Frage von JuliaBebii 27.08.2011

Aktiv und Passiv Sätze umwandeln

  • Antwort von wolliwolle 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Liebe Julia,

    probier doch mal selber aus, und dann werden wir korrigieren. Sonst ist es doch nur abgeschrieben, nix dabei gelernt..ja? ;-)

  • Antwort von chris1337 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aktivsätze: Jemand tut etwas aktiv Passivsätze: Mit jemand wird etwas getan,er selbst bleibt also passiv Vlt. hilft dir das weiter. Hier ein Beispiel das nicht von deiner Hausaufgabe stammt. Ich schreibe einen Brief. (Aktiv,da ich aktiv schreibe) Der Brief wird von mir geschrieben.(Passiv,da der Brief ja nichts tut,sondern nur geschrieben wird) Hoffe es hat geholfen. Falls das falsch ist verbessert mich:D

  • Antwort von Anyela21 12.11.2011

    Also ein Beispiel wäre:

    Aktiv: Jan wirft den Ball. (Das ist aktiv, weil Jan (in dem Fall das Subjekt) etwas aktiv tut und eine Handlung ausübt. Er wirft den Ball.

    Passiv: Der Ball wird geworfen. (Hier ist der Ball das Subjekt und etwas wird mit ihm gemacht. Er reagiert oder handelt also nicht selbst und ist daher passiv.)

  • Antwort von Thelema 28.08.2011

    Generell:

    Aktiv: Der Satz beschreibt eine Tätigkeit aus der Perspektive, dass jemand etwas tut; das Subjekt des Satzes ist der Träger der Tätigkeit (semantischer Kasus: „Agens“; grammatischer Kasus: Nominativ).

    Passiv: Der Satz beschreibt eine Tätigkeit aus der Perspektive, dass etwas von jemandem getan wird. Das Subjekt des Satzes ist das, an dem die Handlung begangen wird (semantischer Kasus: „Patiens“; grammatischer Kasus: Nominativ).

    Jeder Aktivsatz mit direktem Objekt (Akkusativ) lässt sich in einen Passivsatz umformen:

    • Das Subjekt des Aktivsatzes wird zu einem Präpositionalobjekt mit „von“ + Dativ.
    • Das direkte Objekt (Akkusativ) des Aktivsatzes wird zum Subjekt des Passivsatzes (Nominativ).
    • Die Aktivform des Verbs wird zur Passivform durch das Hilfsverb „werden“ + Partizip Perfekt des Vollverbs (nimmt → wird genommen).

    .

    Satz für Satz:

    a) Ich schrieb die E-Mails auf diesen Computer

    Der Satz ist schon mal falsch. So, wie er hier steht, beschreibt jemand das Gehäuse seines Computers mit dem Text der E-Mails, die er vermutlich auf dem Computer geschrieben hat.

    Richtig also:

    Aktiv-Satz: Ich schrieb die E-Mails auf diesem Computer.

    Subjekt (Nominativ/Agens): ich

    Aktivform des Verbs: schrieb

    Akkusativ-Objekt (Akkusativ/Patiens): die E-Mails

    .

    Passiv-Transformation (-Umformung):

    Subjekt (Patiens): die E-Mails (hier Nominativ)

    Passivform des Verbs: wurden geschrieben

    Präpositionalobjekt (Agens): von mir

    Passiv-Satz: Die Mails wurden von mir auf diesem Computer geschrieben.

    „Auf diesen Computer schrieb ich die E-Mails“ ist dasselbe wie der Ausgangssatz, du hast nur die Stellung der Wörter im Satz geändert ...

    .

    b) Paul schießt beim Fußballspielen die meisten Tore.

    Subjekt: Paul; Verb: schießt; Akkusativ-Objekt: die meisten Tore

    → Passiv-Transformation: Die meisten Tore werden beim Fußballspielen von Paul geschossen.

    „Beim Fußballspielen schießt Paul die meisten Tore“ ist dasselbe wie der Ausgangssatz, du hast nur die Stellung der Wörter im Satz geändert ...

    .

    c) Der Fußballverein wurde von Tom gegründet.

    Subjekt: der Fußballverein; Verb: wurde gegründet; Präpositionalobjekt: von Tom

    → Aktiv-Transformation: Tom gründete den Fußballverein.

    „Der Fußballverein wird von Tom gegründet“ ist dasselbe wie der Ausgangssatz; du hast nur die Zeitform geändert (Imperfekt/Präteritum in Präsens)

    .

    d) Soziale Netzwerke werden von Jugendlichen oft genutzt.

    Subjekt: soziale Netzwerke; Verb: werden genutzt; Präpositionalobjekt: von Jugendlichen

    → Aktiv-Transformation: Jugendliche nutzen soziale Netzwerke oft.

    .

    Hier kannste auch mal nachgucken, da steht noch mal das Wichtigste:

    http://de.wikipedia.org/wiki/AktivundPassivimDeutschen

    .

    Eigentlich solltest du für die Schule auch eine Grammatik haben, in der alles drinsteht …

  • Antwort von JuliaBebii 27.08.2011

    ich krieg das nich hin -.-

  • Antwort von AstridDerPu 27.08.2011

    Hallo,

    • Das Passiv nennt man im Deutschen auch Leideform. Das Subjekt 'erleidet' etwas, es wird etwas mit dem Subjekt gemacht/getan.

    • Im Aktiv-Satz dagegen tut/macht das Subjekt aktiv etwas.

    • Im Passiv wird das Subjekt (Wer/Was?) des Aktivsatzes zum Objekt des Passivsatzes und das Objekt (Wen/Was/Wem?) des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes.

      • Die E-mails wurden von mir auf diesem Computer geschrieben.

    Die anderen Sätze selbst machen.

    :-) AstridDerPu

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!