Frage von AylinStyles, 61

Darf die Lehrerin das (Attestpflicht, Schule)?

Hallo Leute, heute in der Schule hat meine Klassenlehrerin vor der ganzen Klasse gefragt, ob ich Attestpflicht hätte. Als ich verneinte, meinte sie, sie würde mir jetzt Attestpflicht geben. Bei uns in der Schule darf man 5 Tage im Schuljahr ohne Attest fehlen, ich hatte 3 Tage gefehlt ohne Attest und ansonsten immer mit Attest. Als ich dieses Argument lieferte meinte sie, sie kann das trotzdem entscheiden. Von einigen Schülern, die Attestpflicht haben, weiß ich aber, dass sie vorher ein pädagogisches Gespräch mit ihren Klassenlehrern führen mussten und sich darin rechtfertigen durften, bevor die Attestpflicht endgültig bestimmt wurde. Mir wurde dieses Recht ja verwehrt und einfach über meinen Kopf entschieden, ohne dass ich mich in Rechenschaft ziehen durfte. Zudem hat sie es noch vor der ganzen Klasse gesagt und mich damit ja schon "bloßgestellt", weil ich ja nicht will, dass jeder das mitbekommt. Ich fühle mich echt unfair behandelt. Zudem habe ich eine Krankheit und sogar Attestierungen von weiter weg - wer würde eine Stunde entfernt irgendwo hinfahren um zu schwänzen? Ich finde das einfach ungerecht.

Meine Frage ist jetzt: darf sie das überhaupt? Muss sie das nicht mit unserer 2. Klassenlehrerin erst absprechen (haben zwei Klassenlehrer)? Und muss sie mich nicht erst vorwarnen, dass ich zu viel fehle, bevor sie das beschließt und ist ein pädagogisches Gespräch nicht Pflicht?

Würde gerne eine zweite Meinung dazu holen. Soll ich daher mit meiner 2. Klassenlehrerin reden oder mit der Vertrauenslehrerin oder der (stellvertretenden) Schulleitung?

Hoffe auf schnelle Antwort, Mit freundlichen Grüßen, xx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Benjamin999, 24

Versuche nochmal mit deinem Klassenlehrer zu reden. Wenn das nicht hilft dann geh zum 2. Klassenlehrer, dann zum Vertrauenslehrer und wenn das WIRKLICH nicht hilft dann geh zur Schulleitung. 

Normalerweise darf ein Lehrer ja nicht eine von der Schulleitung festgelegte Regel einfach ändern. Ist ja wie wenn ein Bürger einfach mal ein Gesetz ändert, das geht ja auch nicht.

Viel Glück

Kommentar von AylinStyles ,

Ja, guter Aspekt, danke!

Antwort
von Jimmibob, 20

Hallo Aylin, ich glaube das deine Lehrer dir da das Vertrauen absprechen. Was ich aber nicht verteh ist, wenn du krank bist und zu hause bleibst, dann können deine Eltern doch eine Entschuldigung schreiben.

Wenn du zum Arzt gehst bekommst du auch ein Attest.

Wenn du natürlich einfach der Schule fern bleibst weil du keine Lust hast, dann hat dein Klassenlehrer ja irgendwie recht oder?

Viele Grüße Jimmi

Kommentar von AylinStyles ,

Danke für deine Antwort! Bei uns in der Oberstufe entschuldigen die 18 Jährigen selbt. Ich bin 18 und entschuldige mich selbst. Wir dürfen uns 5 mal selbst entschuldigen im Schuljahr, ich habe mich 3 mal entschuldigt und ansonsten IMMER Attest vom Arzt. Geschwänzt habe ich nie. Daher verstehe ich es einfach nicht.

Kommentar von Jimmibob ,

Dann solltest du mal mit deinen Lehrern sprechen

Antwort
von mila848, 23

Denke nicht dass sie das darf. Aber manche Lehrer sind einfach doof und machen so etwas trotzdem._. Würde an deiner Stelle zur Schulleitungen bzw Vertrauenslehrer gehen. Was auch viel helfen kann ist es deine Eltern zu ihr in die Sprechstunde zu schicken... Manche Lehrer nehmen Kinder nicht genug ernst und hören nur auf ihre Eltern._.

Kommentar von AylinStyles ,

Ja das stimmt, nur bin ich 18 und habe Angst, dass es merkwürdig wirkt, wenn ich meine Mama vorschicke :/

Kommentar von mila848 ,

Tuts nicht glaub mir :D bin selbst 17 und hab bei einer Lehrerin weil sie mir nie zugehört hat meine Mutter reingeschickt :D danach hat sich die Sache geklärt gehabt :D also erst zum Vertrauenslehrer würd ich sagen und wenn das nicht hilft deine Mutter reinschicken :D

Kommentar von AylinStyles ,

Ja, du hast schon recht :D ein versuch ist es ja wert 🙈

Antwort
von Kleckerfrau, 21

Rede mit den Lehrern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community