Frage von tiffy95, 224

Reicht der Bachelor an der Apollon Hochschule in Angewandter Psychologie für einen Master in klinischer Psychologie?

Ich würde gerne Angewandte Psychologie (Bachelor) an der Apollon Hochschule studieren, danach meinen Master in klinischer Psychologie und dann eine Therapeutenausbildung. Apollon hat auch einen Teil klinische Psychologie. Reicht das aus, um für einen Master in klinischer Psychologie angenommen zu werden? Hat da jemand Erfahrung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von grauerHase27, 172

Hi, ich hatte selbst diese Frage und habe bei Apollon angerufen, die mir sagten, dass dadurch dass es angewandte Psychologie ist und nicht gänzl. grundständige Psychologie man höchst wahrscheinlich noch eine Art Aufbaustudium nach dem Bachelor machen muss, um Ergänzungswissen zu erlangen, das kann etwa ein weiteres bis zwei weitere Semester sein, damit man Chancen hat in einem Masterstudiengang klinische Psychologie zu kommen, aber auch das nicht garantiert. Ich habe mich nach dieser Antwort entschlossen, ein Fernstudiem an der PFH zu machen, bei der Anteil klinischer Psychologie höher ist und die Chancen danach in die Richtung zu kommen wohl besser. Generell waren die Auskünfte aber noch sehr verhalten, da beide Studiengänge noch relativ neu sind.... Ansonsten kannste aber gern auch noch mal selbst nachfragen :

0800 / 342 76 55

gebührenfrei:

Mo.-Fr. 8-18 Uhr

Das ist von der Apollon Hochschule

Antwort
von grauerHase27, 154

Achso, das mit der Therapuetenausbildung habe ich gerade erst gesehen, da gestehen beide dieser Fernhochschulen ein, dass sie den Weg dafür nicht ebnen, trotz psychologischer Anteile, das steht sogar auf ihren homepages. Ich habe gefragt ob es nicht irgendeine Möglichkeit gebe, und die Antwort war, dass sich entweder neue Wege noch erst ergeben, in dem gewisse Hochschulen die Fernhochschulen mehr anerkennen sage ich mal, und das ansonsten nur irgendeine Hochschule in Bayern die Vorausbildung der Pfh anerkennt und das der bisher einzig bekannte Weg ist. Da es aber neu ist sich noch was ergeben kann. Naja vielleicht geht es ja auch irgendwie über zig Zusatzseminare und Zusatzausbildungen,das weiß ich auch nicht, wie gesagt die Auskünfte waren freundlich und bemüht aber dürftig

Kommentar von Seanna ,

Hoffentlich nicht! Wer nicht ausreichend ausgebildet ist, sollte keinesfalls diesen Titel tragen und schwer traumatisierte Menschen behandeln dürfen! Zweifelhafte "Zusatzseminare" ersetzen keine gute Grundausbildung!

Antwort
von grauerHase27, 159

Dieser Bachelor-Studiengang richtet sich an alle, die die vielfältigen Berufsfelder außerhalb der klinischen Psychotherapie besetzen (wollen)  hier das steht auf der Apollon homepage genau wie das: Der Studiengang ist bewusst breit angelegt und konzentriert sich daher nicht auf den Bereich der klinischen Psychologie    und das steht auf der pfh homepage:  Aktuell befähigt der Studiengang nicht zur Aufnahme einer Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten.    Aber keine Ahnung wie es mit zig Zusatzqualifikationen wäre, beziehungsweise ich versuche es so, viel mehr über eben einen Master in klinischer Psychologie, der mir eben als wahrscheinlicher durch ein Studium an der pfh beschrieben wurde...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community