Frage von nervigefragenn, 40

zu einem Logopäden mit 16 hingehen (alleine, kosten, ohne arzt)?

Ich bin 16 und habe schon seit keine Ahnung Jahren ziemliche "sprach Probleme". Ich fühle mich nicht in der Lage eine Konversation zu führen, da mir dann meistens mitten im Satz die passenden Wörter nicht mehr einfallen, wie eine Art Blackout.Ich überschlage mich dann mit meinen Worten.Ich spreche manchmal einfachste Wörter falsch aus oder bringe einen Mix aus mehreren Wörtern aus mir heraus. Oft bekomme ich dann einfach einen Kloß im Hals und wenn es dann im Unterricht passiert beim reden bekomme ich "nasse" Augen und muss dann schlucken und dann ensteht eine sehr unangenehme Pause!Und mir kommt das so vor als ob es jeder sieht, das ist echt peinlich! Ich versuche es aber jedes mal, zwar traue ich mich nicht mehr in vollen Sätzen zu sprechen, gebe von mir trotzdem paar einzelne Wörter (zwar richtg) aber ich möchte auch sehr oft meine Meinung mitteilen...

Ich habe mir gedacht, mal ein Termin(im Internet) bei einem Logopäden zu vereinbaren.Da steht man muss nicht´s bezahlen wenn man eine Arztbescheinung hat, aber irgendwie will ich nicht zum Arzt sondern gleich dahin.Auf der Seite steht auch, dass man bis 18 Jahren nicht´s zahlen muss. Soll/kann ich einfach ein Termin aus machen und alleine dahin gehen?Sollte ich das auch meiner Mutter sagen? Ich will sie irgendwie mit diesen Problem nicht konfrontieren...hab auch keine Lust auf diese Blicke von ihr wo ich mir auch denken kann was sie jetzt von mir hält.(Mitleid und Abneigung) das ist meistens so, wenn sie etwas mit kriegt was sie für nicht normal hält oder was sie persönlich nicht erlebt hat und nicht kennt.

Antwort
von Bewaresummer, 17

Hey du, 

Ich kann verstehen wie schwer das für dich sein muss! Wenn du die Möglichkeit hast mit jemanden darüber zu sprechen, der deine Sorgen ernst nimmt und dir Unterstützung bietet, dann wäre das auf jeden Fall ein guter Anfang. In deinem Alter ist es normal, dass Phasen auftreten, in denen du Formulierungsschwierigkeiten hast - diese kommen und gehen. Da sie dich aber extrem zu belasten scheinen, ist es definitiv ratsam, sich damit an jemanden zu wenden. Du kannst zum Beispiel bei deiner Krankenkasse anrufen und dich informieren oder aber direkt bei einem Logopäden vorbeischauen und dir ein paar Auskünfte geben lassen. Wichtig ist, dass du trotzdem weiterhin viel reden übst und die Lust am Sprechen behältst (zum Beispiel indem du (natürlich unbeobachtet) Selbstgespräche führst, laut vorliest oder dir Hörbücher anhörst. 

Das wird schon wieder besser werden, glaub mir :) 

Alles Gute ♡

Antwort
von marinastre, 21

Wenn du ohne eine Verordnung vom Arzt hin gehst musst du das alleine zahlen, das sind dann um die 400€. Mit Verordnung übernimmt das aber deine Krankenkasse, bei unter 18-jährigen komplett, du musst dann also wirklich nichts zahlen.

Kommentar von nervigefragenn ,

Achso ok. Danke !

Antwort
von spottdrossel69, 10

Hi :)

Also wenn Dich der Hausarztbesuch so beschäftigt, dann rufe beim Logopäden an und frage nach einem Termin ohne Überweisung. Die werden Dir sagen, ob das geht oder nicht. Hab keine Hemmungen davor, die sind darauf spezialisiert und werden Dir Deine Fragen beantworten.

Da Du 16 bist, bist Du bei den Eltern mitversichert. Haben Deine Eltern das Hausarztmodell unterschrieben? Dann bräuchtest Du vermutlich die ÜW. Wenn nicht, geht es auch so.

Die Kosten: Der Logopäde müßte irgendwo vermerkt haben, ob er Kassen- oder Privatarzt ist. Es gibt zwar für Kassenpatienten genügend Selbstzahler-Leistungen; jedoch hast Du offensichtlich Probleme und bist unter 18. Daher dürften auf Dich keine Kosten zukommen. Das kann auch Deine Krankenkasse beantworten - dort kannst Du auch jederzeit anrufen. Die haben immer ein offenes Ohr für Fragen. Auch das mit dem Hausarztmodell weiß die Kasse! Die haben ja alle Eure Daten.

Ich finde, mit 16 kann man durchaus mal alleine zum Arzt gehen. Sollte der Arzt Dir eine Diagnose stellen, würde ich aber doch mit den Eltern sprechen.

Ist denn Deine Mutter so wie Du schreibst oder empfindest Du es nur so? Sie wird sich doch sicher auch um Dich sorgen. Auch wenn sie aus Unkenntnis oder Verunsicherung erstmal komisch reagiert.

Alles Gute

Antwort
von LeCux, 21

Und was spricht gegen eine Überweisung vom Hausarzt? Dann ist alles in trockenen Tüchern und du brauchst Dir keinen Kopf um die Kostenübernahme zu machen.

Kommentar von nervigefragenn ,

Ich soll dann einfach dahin und sagen ich habe Sprachprobleme und ob er mir eine Überweisung ausstellen kann oder wie ? Er kann das ja nicht beurteilen.

Kommentar von LeCux ,

Genau so, das es so ist und du gerne eine Überweisung zum Logopäden hättest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten