinend doch geschafft, noch die letzten 1-2 Stunden einzuschlafen. Und seit dem geht das immer so weiter. Vor den Arbeiten mach ich mir dann immer Stress einzuschlafen und wenn ich dann nicht einschlafen kann, ist die Angst umso höher am nächsten Tag auch nicht schlafen zu können.

Es ist dann halt immer so dass ich mich ZU sehr auf das einschlafen konzentriere und wenn ich dann merke dass ich nach einer gewissen Zeit nicht einschlaf, werd ich panisch. Dann versuch ich mich zu beruhigen und versuch wieder zu schlafen. Aber nach einiger Zeit kommt wieder der Gedanke "ich kann jetzt nicht schlafen" und immer so weiter.

Atmungsübungen, Musik hören, Schafe zählen oder sonst was hilft bei mir nicht, weil sich immer wieder diese andren Gedanken einschleichen. Manchmal schaff ich es sogar, dass ich mich durch Musik ein bisschen entspanne, dass mein Puls normal wird usw und manchmal schlaf ich dann auch ein, aber das klappt halt nicht immer.

Habt ihr also vielleicht noch irgendwelche Tipps, wie ich aus diesem Teufelskreis rauskommen könnte und diese stressverursachenden Gedanken verdrängen kann? Danke schonmal für eure Hilfe :)

Antwort
von Kiragisty, 18

Versuchs doch mal mit dem Gedanken wach bleiben zu wollen :) schau dir abends mal einen Film an den du unbedingt zuende schauen willst, normalerweise wird man davon müde weil deine Augen die Helligkeit vom Fernseher müde machen und anstrengen. Also bei mir klappts zumindest :)
Hoffe das es dir bald besser geht

Kommentar von Directionerrrr ,

Dankeschön :)

Antwort
von SchlauUNDClever, 1

Zuerst ist wichtig ob du dich vorbereitet hast wenn du nicht gelernt hast und nicht schlafen kannst ist das normal.

Tipps:

1.Konzentriere dich aufs atmen.

2.Bei mir hilft wenn ich mir eine Geschichte erzähle in der ich die hauptperson bin und auch "mitspielen" kann.

3.Wenn du mal normal schlafen kannst schreib auf an was du dich als leztes vor dem einschlafen erinnern kannst.Also führe ein Schlaftagebuch.Du wirst bestimmt bald ein Merkmal entdecken das dir helfen wird einzuschlafen.

4.Gehe immer zur selben Zeit schlafen und finde heraus bei wieviel stunden Schlaf pro Tag du perfekt ausgeruht bist.

5.Baue feste Rituale in deinen Schlafrytmus mit ein(Immer eine Tasse Tee,Kleiner Snack)

6.Mache dich nicht verrückt.Wenn du gut gelernt hast wirst du gut Noten erhalten.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

SchlauUNDClever

Kommentar von Directionerrrr ,

Dankeschön :)

Antwort
von FreeLik, 15

Übe einfach mehr dadurch wirst du 1. Vorbereitet sein und 2. Du bist entspannt denn du kannst dann ja alles und du brauchst keine "Angst" mehr zu haben. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community