Belastender Schuldruck in der 10. Klasse?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, ich bin auch in der 10. Klasse eines Gymnasiums und besonders am Anfang des Schuljahres stand ich unter enormem Stress, dass ich nachts nicht schlafen konnte und, dass mein Auge so seltsam gezuckt hat..
Setz dich auf jeden Fall nicht unter Druck! Das ist normal, dass man nicht direkt von Anfang an alles super macht - du musst dich ja jetzt an einiges neues gewöhnen, wie z.B Klausuren und so weiter.
Erstell dir einfach Lernpläne und fang an jeweils 1 Woche vorher für Tests und Klausuren zu lernen und lern auch mal gemeinsam mit Freunden, die den Stoff gut aufgenommen haben.
Viel Glück weiterhin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey! Also das hängt natürlich auch von Lehrer und Schüler ab. Ich bin mittlerweile in der 11. Und kann dir sagen, dass es natürlich nicht leichter wird aber man gewöhnt sich dran. Ich hatte mit der 10. eigentlich keine Probleme und bin auch so ne 2-3 er Schülerin. Dafür fand ich den Sprung zur 8. richtig hart. Aber das ist nur am Anfang so! Du musst dich am Anfang durchbeißen und bloß nicht die Motivation verlieren! Du kannst nach der 10. sowieso Bio und Französisch abwählen. Dass man bis nachts lernt ist normal. Ich muss sogar sagen dass die 10. mir leichter gefallen ist als die 9. . Das Jahr geht ab der 10. sowieso super schnell vorbei. Wenn du in der 2. Hälfte des 2. Halbjahrs merkst dass du es einfach nicht schaffst dann empfehle ich dir A zu wiederholen B realschulabschluss zu machen. Denn die Oberstufe ist nicht leichter! Also vergiss bloß nicht weiter zu lernen und dich durchzubeißen, das kommt schon mit der Zeit aber keine Motivation und "Faulheit" schaden nur dir selbst.
Aber keine Sorge das schaffst du schon!!;)
Viel Erfolg, hoffe ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir ist es oft genauso. Seitdem mach ich es immer so: Freitags alle Hausaufgaben und lernen, bis spät abends. Samstags mach ich dann gar nichts und entspanne. Das bringts echt, würde ich an deiner Stelle auch machen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja zur Oberstufe hin zieht der Stoff eben an, das ist normal. ich weiß jetzt nicjt auf was für einem Gymnasium du bist, einige sind leichter, andere eben schwerer, wobei das Abitur dank Zentralabitur ja einheitlich ist - kann man zu denken, was man will. 

Wenn du dich extrem bemühst und trotzdem mit schlechten Noten abschneidest, wäre evtl. ein Schulwechsel das Richtige für dich. 

Ich hatte damals eigentlich keine Probleme in der Schule, selbst für die Abi Klausuren hatte ich nicht gelernt und kam gerade vom Männerurlaub wieder - haha. Aber in meiner Schulzeit haben 2 3 Freunde die Schule gewechselt, auf eine Gesamtschule und eine Realschule. 

Wenn du nicht zwingend später studieren willst, oder einen Beruf erlernen möchtest, in dem ein  Abitur Voraussetzung ist, vielleicht reicht dir ja auch ein Realschulabschluss. 

Zu sehr stressen solltest du dich nicht. 

Vielleicht ist auch nur der Wurm drin dieses Jahr, evtl. einfach das Jahr wiederholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von papapierkorb
15.10.2016, 12:02

Das Jahr wiederholen, ist einfacher gesagt, als getan. Da die Klassenstufe unter meiner (also jetzige 9. Klasse) G9 hat, also 1 Jahr mehr, müsste ich 2 Jahre länger in die Schule.

0

falls du es noch nicht weißt: auch in anderen schulen/schulformen gibt es 10. klassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von papapierkorb
15.10.2016, 11:56

Selbstverständlich? Hatte ihr anderes erwähnt?

0