2. kaufmännische Ausbildung sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, also mein aktueller azubi kollege hat vorher bei der bank gelernt und hat jetz eine ausbildung zum anwendungsentwickler angefangen :)

bei dir gehts ja eher in eine ähnliche richtiung aber wenn dir dein job so keinen spaß macht dann mach lieber eine 2. ausbildung. Du musst immer davon ausgehen das du das wohl eher länger ausüben wirst und naja dann jeden tag mit null bock zu beginnen ist echt nicht schön.

Also wenn du finanziell zurecht kommst würde ich dir auf jedenfall raten eine weitere ausbildung zu machen :) es wird generell ja gerne gesehen wenn sich jemand bewirbt der schon mehr oder weniger berufserfahrung hat :)

LG urage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrtabasco1992
05.06.2016, 15:17

Hi vielen Dank für deine Anwort :) Ah okay also das wäre meine nächste Frage gewesen, meinst du dass ich jetzt nach 1. Ausbildung und auch "schon" mit 23 Jahren bessere Chancen habe als ein Schulabsolvent? Da ich denke, dass die Unternehmen Schulabsolventen eher eine Chance geben.. wie gesagt habe auch meine Fachhochschulreife aber leider auch nur mit 2,7 abgeschnitte.. Lieben Gruss

0

Wie schon gesagt, wenn Du Dir das finanziell leisten kannst, mach eine 2. Ausbildung. Ich kann Dir nachfühlen, daß der Beruf als Verkäufer auf Dauer nicht zufriedenstellt. Für die 2. Ausbildung bekommst Du sicher einen Bonus, so daß die reine Ausbildungszeit sich um etwa 1 Jahr verkürzen wird.

Natürlich ist es nicht verkehrt sich zu bewerben. Ich empfehle außerdem, mal zur Berufsberatung des Arbeitsamtes zu gehen. Die haben auch mit Zweit-Ausbildungen Erfahrungen und kennen, wenn es sich um gute Berater handelt, bestimmt Firmen, die Auszubildende mit Erfahrung (und Ausdauer) suchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrtabasco1992
06.06.2016, 17:48

meinst du denn, dass ich mit 24 und schon abgschloßener Ausbildung noch Chancen habe gegenüber Abiturienten? Ich denke mal, dass Unternehmen doch eher Schulabgänger bevorzugen oder?

0

Es gibt auch Studiengänge/Unis bei denen der Matheanteil überschaubar ist. Danach stehen Dir dann alle Türen offen.

Und schau nicht auf's Alter. Ich hab auch mit 30 nochmal ein Informatik-Studium angefangen und es nicht bereut (und ja Mathe war auch echt hart, und hat mich viel Schweiß und Blut gekostet, aber es hat sich gelohnt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrtabasco1992
05.06.2016, 18:00

Hi Danke für deine Antwort, ja aber das Problem ist mein Fachabitur ist nur auf die Wirtschaft gebunden. Und da ist Mathe leider immer sehr viel mit drin.. Deswegen stelle ich mir die Frage, was am sinnvollsten wäre.

Lieben Gruß

0

kaufmännische grundbildung ist überall die gleiche , egal ob import oder export , einzel oder großhandel  nur das medium ware ist anders .

wer hier kann - kann , wenn er will, auch da .  nur versuchen , oft einfacher als man denkt .

oder sind sie ein discounter kaufmann , dann könnte es anstrengend werden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mrtabasco1992
05.06.2016, 15:29

Hallo Vielen Dank für Ihre Antwort :) ne bin aus der Textilbranche. Also würdest du schon sagen, dass ich gute Chancen hätte eine 2. Ausbildung machen zu können? Da ich denke, dass Schulabgänger eher bevorzugt werden.

0

Logisch wäre für Dich ein Studium. Fehlende Mathe-Kenntnisse kann man aufholen. Mit etwas Durchhaltevermögen und einem sehr frühen Einstieg in die Mathe-Wiederholung (so ab Klasse 5) klappt da fast alles!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?