Darf ich bei einem DB-Ticket in jedem Fall auch eine oder mehrere Stationen später einsteigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist tariflich nicht vorgesehen, aber im Zweifel auch nicht verboten, mit einer Fahrkarte nur einen Teil der bezahlten Strecke zurückzulegen (man kann Fahrten ja meist auch unterbrechen). Solange man natürlich auf der richtigen Strecke bleibt.

Der Hinweis für Start und Ziel im gleichen Verkehrsverbund bezieht sich weniger darauf, dass man die Strecke nicht fahren kann / darf, sondern dass keine Fahrkarte zum DB-Tarif direkt für diese Strecke verkauft werden kann, weil eben ein Verbund-Tarif gilt.

Im konkreten Fall dürfte wahrscheinlich (Aufdrucke auf der Fahrkarte beachten) auch die Strecke eher unerheblich sein, weil die Verbindung auf Rail&Fly-Fahrkarten meist nur lautet: "Railway Germany" nach <Bahnhof deines Flughafens>.

Wähle in dem Fall dann einfach den nächstmöglichen Bahnhof als Start aus, der in keinem oder einem anderen Verbund-Tarif liegt. Ich kann aber nicht sagen, ob der Kauf von beliebigen Start-Bahnhöfen aus bei deiner gewählten Verkausstelle möglich ist (Reisebüro?). Das wirst du dort erfragen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob du es darst weiß ich nicht aber es gäbe bei ner kontrolle bestimmt keine Probleme da du ja ein ticket hast. und wer will dir nachweisen ob du an der Haltestelle schon im zug warst oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krabbe0072
25.07.2016, 01:39

Das denke ich auch. Um jeglichen Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, würde ich dennoch gerne wissen, ob ich, sollte es nachweisbar sein, wo ich eingestiegen bin, im Recht wäre.

0