Deutschunterricht - Liebesgedicht vortragen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tag eins: Du bist auf einmal da.
Tag zwei: Ist das wirklich war?
Tag drei: Es ist so wunderschön!
Tag vier: So soll es weiter gehen!

Monat eins: Ich fass‘ es kaum.
Monat zwei: Du bist mein Traum!
Monat drei: Ein langes Wochenende zu Zweit.
Monat vier: Jetzt kam er, unser erster Streit.

Jahr eins: Aus „Du“ und „Ich“ wird „wir“.
Jahr zwei: Ziehst Du irgendwann zu mir?
Jahr drei: Du brauchst zuviel Platz im Bett!
Jahr vier: „Findest Du mich etwa fett?“

Nach all der Zeit, die wir jetzt hatten,
spring ich über meinen Schatten,
nach all den wundervollen Tagen,
mein Lieblingsmensch, ich will Dich fragen
Ich liebe Dich, dass weiß ich genau:
Also, was sagst Du – wirst Du meine Frau?

Sowas in der Art? Oder sowas?

Ich denk an dich, bei Tag und Nacht.
Ich denk an dich, weil ich dich mag.
Ich denk an dich, ich hab dich gern.
Ich liebe dich, du bist mein Stern!

Findet man alles im Internet, lass dich inspirieren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du!

Also ich schreibe hin und wieder Gedichte für z.B. runde Geburtstage im Verwandten- und Freundeskreis. Dabei habe ich immer die gleiche Vorgehensweise:

1. Ich überlege, was ich grob sagen will. Machen wir doch spontan mal ein Beispiel: Ich möchte sagen, dass ich gerade hier sitze und Fragen auf Gutefrage beantworte.

2. Ich überlege mir einen ersten Satz. Zum Beispiel: "Ich sitze hier und lese Fragen".

3. Ich versuche einen Reim auf das letzte Wort des ersten Satz zu finden und gehe dabei alle sinnvollen und unsinnvollen Wörter durch die mir einfallen. Ich sage also laut vor mich hin, was sich drauf reimt. Bsp.: auf Fragen reimt sich sagen, Plagen, kagen, Magen, schagen, lagen, nagen, tagen, hagen, ragen, fagen, hagen, Kragen... 

4. Ich versuche mit einem der Wörter einen sinnvollen neuen Satz zu bilden. "Dann red ich mich um Kopf und Kragen".

5. Ich schau, ob der Satz direkt an den vorigen passt. In dem Fall muss einer dazwischen, wunderbar, dann können wir also einen Kreuzreim machen. 

6. Ich schau, was ich hab und was noch fehlt. Ich sitze hier und lese Fragen/ xxx/ Dann red ich mich um Kopf und Kragen./ xxx - Ich muss vom Frage lesen zum Antworten kommen. 

7. Jetzt geht es wieder von vorn los, ich überleg mir einen Satz der dazwischen passt. "doch fällt mir das heut gar nicht leicht". 

8. Ich sage wieder laut Reimwörter vor mich hin. Auf leicht: seicht, heicht, reicht, meicht, keicht, neicht, feicht, scheicht, teicht, ...

9. Ich suche ein sinnvolles raus und mache damit einen neuen Reim. "und hoff dass es fürs Sternchen reicht".

10. Fertige Strophe. "Ich sitze hier und lese Fragen, doch fällt mir das heut gar nicht leicht. Ich rede mich um Kopf und Kragen und hoff dass es fürs Sternchen reicht."

Gar nicht so schwer wenn man es ein paar Mal gemacht hat, das (nicht weltbewegend gute, aber einigermaßen erträgliche) "Gedicht" habe ich jetzt auch in Echtzeit nebenzu gemacht, es ist also beim Erklären exakt so entstanden, wie ich geschrieben habe.

Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja wohl einfach, nimm einfach alles Klischees die du kennst und pack sie zu nem Gedicht. Blamieren müssen sich alle. Wenn du dich zu sehr reinhängst um Mädchen zu beeindrucken, dann wird es eh nix. Kein Mädchen denkt sich "oh Junge, was für ein romantisches Gedicht, ich bin aber beeindruckt". Vielleicht sind sie überrascht, aber bei "gut ankommen" mit nem Liebesgedicht kann ja nichts Gutes rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du ein Gedicht geschrieben haben oder Tipps wie man eins schreibt?

Sodass liegt im Blut, wenn du keine Gedichte Schreiben kannst wirst du es nie können. Versuche einfach deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, dann wird das schon was!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Monoton der Lehrer spricht
Doch das int´ressiert mich nicht
Denn du bist im Klassenzimmer
Und sollst Meine sein für immer.

Reli, Englisch, Deutsch und Mathe
Krieg rein gar nichts auf die Platte
Lass den Lehrer sich doch plagen
Mich quäl´n heut ganz and´re Fragen.

(Rest folgt bei Bedarf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine ziemlich merkwürdige Hausaufgabe für 15jährige.

Oder ein schlecht getarnter Versuch, Ghostwriter zu finden. Für original "eigene" Verse, um die angebetete Mitschülerin zu gewinnen.

Wie heißt "SIE" denn überhaupt? Wenn man das weiß, kann man das Gedicht etwas persönlich zuschneidern.

Auch habe ich Angst mich peinlich zu machen

Hast du doch schon gerade.....

Aber ich sag´s nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klau ein bisschen von Rappern und den Rest von Goethe :D
Stimmt etwas mit Versmaß oder Reimschema nicht rechtfertigst du es damit, dass es ein Sturm und Drang Gedicht ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung