Stärken und Schwächen für Bewerbungsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

    Organisiert:

    Kannst du meiner Meinung nach sagen. Vielleicht bei einer Nachfrage noch dazu erwähnen, dass du zum Beispiel deine Schulsachen immer soundso ordnest und für alles dein Timing hast usw.

    Teamfähig

    Das sehe ich jetzt nicht als Stärke, sondern als Selbstverständlichkeit. Teamfähigkeit ist inzwischen so zu ner 0-8-15 Antwort geworden vei Bewerbungen... find ich jetzt nicht so super.

Zielstrebig:

Ist auch ok, aber auch hier bisschen was dazu sagen, von wegen du setzt dir Ziele (wie Schulnoten) und die erreichst du dann auch.


    Anfängliche Schüchternheit 

    Den Punkt (mit der Erklärung) find ich ok.


    Sehr ehrgeizig 

    nein. Es steht leider immer noch in einigen Ratgebern, dass man Stärken als Schwäche tarnen soll. Die Personaler sind doch auch nicht doof. Das würd ich nicht sagen. Lieber wirkliche Schwächen nennen, die in dem Beruf allerdings nicht so dramatisch sind. Kein Mensch ist unfehlbar, das wissen die auch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß den Arbeitgeber doch deine Schwächen selbst rausfinden! Die von dir genannten gehören überhaupt nicht zur Sache und gehen niemanden etwas an! Vorschlag ist auf jeden Fall, daß du dir ein Praktikum = " interessiert mich, weil ich später (vielleicht) in dem Beruf mal auch arbeiten möchte " eben nach diesem Kriterium aussuchst! Sonst ist das fehlinvestierte Zeit, weil du ja auch nichts verdienst! Womit wir beim Thema wären: Mach einen " Arbeits"-vertrag, damit dein Arbeitgeber sich auch an seine Pflichten (und nicht nur deine..) erinnert. Du sollst nämlich aufpassen, lernen (?) und pünktlich sein - und nicht nur " arbeiten "  - letzteres im Sinne von billiger Arbeitskraft!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt jetzt natürlich noch ein wenig auf den Beruf an.. Aber ich denke generell passt das schon.

Gerade mit der Schwäche Schüchternheit, finde ich dies eine sehr gute Idee. Man will sich selbst bei einem Bewerbungsgespräch ja auch nicht schlecht darstellen. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, 

bitte auf keinen Fall die Erklärung dazu reinsetzen, das ergibt sich dann im persönlichen Gespräch wenn es dazu kommt! Und formulier es bitte etwas weicher: anfangs zurückhaltend klingt besser. ehrgeizig würd ich nicht unbedingt als schwäche sehen bzw. würd ichs work-life balance nennen und dann im gespräch ebenfalls erörtern. 

meld dich falls du noch was brauchst, viel glück ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Versuch alles kurz und knapp zu halten, nicht nur deine Stärken. Z.b. würde ich zu Punkt 1. deiner Schwächen schreiben: benötige Zeit für meine Kennenlernphase , was eigentlich keine Schwäche ist...

Zu Punkt 2 zu sagen ist, ob du Berufserfahrung hast, wenn ja dann erwähne nur ehrgeizig und dann würde ich das nicht als Schwäche beurteilen.

Du könntest noch schreiben, dass du kollegial bist d.h. du bist flexibel

Dann würde ich noch deine Selbstständigkeit erwähnen, d.h. bist du weisungsgebunden oder eher, dass du die Initiative ergreifst.

Sonst würde ich alles so stehen lassen. Viel Glück.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?