Frage von Pflaumi1000, 56

Angst dass meine Katze stirbt?

Hi, ich habe Angst dass meine Katze stirbt. Ich hab sie schon von meiner Kindheit an. Sie ist jetzt 10 und ich 15. Ich habe Angst davor irgendwann aufzuwachen und dass sie dann nichtmehr da ist. Wie kann ich diese Angst bekämpfen?

Antwort
von FelixFoxx, 40

Es ist völlig normal, dass Tiere und Menschen irgendwann sterben. Katzen können mehr als 20 Jahre alt werden. Und bedenke, wenn sie irgendwann nur noch Schmerzen hat oder anderweitig leidet, ist es an der Zeit, sie zu erlösen. Bis dahin freue Dich, dass sie da ist.

Antwort
von lavre1, 38

Geniese die Zeit mit genau dieser Katze noch. Sie wird irgendwann sterben, das kann morgen, in einem Jahr, oder in einem Monat sein. Es könnte auch in 2 jahren sein.

Man weiss es nicht. In dem du geniesst was du mit deiner Katze hast, kannst du vielleicht entspannter werden und lernen, das sie einmal gehen muss.

Antwort
von Kometenstaub, 29

Lieber Pflaumi,

ich fürchte, dass Dir niemand hier einen wirklichen Ratschlag geben kann. Eines Tages wird es leider dazu kommen, dass sie die Augen zumacht.

Genieße die gemeinsame Zeit mit ihr.  Es können ja gut und gerne auch noch 5 Jahre sein, die Du mit Deiner Katze hast.

Antwort
von mirolPirol, 28

Katzen werden 15 bis 20 Jahre alt. Es gehört zum Leben dazu, auch mit dem Tod umzugehen. Unser aller Leben ist endlich und irgendwann wird auch deine Katze sterben. Sie wird aber nicht plötzlich tot umfallen, sondern sie wird lange vorher ankündigen, dass sie alt, schwach und krank wird.

Antwort
von kenibora, 31

Mit Ängsten musst Du lernen zu leben...aber 10 Jahre ist für eine Katze noch kein Alter....kann mindestens 18 Jahre alt werden

Antwort
von BetterKraulSaul, 22

1. An Gott glauben
2. Dir einreden, dass du deine Mieze im himmel wieder sehen wirst

Oder du besorgst dir bereits jetzt eine zweite miezekatze (vorausgesetzt deine aktuelle miezekatze versteht sich mit anderen miezekatzen).

Was ich immer mache wenn ich ein Gefühl habe das ich nicht als angenehm wahrnehme: es bewusst beobachten und intensiv wahrnehmen. Nicht dagegen ankämpfen, sondern einfach ertragen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten