Frage von sunnysdailylife, 82

Bei Turnieren sehr triebig?

Hallo, ich bin Springreiterin und bin mit meinem Pferd sehr zufrieden jedoch gibt es bei uns ein Problem: zuhause springt er immer und über alles und ist sehr flott drauf, muss ich auch sehr zurückhalten jedoch am Turnier schaut die Situation GANZ anders aus :(( schon am Abreiteplatz will er nicht wirklich weitergehen, er latscht eher zum Sprung hin und man muss ihn sehr treiben :( bei der Prüfung selber ist es dann besser aber er schaut auch immer kurz vorm abspringen komisch aufs hinderniss und deutet verweigerungen an :/
habt ihr auch schon solche erfahrungen gemacht und wie habt ihr sie gelöst?
Danke schon im Voraus, lg

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde, 44

Üben, üben, üben und möglichst viele Fremdplätz aufsuchen.

Hat jedenfalls bei meinem vorherigen Pferd total gut funktioniert. Je mehr fremde Plätze das Tier kennen gelernt hat, desto entspannter wurde es.

Am Anfang würde ich immer ein erfahrenes Pferd mitnehmen damit deines sich daran orientieren kann. Später kannst du dan anfangen alleine Fremdplätze auf zu suchen.

Antwort
von hupsipu, 82

Jupp, hier :-) meine Kleine hat die Eigenschaft, in der Fremde (neuer Stall, Klinik, Turnier, ...) ganz "klein" zu werden, sehr anhänglich, überbrav und beim Reiten sehr triebig (alles äußerst untypisch). Oft ist das recht praktisch, beim Turnier natürlich nicht so sehr. Ich hab das zum Teil so gelöst dass ich mit den Veranstaltern gesprochen habe und schon vor dem Turnier 1-2 Mal hingefahren bin und dort trainiert habe, und am Tag selbst dann sehr frühzeitig angefangen habe abzureiten, und dann erstmal einige Runden im leichten Sitz einfach zu galoppieren, damit sie zu sich kommt und sich frei machen kann. Hat ganz gut funktioniert.

Antwort
von Kuchenkruemel20, 33

Also ich reite zwar primär Dressur, aber ich habe die Erfahrung gemacht: Die einen Pferde sind aufgeregt, scheuen, kommen ins rennen, erschrecken und bei anderen merkt man die Anspannung im träge/triebig' sein. Also kein Zeichen der Müdigkeit oder faul sein sondern Anspannung/Nervosität. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das selbe wie bei aufgedreht reagierenden aufgeregten Pferden helfen kann. D.h viel Erfahrungen sammeln, Sicherheit geben und Angst nehmen. Aber natürlich trotzdem den Ungehorsam (in diesem Fall dem Schenkel gegenüber nicht dulden. Geht ihr denn schon lange auf Turnier? Könnte es Unsicherheit sein? :)

Kommentar von sunnysdailylife ,

Hallo vielen Dank für deine Antwort ersteinmal! Ich gehe mit ihm erst seit diesem Jahr Turniere da ich ich noch nicht lange, jedoch ist er davor regelmäßig Turniere gegangen und dass bis zur Klasse M, fürn 1 Jahr ist er dann keine Turniere gegangen und seit diesem Jahr wieder. Kann es sein, dass er sich daran wieder gewöhnen muss, denn früher hat auch alles bei denen geklappt und die haben gesagt als sie angefangen haben mit ihm Turniere zu gehen war er ein wahnsinn, hat alle runtergeschmissen, hat hindernisse niedergetreten, usw... was aber nach ein paar Jahren Turniersport wieder weg war :)

Kommentar von Kuchenkruemel20 ,

Ja das kann gut sein :) Bei unserer jungen Stute mussten wir nach einer längeren Pause durch Fohlen und somit auch Turnierpause wieder ganz von vorne anfangen, obwohl sie daheim ganz die alte war. Einfach dran bleiben, dann schafft ihr zwei das schon! :) Viel Spaß und Glück auf weiteren Turnieren😉

Antwort
von FelixFoxx, 52

Ich schätze mal, dass Dein Pferd keine Turniere mag, sehr wahrscheinlich auch Deinen Ehrgeiz spürt, und dann sozusagen "streikt".

Antwort
von chipsyio, 40

Darf ich fragen wie alt bzw. erfahren dein Pferd ist? Wenn er die Hindernisse "komisch" findet würde ich die Ursache spontan auf unerfahrenheit schieben. Vielleicht einfach auf verschiedenen Anlagen trainieren (evtl. auch mal auf ne Geländestrecke gehen, erfahrungsgemäß legen da viele Pferde ihre "guckigkeit" ab) damit dein Pferd so viel wie möglich sieht und auch zwishcen Training und Turnier keinen unterschied mehr macht. :) 

Kommentar von sunnysdailylife ,

er ist 7 jahre alt und ist schon erfolgreich M Springen gegangen

Kommentar von chipsyio ,

Okay, dann greift diese Theorie wohl nicht... :D Auf welchem Level reitest du denn? Und macht er das nur bei dir oder auch bei anderen Reitern? 

Antwort
von LyciaKarma, 71

Bei beiden Problemen würde ich an der Rittigkeit arbeiten. 

Was sagt euer Trainer dazu?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community