Frage von Stylegyde, 105

5 Jähriger in Mathe hochbegabt?

Hallo, mein 5 Jähriger rechnet seit einer Weile ständig, er erklärte mir vor Kurzem, 68+68 sei 136, weil 60+60 120 ist und 8+8 16 und zusammen also 136. Er versteht einfach die Logik dahinter, liest Zahlen im 1000er Raum, hat sich selbst die Uhr beigebracht, inkl 17:42 ist 18 min vor 6. Er kann die Hausaufgaben seiner Schwester (4. Klasse) rechnen. Ich frage mich, was er in der 1. Klasse in Mathe machen soll- oder auch in Klasse 1-3...haben noch andere solche Erfahrungen? 

ACHTUNG: Nein, ich denke nicht, dass er ein Wunderkind ist, nein, ich bin keine abgehobene "mein Sohn ist der Beste"- Mutter und ich möchte auch nicht, dass er eine Klasse überspringt. Im sozialen Bereich und in allen anderen Fächern ist er ein ganz normales Kind.

Ich hätte gerne Erfahrungsberichte von Eltern ähnlicher Kinder, habt Ihr Euch beraten lassen, irgendwas gemacht oder einfach abgewartet? Und wie war es dann in der Schule? 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schwimmakademie, 8

Guten Morgen,

ich finde es gut, dass du dich mit exakt dieser Fragestellung berfasst. Es ist mMn wichtig für begabte Kinder (egal ob hier nun Hochbegabung, Inselbegabung oder nur eine Faszination vorliegt) dass diese in die Situation versetzt versetzt werden, sich im Klassenkollektiv heimisch zu fühlen.

Der emotionale Stress der entsteht, wenn sie merken dass sie anders sind (iSv. sich oft im Unttericht langweilen) kann von Aussen stehenden nur schwer nachempfunden werden.

Auch das Hochstufen was in meinen Augen viel zu oft gemacht wird ist nicht wirklich gut, da es erstens nicht oft gemacht werden kann und zweitens sind die Kinder von der emotionalen Reife her zumeist altersentsprechend.

Mein Rat an euch wäre, dass der Junge einmal getestet wird um zu sondieren, was genau vorliegt. Wenn es ein Ergebnis gibt sollte geschaut werden, wie dem Jungen am Besten zu helfen ist.

Ich persönlich empfehle zumeist eine "private Ecke" im Unterrichtszimmer, in der das Kind Lernunterlagen hat. Diese kommen immer dann zum Tragen, wenn der persönliche Lernstoff durchgearbeitet wurde aber die Anderen noch nicht fertig sind. Gern führe ich dies weiter aus wenn Interesse besteht.

LG

Antwort
von einfachichseinn, 39

Das ist noch nicht wirklich ein Indiz für eine Hochbegabung.

Das lässt sich allerdings auch nur mit einem IQ-Test feststellen.

Ich würde jetzt auch nicht die Welle machen was die Schule angeht. In der Schule lernen die Schüler grade in den ersten Klassen viel mehr, als nur lesen, schreiben und rechnen.

Antwort
von Step44, 6

Die Leidenschaft deines Sohnes für Mathe könnte ein Hinweis auf eine hohe Intelligenz sein. 

Aber es gibt noch mehr deutliche Verhaltensweisen, die damit in Verbindung stehen. 

Du kannst dich an die Gesellschaft für das hochbegabte Kind wenden. 

Die können dir behilflich sein. 

Antwort
von Cheetah96, 43

Geh zum Schularzt und lasse ihn wenn es der Arzt für sinnvoll erhält, einen IQ-Test machen bzw was der Arzt vorschlägt. 

Antwort
von aribaole, 24

Und? Mein Enkel konnte zur Einschulung auch schon gut Lesen, und perf. im 1000er Block Rechnen. Deshalb ist er aber NICHT Hochbegabt.

Kommentar von Stylegyde ,

Toll, dass Dein Enkelkind das könnte! Aber kann man auch normal antworten ohne jemanden als "ich will unbedingt ein hochbegabtes Kind haben" hinzustellen? Ich wollte genau so etwas hören- bei uns war es auch so, wir haben dehalb dieses oder jenes gemacht.

Kommentar von aribaole ,

Die Frage lässt diese Annahme aber zu. Sorry, ist aber so😉. Warte die Einschulung ab. Sprich mit den Lehrern. Sollte dein Kind "Unterfordert" sein, wirst du und die Lehrer das merken. Dann kann man immer noch was tun!

Antwort
von Zumverzweifeln, 36

Ist er Einzelkind? Hat er viele Kontakte zu anderen Kindern?

Es gibt noch sehr viele andere Dinge, die er lernen muss.

