Frage von WeltWunderGang, 38

Zuzahlung für Krankengymnastik obwohl Leistung nicht erbracht wurde?

Hallo, ich hab von meinem Orthopäden und gleichzeitig von meinem Zahnarzt jeweils 10 mal krankengymnastik auf Rezept bekommen. Hab beide Rezepte in der KG Praxis abgegeben.

Zur Zeit mach ich eine ambulante reha. Das heißt die krankengymnastik wird unterbrochen und eigentlich will ich nach der reha auch nicht mehr in diese KG Praxis. Nun hat mich die Praxis angerufen und will 82,- Zuzahlungsgebühren für die Rezepte die sie mir gutschreiben würden. Auf den Rezepten stehen auch Anwendungen drauf z.b. Fango und Kühlung und heisse Rolle, die wurden aber gar nicht gemacht und ich soll jetzt dafür zahlen?

Ich will aber gar nichts gutgeschrieben haben, weil ich nach der reha eh nochmal neue KG Rezepte vom Orthopäden bekomme. Wieso soll ich jetzt aber was zahlen was ich noch gar nicht in Anspruch genommen hab???

Antwort
von lillyrose91, 20

Sag das doch der Physio genau so. Du bezahlst nur das, was du bis jetzt auch wirklich in Anspruch genommen hast. Alles andere möchtest du nicht mehr weiter nutzen. Und falls sie darauf bestehen sollten, ruf deine KK an.

Liebe Grüße. ☺

Kommentar von WeltWunderGang ,

Danke. ich ruf die diese Woche mal an. War wo sie das gesagt hatte total vor den Kopf gestoßen

Antwort
von Silo123, 14

Ich will man zu derem Gunsten annehmen, daß sie Dir damit nur die Rezepte retten wollen, ist halt oft schwer welche zu bekommen. Und Du die Behandlungen dann später noch bekommen sollst

 Krankengynastikpraxen  drehen da manchmal etwas an Terminen und Abrechnungsmodalitäten, weil die Vorgaben der Krankenkassen da sehr streng sind.. Mit einer Unterbrechung verfallen die Rezepte..... . Und viele Kranke haben andererseits Probleme, überhaupt ein Rezept zu bekommen. 10 Mal vom Orthopäden und vom Zahnarzt- die Deinigen scheinen da echt großzügig in der Ausstellung zu sein. Mein Orthopäde bei dem ich jetzt weg bin (deswegen) , stellte Rezepte nur aus, wenn man IGEL- Leistungen in Anspruch nahm- so quasi als Bezahlung für die Rezeptausstellung.

.

Wenn Du da aber nachher nicht mehr hin gehen willst, geht das aber so nun absolut gar nicht. Du mußt dann zwar trotzdem was zahlen, weil Du ja schon dort eine Therapie begonnen hast und zwar 1. die Rezeptgebühren (10€ pro Verordnung)  und dann die Zuzahlung zu den schon erfolgten Behandlungen anteilig. Aber dann sage denen das auch so

Die sollen Dir dann mal den Betrag, den sie bekommen wollen, vorrechnen und ja da wird was fällig.Aber wohl einiges weniger

Kommentar von WeltWunderGang ,

Bekomm schon seit 10 Monaten KG Rezepte. Die Ärzte waren immer sehr großzügig. Klar das Rezept was ich benutzt hab bezahl ich auch. Aber die anderen sehe ich nicht ein.

Antwort
von weelah, 21

Hallo,

würde ich nicht drauf eingehen und diesbezüglich Rücksprache mit der Krankenkasse nehmen. Die helfe dir sicher weiter

Grüße

Kommentar von WeltWunderGang ,

meinst du die Krankenkasse kann da helfen?

Kommentar von weelah ,

Oh ja, denn für mich liest sich das , als ob die das bei deiner Kasse voll abrechnen wollen. Schätze das fänden die nicht so lustig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community