Frage von lsfarmer, 47

Aluminium schmilzt nicht?

Ich habe mich inzwischen schon länger mit dem Thema Metallguss beschäftigt und nun überlegt, dass es mit Alu am besten ist, da dort keine so hohe Temperatur wie bei Eisen gebraucht wird.

Ich habe also die Sicherheitsvorkehrungen gtroffen und eine Sandform aus eigens gemischtem und bereits durch blei erprobtem Formsand hergestellt.

nun habe ich die Aluteile in einen kleinen Tontopf, der unten mit einem Stahlstift verschlossen ist gefüllt und mit einem dieser Gasbetriebenen Biogärtner draufgehalten.

Nachdem die halbe Patrone leer war, war das Aluminium gerade mal breiig, also nicht gießbar.

Woran liegt das Problem? Die Flammentemperatur liegt im durchschnitt bei 900 grad.

Antwort
von Skinman, 15

Bau dir einen isolierten Schmelzofen, damit du nicht so viel Energie verschwendest. Muss nicht kompliziert sein.

Eine ganz gute Anleitung gab es mal in James May's Man Lab Stafdfel 2 Episode 3

http://dai.ly/xm8hcu?start=1455

(ab etwa 24:14)

Es gibt auch auf Youtube einiges an guten Tutorials.

Antwort
von Headhunter28, 12

Kenne das Problem von Schweißen, denke mal es hat sich eine oxidschicht gebildet. Ist eine breiige masse, flüssiger kern und feste Oberfläche. Diese schmilzt aber erst bei ca. 2000°C soweit ich das weiß. beim WIG schweißen bricht man die oxidschicht mithilfe von Wechselstrom auf aber das wird dein Gartenbrenner nicht können ;-)

Antwort
von RicSneaker, 12

Ich habe schon öfters Alu geschmolzen. Ich habe ein normales Lagerfeuer mit Fön als Sauerstoffzufuhr genommen. Dazu ein Stahltiegel für das Alu. Den Tiegel einfach in die Glut stellen und drumherum Holz legen. Durch den Fön brennt das Feuer etwas heißer und das Alu schmilzt gleichmäßig. Mit so einem Versuch, wie bei dir, kommst du nicht weit ^^

Also: Such dir eine Feuerstelle oder Feuerschale und stell den Tiegel rein. Dann ca. 20min warten, je nach dem, wie viel Alu du schmelzen willst.

Antwort
von hydrahydra, 22

Die Flammentemperatur liegt im durchschnitt bei 900 grad.

Ja, und die Flamme richtest du auf Alu, das in einem Topf ist, also punktuell, während es rundum immer wieder abkühlen kann. Und wahrscheinlich auch nicht besonders lang.

Antwort
von Lusche79, 22

Erhitze es über eine Größere Fläche, villeicht geht es dann

Antwort
von vitus64, 13

Das wird wohl an der Temperatur liegen.

Durch das Erhitzen des Tontopfs wird Energie verloren gehen.

Ich kann mir jetzt unter "Biogärtner" nichts vorstellen und weiß nicht, wie groß die Flamme ist und auch nicht, wie groß die Masse des Aluminiums war.

Du solltest eine andere Wärmequelle verwenden.

Kommentar von elektromeister ,

Biogärtner ist so etwas Ähnliches wie ein Aufschweißbrenner beim Dachdecker. Damit verbrennen die Amateure das Unkraut zwischen den Gehwegplatten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten