Frage von Max0208,

Bosch Geschirrspüler zeigt Fehlermeldung E 15 hilfe

Bosch Geschirrspüler zeigt Fehlermeldung E 15 d.h. Wasserleitung nicht okay..ist aber alles in Ordnung...und sie pumpt und pumpt und pumpt...lässt sich nicht so abstellen nur...durch strom wegnahme also...sicherung raus..!! was kann man machen?

Antwort
von gehtnichgibsnic,

Ich hatte das gleiche Problem und bin FAST wie hier beschrieben vorgegangen. In einem anderen Blog war der Hinweis, dass man mit einem Schlauch auch das Wasser aus dem Salzbehälter abpumpen kann und dann ist alles wieder gut.

Diesem Rat bin ich gefolgt, weil ich dann nichts abschrauben musste. Hat auch geklappt. Schlauch reingehalten in das Salzfach, dann mit dem Mund angesaugt (Vorsicht nicht die Brühe trinken :)), Schüssel neben die Maschine auf den Boden gestellt (liegt dann tiefer) und Wasser reinlaufen lassen.

Anschließend Stecker rein, der Fehler war weg.

Diese Beschreibung habe ich woanders gefunden, fand ich auch gut:

Bei der Bosch Silence Plus (oder Siemens SN56M584EU) den Fehler e15 beseitigen - so geht's

Um bei Ihrer Bosch Silence Plus den Fehler e15 zu beseitigen, müssen Sie den Geschirrspüler abschalten und vom Stromnetz entfernen. Ziehen Sie den Spüler aus der Küchenzeile heraus, bis Sie die linksseitige Abdeckung vollständig entfernen können.

Lösen Sie die linke Wand von der Seite der Bosch Silence Plus und der Fehler e15 gehört schon fast der Vergangenheit an. Benutzen Sie alte Lappen oder Handtücher, um das gesamte Wasser aus dem Boden des Gerätes zu entfernen. Der Spülvorgang sollte nun problemlos funktionieren. Ist das der Fall, bringen Sie die Seitenwand wieder an. Schieben Sie den Spüler zurück in die Lücke und verbinden Sie ihn mit dem Stromnetz.

Welches Problem verbirgt sich hinter der Anzeige?

Zeigt Ihr Bosch Silence Plus Spüler den Fehler e15 an und Sie rufen den Kundendienst, wird das Gerät beim Besuch des Mechanikers häufig wieder problemlos laufen. Denn hinter der Fehler-Anzeige verbirgt sich schlicht zu viel Wasser im Unterboden des Spülers. Nach einer ausreichenden Wartezeit trocknet der Boden und die Maschine läuft wie gewohnt. Wie auch bei vielen modernen Waschmaschinen sorgt zu viel Wasser in der Unterbodenschale für einen automatisch einsetzenden Zulauf-Stopp. Damit soll verhindert werden, dass Geräte überlaufen. Um Wasser in der unteren Schale zu verhindern, sollten Sie auf eine genaue Dosierung des Spülmittels achten und kein Geschirr mit Seifenresten einbringen. Denn zu große Mengen Schaum gelangen in den Unterboden, verflüssigen sich dort wieder und sorgen dann für die Fehlermeldung. Besteht der Fehler auch bei normaler Dosierung und nach dem vollständigen Trocknen immer wieder, kann es sich um eine undichte Leitung handeln - hier hilft nur der Anruf beim Kundendienst oder eine Reparatur.

Antwort
von nippesrules,

Die Dichtung vom Innenraum / Sieb ist zu klein dimensioniert und kann / muss gegen eine stabilere ausgetauscht werden. Das Wasser nur absaugen beseitigt nicht die Ursache des Problems.

Kommentar von TeamRunck ,

Hallo, hast du irgendwie eine Artikelnummer von der Dichtung ? 

Ich kann im Netz so rein gar nichts finden... 

Vielen Lieben Dank. 

Kommentar von TeamRunck ,

Achso ich habe den Siemens Geschirrspüler aber die sollen ja Baugleich sein... ??!! 

Antwort
von schraubermama,

war bei mir auch so. 2 frontschrauben gelöst, dämmung rausgenommen, das bißchen wasser mit 3-4 stück küchenpapier aufgenommen, anschließend von innen noch den plastikbehälter für das sieb festgeschraubt - alles gut! jetzt geht sogar der heißspülgang wieder ohne probleme. der kundendienst hatte auf diese fehlermeldung hin das türschlosselement ausgetauscht (120,-€) und, nachdem der fehler weiter auftauchte, uns empfohlen, zukünftig keinen heißspülgang mehr laufen zu lassen und die fettigen pfannen lieber von hand zu spülen... danke also für die prima tips hier!

Antwort
von kon74,

Hallo Habe soeben den E-15 Fehler selbst Reparieren könne . Es ist genau so wie beschrieben. Frontplatte mit 2 Schraune lockern.(bei mir waren es die 2 mittleren. Unten das Blech mit weiteren 2 Schrauben entfernen. Das bischen Wasser mit der Küchenrolle entfernt ,auch das unter dem kleine Styroporschalter. das ist das auschlaggebende und die Maschine läuft wieder. Unbedingt allerdings davor die Sicherung ziehen da sich im unteren Teil sehr viele Kabel befinden. Und somit ca. 150Euro gespart. Danke für die Tipps.

Antwort
von troubleshooXXL,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist Wasser in der Bodenwanne - ich habe das gerade repariert. Folgende Schritte habe ich durchgeführt: 1) Sicherung und/oder Stecker vom Geschirrspüler deaktiviert 2) Küchenverkleidung und forderes Blech des Geschirrspülers entfernt 3) Mit Lappen Wasser aus Bodenwanne herausewischt 4) Alle Teile wieder montiert 5) Sicherung/Stecker aktiviert 6) GS neu gestartet (ggf. manuell Wasser nachgießen - in den Geschirrraum) 7) Spült hoffentlich wieder

Sollte das öfters passieren, dann mal ernsthaft nach dem Leck suchen. Viel Erfolg!

Kommentar von LindaSue04 ,

Bei mir ist der gleiche Fehler, wollte so vorgehen, wie beschrieben, nur unter meiner Türverkleidung befinden sich leider keine Schrauben.

Auch von der unteren Verkleidung keine Möglichkeit irgend etwas zu öffnen.

HILFE ich dreh gleich durch

Antwort
von andred12,

Gilt auch für Siemens Geschirrspüler. Ich habe ihn losgeschraubt und nach vorne gekippt, bis das Wasser aus der Bodenwanne entfernt war.

Kommentar von andred12 ,

Nachtrag: Leider kam der Fehler 15 wieder. Letztlich wurde die Spülmaschine vom Kundendienst repariert. Im Inneren, also im Spülraum, wurden alle Schrauben im Bereich des Ablaufs (vermutlich die Schrauben der Pumpe) nachgezogen. Nun ist die Maschine wieder ok. Hätte man selbst machen können.

Antwort
von Insomnia44,

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten in diesem Thread. Weiß eigentlich jemand wie man diesen Schwimmerschalter ausklipsen kann? Auch wenn es ausreichend ist mit einem Schwamm/Tuch den Fehler zu beheben, ich würde den Schalter, der sicher nur von oben auf den Schwimmer aufgesteckt ist, gerne mal rausnehmen ... nur mir fehlt im Moment der passende Zauberspruch dazu ;-)

Noch etwas: Ich kann im Moment noch nicht erkennen woher das Wasser kommen könnte, aber es hat eine sehr laugenartige Konsistenz. Hat dazu jemand einen Hinweis?

Antwort
von ErsteHilfeSet,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Danke für die Hinweise! Hatte gleiches Problem und tatsächlich war Wasser in der Wanne unter dem Spüler. In meinem Fall: 4 Schrauben für die Türblende und 2 für die Frontblende unten. Ursache für das Leck: die Pumpe war wohl nicht dicht verschraubt. Habe das Sieb entfernt, dann sieht man vier Schrauben. Die leicht gelöst und darauf geachtet, dass beim Verschrauben der Rahmen dicht abschließt. Ostern mit Großfamilie wäre sonst ein Horror!

Antwort
von Hanahemmer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also, hab gerade meine Maschine "repariert"... Es war wirklich so wie oben beschrieben ist:)))... Hoffe nur dass das nur Bediener Fehler war(Sieb nicht richtig drauf:(() und es funktioniert ohne weitere Probleme (Leck:(((USW)!! Nur zur Info bin ne Frau:))), bin gelernter Heizungsbauer und ab heute spulmaschinefach Frau!!!! Danke an alle die hier die Tipps verteilt haben!!! Danke Jungs, viel Geld, Ärger und Zeit gespart!!!!!!! Lg eure Hana Hemmer

Antwort
von Lindenhain,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Rat ist God wert den bei mir ist Wasser zurück in den GS gelaufen da durch hatte ich die Fehlermeldung E 15 bekommen und nun Netzstecker raus und dann die Türblende 6Schrauben Bodenblende 2 Schrauben Wasser mit Schwamm auf genommen Fehler E15 nach Test erloschen alles wieder zusammen gebaut Frau Glücklich Hohzeitstag gerettet

Antwort
von HobbyTfz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit größter Wahrscheinlichkeit befindet sich in der Bodenwanne Wasser und es hat der Schwimmerschalter geschaltet. Die Bodenwanne befindet sich unterhalb des Spülers und ist von vorne zugänglich. ACHTUNG: Gerät vom Stromnetz trennen (Stecker ziehen), Sockelblende entfernen, Wasser aus der Bodenwanne mit Putzlappen oder Handtuch entfernen. Probelauf durchführen. Wenn wieder Wasser in die Bodenwanne kommt Kundendienst rufen.

Antwort
von ZickiMissmut,

Super Tipp/Anleitung! Hat geklappt. In der Bodenwanne war minimal Wasser. Die Dichtung an der Pumpe lässt etwas Wasser durch, könnte man an kleinen Kalkrändern erkennen. Habe beim Probelauf unter der Maschine gelegen. Es kam zum Glück kein neues Wasser!

Antwort
von Feuerfuxs,

Fernheilung? Ist teuerer als der Kundendienst, der sich das anschaut.

Antwort
von zorni001,

OHNE AUSBAU ODER SCHRAUBEN... Wenn sich Wasser in der Bodenwanne befindet, kann man auch die Maschine einfach rausziehen und nach vorne kippen. Das Wasser läuft raus und das Problem ist behoben. Wenn das Problem wieder auftaucht, ist etwas undicht. Dann muss der Kundendienst ran.

Antwort
von annalena1987,

Ehm Kundendienst rufen

Antwort
von Eleganza,

ruf beim Bosch Kundendienst an :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community