Bundeswehr. Zu jung, Zu schwach, Lächerlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin mittlerweile seit fast vier Jahren soldatin und ich kann dir sagen, dass es durchaus möglich ist. An deiner Stelle würde ich aber schon vor der Grundausbildung an meiner Sportlichkeit arbeiten, da dir die erste Zeit ansonsten sehr schwer fallen wird.
Trainiere hauptsächlich erstmal die Ausdauer, denn die Kraft kommt mit der Zeit beim Bund alleine. Ich kam beispielsweise am Anfang mit dem Rucksack fast nicht mehr hoch, wenn wir uns abgehockt hatten, aber zum Ende der Grundausbildung war das kein Problem mehr und ich konnte sogar wieder Klimmzüge.
Also es ist durch aus möglich, aber dir muss bewusst sein, dass du als Frau immer erst von den Kameraden kritisch beobachtet wirst und dich körperlich immer beweisen müsst, damit du dir ihren Respekt verdienst. Aber das ist leider aus der Tatsache entstanden, dass viele Frauen sich auf ihren mannlichen Kameraden ausruhen und beispielsweise ihr Gepäck von denen schleppen lassen. Wenn du so eine Art Frau bist, die sich gerne die Arbeit abnehmen lässt, dann lass es lieber mit der Bundeswehr, da wir von denen eh schon genug haben. Aber wenn du wirklich hier her willst und bereit bist deinen Teil beizutragen, dann mach das, da es echt nen toller Job ist.
Wenn du weitere Fragen hast, kannst du mir auch gerne schreiben.
LG Tenebrae0815

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rav3ry
30.05.2016, 13:19

Top Antwort

0
Kommentar von Newtnewt
30.05.2016, 18:56

Ich hatte heute das Gespräch gehabt. Ich fande es sehr interessant. Laut meinem Vater habe ich gestrahlt. 

Ich hab die Wahl zwischen Zeitsoldat und freiwilligenwehrdienst. Nur was der genauere unterschied ist weiß ich noch nicht. Natürlich habe ich auch einen zweiten Gespräch wo ich fragen stellen kann. Ich möchte aber auch nicht ganz unwissend wirken. 

Ich bin kein Püppchen. Ich mache das was man mir sagt. Ich bin zudem sehr Teamfähig. 


Vielen dank für deine Antwort. :)

0

Warum denn nicht? Du wirst halt da eingesetzt, wo es am ehesten deinen Fähigkeiten entspricht, also musst du nicht zwangsläufig bärenstark sein.

Aber ein gewisses maß an Sportlichkeit ist schon vonnöten, und wenn dein Wunsch so stark ist, wie du glaubst, müsstest du das haben wollen?

Ansonsten ist vlt eher eine Anstellung als Zivilkraft bei der Bw das richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Newtnewt
30.05.2016, 04:48

Ich werd' alles versuchen und nie aufgeben. 

Danke für die Antwort. :)

0

Grundsätzlich wirst du,  sofern die Grundeignung gegeben ist,  so beurteilt,  dass die möglichen Aufgabengebiete auch für dich geeignet sind. Um den sportlichen Teil wirst du aber nicht drumherum kommen. Die bringen dich schon auf Trab, keine Sorge. ;-) Was genau möchtest du denn bei denen machen/werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Newtnewt
30.05.2016, 04:42

Danke für die Antwort. :)

Evtl. Erst eine Ausbildung als Tischler. Ich kenne mich leider nicht aus also weiß ich auch nicht wohin ich danach eingeteilt werde. Morgen/ heute habe ich das Gespräch. :)

0

Wenn in diesem Land Frauen Bundeskanzler werden können,kannst Du auch ganz bestimmt zur Bundeswehr! Träume nicht dein Leben,Lebe deinen Traum !😉LG. Benny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Newtnewt
30.05.2016, 05:54

Genau so mach ich's. 

Danke. :)

0
Kommentar von Benjamin007
30.05.2016, 05:55

Richtig so und viel Glück!

0

Also ich kenne einen Typen der war 8 Jahre lang bei der Bundeswehr

der sagte als Frau bist du dort nur ein objekt da dort nur Männer sind ^^ weiß net ob es so gut ist dort als Frau hin zu gehen aber wenn du das unbedingt willst

Brauchst halt auch Ausdauer und Kraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Newtnewt
30.05.2016, 04:46

Man betreut etwas nur wenn man es nicht gemacht hat. :) 

Danke für deine Antwort. :)

0

Was möchtest Du wissen?