Frage von david2755, 58

Bewerbung als Fachlagerist (-)?

Hallo Leute, könnt ihr mir bitte helfen und sagen ob mein Bewerbung richtig ist? Was soll ich noch dazu schreiben?

Sehr geehrter Herr Vorlage,

mit Interesse habe ich Ihre Anzeige auf den Internetseiten der Arbeitsagentur gelesen und bewerbe mich um die ausgeschriebene Stelle des Fachlageristen.

Für diesen Beruf habe ich mich entschieden, da ich nicht nur im Büro arbeiten, sondern auch ganz persönlich mit der Ware zu tun haben will. Ich finde es gut, dass der Alltag verschiedene Tätigkeiten wie die Lagerung, Verwaltung und Angebotsentwicklung unterschiedlicher Waren miteinschließt.

Derzeit besuche ich die 9. Klasse der Mittelschule in Plattling, die ich voraussichtlich im Juni 2016 mit der allgemeinen Quali abschließen werde.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Arbeit, Ausbildung, Bewerbung, 52

Hallo david2755,

dieses Anschreiben ist noch stark verbesserungsfähig.

Ich schlage vor, Du informierst Dich erstmal, wie man eine gute Bewerbung schreibt, z. B. anhand der einschlägigen Ratgeberliteratur oder auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Und dann kannst Du gerne noch mal einen neuen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert) und um Verbesserungsvorschläge bitten.

Antwort
von floppydisk, 37

das ist eine derartige standard bla-bla bewerbung, dass es fast schon weh tut. eigentlich hast du jeden fehler gemacht, den man machen kann.

"hiermit bewerbe ich mich", das steht bereits im betreff - das schreibt man nicht noch einmal.

was machst du aktuell? welche erfahrungen und fähigkeiten haben dich auf den beruf aufmerksam gemacht?

"Lagerung, Verwaltung und Angebotsentwicklung unterschiedlicher Waren miteinschließt" - was?

warum genau diese firma und keine andere?

was erhoffst du dir mittelfristig von diesem beruf? wo willst du vielleicht mal hin? kann dir diese firma das bieten?

sieh die ganze sache mal als motivationsschreiben an, nicht als bewerbungsanschreiben. ich kann aus diesem standardtext in keinster weise schlussfolgern, was du kannst, auf was du aufbauen willst und warum man dich nehmen sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community