Frage von JonneyMC, 69

A1 Führerschein mit BF17 machen?

Hallo, Ich bin jetzt 16 1/2 und sollte bald mit meinen Autoführerschein anfangen. Ich fahre immoment einen Roller mit Mofaführerschein und wollte mal fragen , welche Kosten auf mich zukommen, wenn ich das zusammen machen würde?

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 46

Mindestalter und Fahrprüfung

Das Mindestalter für die Erteilung einer 
Fahrberechtigung beträgt:

15 Jahre für Mofa-Prüfbescheinigung 
16 Jahre für die Klassen AM, A1,L und T 
17 Jahre für Begleitetes Fahren mit B, BE 
18 Jahre für die Klassen A2, B, BE, C1 und C1E 
20 Jahre für Klasse A bei Vorbesitz von A2 
21 Jahre für Klassen C, CE, D1, D1E sowie Trikes der Klasse A 
24 Jahre für Klassen D, DE, A 

Für Personen mit abgeschlossener Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder zur Fachkraft im Fahrbetrieb gilt für die Klassen B und BE ein Mindestalter von 17 Jahren, für C, CE, D1 und D1E von

18 Jahren und für D und DE von 20 Jahren. 
Bereits während der Ausbildung gilt für den Fahrerlaubniserwerb das herabgesetzte Mindestalter; es dürfen dann aber nur Fahrten in Deutschland und im Rahmen des Ausbildungsverhältnisses gemacht werden. 
Grundsätzlich ist für den Erwerb einer Fahrerlaubnis eine theoretische und 
praktische Ausbildung und Prüfung vorgeschrieben. 
Bei Klasse L entfällt die Praxis, bei einer Erweiterung von

B auf BE, C1 auf C1E, D auf DE und D1 
auf D1E die Theorie. Wer von Klasse A1 
auf A2 bzw. von A2 auf A erweiternmöchte, muss diese Fahrerlaubnis 
mindestens zwei Jahre besitzen und benötigt neben einer Vorbereitung 
in der Fahrschule nur die praktische Prüfung .

  

https://www.gutefrage.net/frage/autofuehrerschein-motorradfuehrerschein-a1-mit-i...

Kommentar von Lionrider66 ,

Null Aussagekraft, wie immer

Antwort
von Daniel3928d, 33

Also ich hab das auch si gemacht, prinzipiell finde ich es gut dass man da mit 125 ūben kann, und auch mit den eltern autofahren ūben kann aber, aber dass ist irrelevant. Das einzige Nachteil an der Sache ist, je nach dem wann du mit dein Fūhrerschein fertsch bist (bist dann wahrscheinlich 17 oder so) muss du dann 2 jahre warten bis du die Aufstiegsprūfung machen darfst. In meinem Fall mit 19, du dann wahrscheinlich auch. (Ohne dass man noch mehr geld fūr theorie und all das weghaust, weil dann kannst du das aich mit 18 machen) lohnt sich aber nicht, unnötiges Geldverschwendung. Genau so ein neues yzf r125, lohnt sich auch ned. Du fährst das teil fūr max 2 jahre und dann verkaufst du das. Fūr 2600 kriegst du ein neues naked bike, ksr moto grs125, ist geil, ich bereue es nicht. Hat halt 4ps weniger und kein abs aber wenn es um 11 oder 15 ps geht ist das so oder so wurscht. Aber ey, viel spaß bei der sache, Ride Safe

Antwort
von Lionrider66, 32

Die Kombination ist der größte Unfug. Für den A1 bist du zu alt, mit 16 solltest du den schon in der Tasche haben. Sonst verlierst du damit zuviel Geld.  Und im übrigen, der BF17 ist so ziemlich das unnützeste, was es für die eigene Mobilität gibt. Du bekommst die Erlaubnis, das Lenkrad zu halten, wenn du mit deiner Familie zu Tante Ilse fährst. Und wer will schon mit 17 noch zu Tante Ilse fahren? 

Richtig wäre es gewesen, mit 16 den A1 in der Tasche,  mit 18 dann B und die Aufstiegsprüfung zu A2.  Aber dazu ist es zu spät. Jetzt bleibt dir, den BF17 zu machen und ein Jahr mit nem 50er rumquälen. Und dann A2 hinterher.

Kommentar von Daniel3928d ,

Oder er chillt einfach 1 1/2 jahre und macht B und A2. Also Bf17 ist meiner meinung nach schon gut. Wenn man da jemand hat, der dir tipps gibt und dir sagt was du machen sollst und nicht falls du kot baust. A1 und Bf17 hab ich auch mit 16 1/2 gemacht. Das einzige Nachteil ist, dass ich halt bis ich 19 warten muss um A2 (aufstiegsprūfung) zu machen. Halt kein bock tgeorie nochmal von neu zu machen und geld ausm fenster zu schmeißen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community