Natürlich kannst du ihn (irgendwann) mal eine Klasse überspringen lassen. Aber mach dir klar, dass er dann bei seinen Sozialkontakten Probleme haben dürfte. 

Kommentar von Stylegyde ,

Seine Schwester ist 9 und er hat viele gute Freunde

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das ist wirklich gut. Dann bekommt er hoffentlich Zusatzaufgaben in der Schule! 

Antwort
von tobiase01, 56

17:42 ist nicht 8 Minuten vor 6.

Kommentar von Stylegyde ,

Danke für die schlaue Antwort! War beim Schreiben abgelenkt, das Mathegen hat er auch nicht von mir. 

Kommentar von tobiase01 ,

Aber egal....ich bin auch hochbegabt (hat man in der 3.Klasse festgestellt. Jetzt bin ich 9.) Ich würde auf KEINEN FALL eine Klasse überspringen. Das ist das dümmste was man machen kann. Vertrau mir :)

Kommentar von Stylegyde ,

Darum geht es mir nicht, sollte man ihn testen lassen? Gibt es eine gute Förderung? Er freut sich auf die Schule und wird in Mathe sehr ernüchtert sein

Kommentar von Lord2k14 ,

Klar, und das kannst du mit 9 auch schon so super gut beurteilen!!!!

Kommentar von tobiase01 ,

Ich habe damals Zusatzaufgaben vom Mathelehrer bekommen. Vielleicht könnte man das mit seinem Lehrer auch so abklären. Am besten sind natürlich Aufgaben auf höherem Niveau.

Kommentar von tobiase01 ,

Lord2k14 Ich bin neunte Klasse, nicht 9 Jahre alt!

Kommentar von Lord2k14 ,

Ah. Oki. ;-)

Kommentar von tobiase01 ,

Das hat ein Schulpsychologe bei mir festgestellt. Aber jetzt, wo ich NEUNTE KLASSE bin, ist alles ganz normal. Ich bin nicht gut und auch nicht schlecht :)

Antwort
von Lord2k14, 36

Aha. Und deswegen ist er gleich hochbegabt? Kinder sind neugierig und lernen extrem schnell. Scheinbar hat er eine besondere Affinität zu Zahlen und man hat nicht nur Mathe in der Schule...

Kommentar von Stylegyde ,

Aha, ich habe eine Frage nach Hochbegabung gestellt, mehr nicht. Ich bin neugierig, ob das normal ist, weiter nichts

Kommentar von Lord2k14 ,

Hä? Deine TAGs sind Hochbegabung und Zahlengenie...

Kommentar von tobiase01 ,

Ja, deswegen ist man hochbegabt!

Kommentar von Lord2k14 ,

Quatsch! Nur weil er plötzlich gut rechnen kann, Ist er längst nicht hochbegabt.

Kommentar von Stylegyde ,

Oh, es scheint, ich habe die Nutzer hier persönlich beleidigt, warum bekommt man auf so eine harmlose Frage lauter giftige Antworten? Ich hatte gehofft, mir gibt jemand Tips, mehr nicht. Und es tut mir furchtbar leid, dass meine Tags so blöd waren, ich habe zum ersten Mal hier eine Frage gestellt!

Kommentar von Lord2k14 ,

Das ist doch nicht giftig gemeint. Ich hol dich lediglich auf den Boden der Tatsachen zurück. Die paar Sachen machen nicht gleich eine Hochbegabung. Toll wenn so ist, aber oft sind es auch einfach nur Phasen.

Kommentar von Stylegyde ,

Alles klar, herzlichen Dank! Immer noch nicht kapiert, was mein Anliegen ist? 

Kommentar von Lord2k14 ,

Nicht gecheckt, was ich meine.
Warte erstmal ab, bis er überhaupt in der Schule ist, dann denk darüber nach. IdR. werden dich die Lehrer beraten. Aber jetzt würde ich mir das erstmal garkeine Gedanken zu machen.

Kommentar von Stylegyde ,

Ganz ehrlich, aber ich verstehe das nicht! Mein Sohn kann die Mathe Hausaufgaben meiner Tochter (4. Klasse) rechnen,natürlich mache ich mir Gedanken, was er in den ersten 3 Jahren Schule in Mathe machen soll. Er ist mit Sicherheit kein Wunderkind und es ist auch nicht so, dass ich mich in ihm selbstverwirklichen will oder was auch immer. Ich hatte gehofft, von anderen zu hören, ob es ihnen ähnlich erging und ob sie irgendwas unternommen haben, zu einer Beratung oder so gegangen sind. Der Sohn einer Bekannten ist tatsächlich hochbegabt und wurde als nerviges, störendes Kind in der Schule betrachtet- es ist ja nicht so,dass alle Lehrer so etwas deuten können. Warum ist meine Frage so abwegig? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten