Frage von trollmaster2807, 105

Attest wegen Fehlen bei Vortrag?

Ich (Oberstufe, Q11) habe mich heute befreien lassen, da ich extreme Kopfschmerzen habe. Allerdings hätte ich heute auch einen Vortrag halten sollen, welchen ich schon seit mehreren Wochen verschoben habe ( Krank, Zeug vergessen, ...). Jetzt hat mir ein Freund mitgeteilt, dass die Lehrerin ein Attest verlangt und ich das Referat nicht mehr halten muss. Meine Eltern wissen nichts von dem Vortrag und der Attestpflicht. Was sind die Konsequenzen, die auftreten können, wenn ich der Lehrerin morgen einfach eine Entschuldigung von meinen Eltern zeige? Immerhin hat sie es mir nicht offiziell gesagt, ich weiß es nur durch einen Freund. Ich wüsste auch nicht zu welchem Arzt ich gehen sollte und ob ich des mit den Kopfschmerzen für so klug halte, sa ich es nur im Bett ausblenden kann und bei Bewegungen mir schwindelig wird, sogar kurz schwarz vor Augen. Danke im Voraus.

Antwort
von blackforestlady, 58

Das sollte doch selbstverständlich sein, gerade in dem Alter, Du bist doch kein Grundschüler mehr,dass wenn man krank ist zum Arzt geht und sich ein Attest holt. Ansonsten sieht das wie blau machen aus und sich drücken vor dem Vortrag. Das gilt dann als Fehlstunden und eine sechs wegen Arbeitsverweigerung ohne ein Attest vorzulegen. Im Berufsleben gibt es dafür eine Abmahnung oder eine fristlose Kündigung.

Kommentar von trollmaster2807 ,

Wie läuft das dann ab? Geh ich zu ieinem Arzt, sag ihm, ich hab Kopfschmerzen und er schreibt des auf nen Zettel?

Kommentar von adabei ,

Wie kommt es, dass hier 3x derselbe Text zu lesen ist? Hast du drei Accounts?

Antwort
von lollol07, 43

Das sollte doch selbstverständlich sein, gerade in dem Alter, Du bist doch kein Grundschüler mehr,dass wenn man krank ist zum Arzt geht und sich ein Attest holt. Ansonsten sieht das wie blau machen aus und sich drücken vor dem Vortrag. Das gilt dann als Fehlstunden und eine sechs wegen Arbeitsverweigerung ohne ein Attest vorzulegen. Im Berufsleben gibt es dafür eine Abmahnung oder eine fristlose Kündigung.

Antwort
von rofl07, 27

Ich (Oberstufe, Q11) habe mich heute befreien lassen, da ich extreme Kopfschmerzen habe.

Das ist ja in Ordnung, das du fehlst, nur musst du beim Fehlen eine Schulbefreiung UND eine Entschuldigung der Eltern mitbringen.

Allerdings hätte ich heute auch einen Vortrag halten sollen, welchen ich schon seit mehreren Wochen verschoben habe ( Krank, Zeug vergessen, ...)

Wenn man krank ist, kann man selber auch nichts dafür, wobei ich auch sage, dass krank sein akzeptiert werden sollte, nur wenn du das Zeug vergessen hast, dann würde ich da auch keine Widerrede mehr dulden, da man, vor allem in der Oberstufe, langsam selbstständig werden sollte.

Jetzt hat mir ein Freund mitgeteilt, dass die Lehrerin ein Attest verlangt

Ja, das ist normal. Man muss bei der Schule immer eine Schulbefreiung abgeben, sonst gelten diese Fehltage streng genommen als unentschuldigt. Es könnte ja auch sein, dass du simulieren würdest, wovon ich allerdings nicht ausgehen würde, aber um den Verdacht zu vermeiden, solltest du ein Attest besorgen, sonst kannst du richtig Ärger kriegen.

und ich das Referat nicht mehr halten muss

Das hatte ich auch schonmal, als ich in Physik Wahlpflicht ein Vortrag halten sollte und ich immer nicht da war, sollte ich irgendwann nur das Material an einem anderen Tag (nicht an dem Tag, wo wir Physik Wahlpflicht hatten) mitbringen, dann wurde das bewertet.

Meine Eltern wissen nichts von dem Vortrag und der Attestpflicht

Das sollten sie aber wissen. vor allem die Attestpflicht sollten sie kennen, vor allem, wo du schon fast fertig bist mit der Schule. Das ist immer so, weil das ja ein Beleg dafür ist, dass du wirklich krank warst.

Was sind die Konsequenzen, die auftreten können, wenn ich der Lehrerin morgen einfach eine Entschuldigung von meinen Eltern zeige?

Du kannst einen Tadel oder sogar einen Verweis kriegen. Wenn die Lehrerin das sehr krumm nimmt, könnte sie dir sogar, wenn sie komisch ist, für nicht erbrachte Leistung null Punkte verpassen.

Immerhin hat sie es mir nicht offiziell gesagt, ich weiß es nur durch einen Freund.

Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, ein ärztliches Attest mitzubringen. Eigentlich musst du das unaufgefordert tun.

Ich wüsste auch nicht zu welchem Arzt ich gehen sollte und ob ich des mit den Kopfschmerzen für so klug halte, sa ich es nur im Bett ausblenden kann und bei Bewegungen mir schwindelig wird, sogar kurz schwarz vor Augen

Wenn du einem Arzt auch von dem Schwindel erzählst, wirst du ihn eigentlich davon überzeugen können, dass du zu Hause bleiben solltest, denn Schwindel bei Bewegungen ist ein Alarmzeichen und in der Schule wirst du dich noch mehr bewegen müssen, sei es durch einen Raumwechsel oder du wirst in der Stunde dazu aufgefordert, an die Tafel zu gehen. Sportunterricht würde gar nicht gehen, da du dich da richtig viel bewegen müsstest.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Gruß rofl07

Kommentar von trollmaster2807 ,

Danke sehr, du hast mir sehr geholfen:)

Kommentar von rofl07 ,

Jo, dafür ist diese Community schließlich dar, gerne.

Antwort
von Marakowsky, 47

Um ggf noch was zu retten: geh heute zum Arzt und hol dir eine offizielle au. Das kann jeder Hausarzt machen. Morgen gibst du das zusammen mit deinen Unterlagen für den Vortrag deiner Lehrerin.

Kommentar von trollmaster2807 ,

Wie will der Arzt denn feststellen, dass ich Kopfschmerzen hab? Sehen kann der des wohl kaum... Oder geh ich dahin, sag, ich brauch ein Attest und dann stellt der mir des aus?

Kommentar von lollol07 ,

Du erzählst ihm einfach alles, was du hast, also ALLE deine Symptome, dann kann der Arzt vielleicht feststellen, ob es vielleicht schlimmeres ist.

Kommentar von roflrofl07 ,

Ja, aber woher weiß er, dass das nicht physisch ausgelöst wurde?

Kommentar von rofl07 ,

Es gibt typische Krankheiten, die physisch ausgelöst werden, also bei bestimmten Symptomen kann der Arzt auch eine physische Erkrankung feststellen.

Kommentar von rofllol07 ,

Ärzte haben das auch studiert, wir nicht.

Kommentar von rofl07 ,

Deswegen wird er ja eher etwas wissen, als wir.

Kommentar von Marakowsky ,

Du sagst, dass es dir nicht gut geht. Er wird dir schon glauben müssen.

Kommentar von trollmaster2807 ,

Okey Dankeschön

Antwort
von SiViHa72, 39

Du fehlst dummerweise bei einem Vortrag,d en Du halten sollst, und findest das mit dem Attest jetzt echt zu anstrengend. Es sei mal dahingestellt, was Du später auf Arbeit machen wirst. Mami-Zettel?

Kommentar von trollmaster2807 ,

Braucht man da keinen Termin bei ieinem Arzt? Ich hab von sowas keine Ahnung, da ich sonst eigentlich nie fehle..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten